Im Final disqualifiziert
Elfter Weltcupsieg und Disqualifikation für Fanny Smith
publiziert: Sonntag, 22. Feb 2015 / 17:43 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 22. Feb 2015 / 18:24 Uhr
Fanny Smith wurde beim zweiten Rennen im Final disqualifiziert.
Fanny Smith wurde beim zweiten Rennen im Final disqualifiziert.

Einen Tag, nachdem sie in überlegener Manier ihren elften Weltcupsieg gefeiert hatte, wurde die Schweizer Skicrosserin Fanny Smith am Weltcup in Tegernsee (De) beim zweiten Rennen im Final disqualifiziert.

3 Meldungen im Zusammenhang
Die Jury taxierte einen Zweikampf zwischen Smith und der österreichischen Weltmeisterin Andrea Limbacher als unfair. Das neuerliche Vorstossen in den Final wurde für die Westschweizerin deshalb wertlos; Smith erhielt nach der Aktion keine Weltcuppunkte. Dies ist deshalb besonders ärgerlich, weil Smiths Rückstand in der Weltcupwertung auf die in diesem Rennen siegreiche Gesamtführende Anna Holmlund (Sd) von 8 auf 108 Punkte anwuchs. Die Entscheidung um den Gesamtsieg wird am 13./14. März in Megève fallen, wo die letzten beiden Wettkämpfe der Saison stattfinden werden.

Im ersten von zwei Wettkämpfen in Oberbayern hatte Smith eine beeindruckende Vorstellung geboten. Nachdem sie bereits ihren Viertel- und ihren Halbfinal souverän gewonnen hatte, liess die 22-Jährige auch im Final nichts anbrennen. Nach einem guten Start lag Smith bereits in der ersten Kurve wieder in Front, worauf die Waadtländerin ihre Führung nicht mehr Preis gab und einen souveränen Start-Ziel-Sieg feierte.

Am Ende setzte sich Smith klar vor der Französin Alizée Baron und Holmlund, den beiden härtesten Konkurrentinnen von Smith im Kampf um die Gesamtwertung, durch. Die französische Altmeisterin Ophélie David stürzte im Final und wurde Vierte. «Ich bin froh, dass es nach Are, wo ich zweimal Pech gehabt hatte (Ränge 4 und 8 - Red.), wieder so gut gelaufen ist», sagte Smith, welche die Strecke in Tegernsee, wo erstmals Weltcuprennen ausgetragen werden, mag. Für Smith war es seit dem Gewinn der Bronzemedaille Ende Januar bei den Weltmeisterschaften in Kreischberg bereits der dritte Weltcupsieg, vor zwei Wochen beim Heimrennen in Arosa hatte sie einen Doppelsieg gefeiert.

Schweizer Männer rehabilitierten sich

Die Schweizer Männer rehabilitierten sich im zweiten Rennen nach der leisen Enttäuschung vom Samstag. Jonas Lenherr stiess zum ersten Mal in seiner Karriere in den Final vor. Er beendete den Wettkampf auf Platz 4 und feierte sein bestes Weltcup-Resultat. Mit Marc Bischofberger (8.) klassierte sich ein zweiter Schweizer in den Top ten.

Lenherr feierte im Achtel-, Viertel- und Halbfinal jeweils einen Start-Ziel-Sieg. Im Final stürzte der 25-jährige Ostschweizer nach einem erneut guten Start auf Platz 2 liegend. «Ich freue mich sehr darüber, wie es heute gelaufen ist», sagte Lenherr, «auch wenn es noch nicht ganz aufs Podest gereicht hat.» Bereits am Vortag war Lenherr als 10. der beste Schweizer gewesen.

Gewonnen wurden beide Rennen vom französischen Olympiasieger Jean-Frédéric Chapuis, der auch die Schweizer Staatsbürgerschaft besitzt.

(nir/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das Verletzungspech im Schweizer ... mehr lesen
Fanny Smith hat sich am Steissbein verletzt.
Die Schweizer Skicrosserin Fanny Smith feiert am Weltcup in Tegernsee (De) ihren elften Weltcupsieg. Die 22-jährige Waadtländerin kommt im Final zu einem souveränen Start-Ziel-Sieg. mehr lesen 
In dieser Saison war Fiva bisher nicht auf Touren gekommen. (Archivbild)
Alex Fiva steht erstmals seit elf ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis gelegt. Grund sind die knappen Bundesfinanzen, wie der Bundesrat am Mittwoch mitteilte. Auch für den Spitzensport liegen vorerst keine höheren Beiträge drin. mehr lesen  
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 11°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
Basel 11°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
St. Gallen 10°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen trüb und nass
Bern 10°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
Luzern 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen trüb und nass
Genf 11°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Lugano 12°C 21°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten