Ahnungslos über Internetaktivitäten
Eltern wissen nicht was Kinder online tun
publiziert: Donnerstag, 13. Jan 2011 / 22:36 Uhr
Internet im eigenen Zimmer.
Internet im eigenen Zimmer.

Brüssel - Kinder in Europa gehen immer früher ins Internet, ihre Eltern haben aber oft keine Ahnung davon, was ihnen dort so begegnet. Das ist das Ergebnis einer Studie, die die Europäische Kommission in Brüssel präsentierte.

6 Meldungen im Zusammenhang
In einigen europäischen Ländern fangen Kinder mittlerweile schon mit durchschnittlich sieben Jahren mit der Online-Nutzung an, wie die Forscher der von der Europäischen Union finanzierten EU Kinds Online Studie feststellten.

Ein Drittel der 9- bis 10-Jährigen nutzt das Internet täglich, bei den 15- bis 16-Jährigen liegt dieser Anteil sogar schon bei 80 Prozent. Dabei machen die Kinder durchaus auch sinnvolle Dinge: 85 Prozent der 9- bis 16-Jährigen gaben an, im Internet für Hausaufgaben zu recherchieren. 83 Prozent spielen, und 76 Prozent gucken Videos.

Kontakt mit Menschen, die er oder sie davor noch nie gesehen hatte, unterhält jeder Dritte. Immerhin 9 Prozent trafen eine Internetbekanntschaft im abgelaufenen Jahr dann aber auch persönlich.

Internetzugang im eigenen Zimmer

Dabei kriegen viele Eltern aber gar nicht unbedingt mit, was ihre Kinder so im Internet treiben. Fast jedes zweite Kind verfügte über einen Internetzugang im eigenen Zimmer, etwa jeder Dritte nutzt das Netz auch übers Smartphone.

Von negativen Erlebnissen im Internet berichtete etwa jedes zehnte Kind (12 Prozent). Mit sexuellen oder pornografischen Darstellungen kamen nach eigenen Angaben 14 Prozent der befragten Kinder in Kontakt.

Ein Grossteil der Eltern ist sich darüber allerdings nicht bewusst: So glaubten 40 Prozent der betroffenen Eltern, dass ihr Kind derartige Bilder nicht gesehen habe. Auch über bösartige oder sexuelle Nachrichten, die ihren Nachwuchs erreichen, sind etwa die Hälfte der Eltern nicht im Bilde.

Nur wenig Kontrolle

Technische Möglichkeiten, Kindern den Zugang zu bestimmten Inhalten zu verwehren, nutzt nach eigenen Angaben allerdings nur ein Viertel der Eltern. Welche Seiten ihr Kind aufgerufen hat, vollzog ebenfalls nur ein Viertel aller Eltern nach. Für die Erhebung hatten Wissenschaftler europaweit mehr als 25'000 Kinder und einen ihrer Elternteile befragt.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kinder und Jugendliche sind sich oft nicht möglicher Konsequenzen des Surfens bewusst.
Bern - Kinder und Jugendliche sollen lernen, mit den eigenen Daten im Internet verantwortungsvoll umzugehen. Der Eidgenössische Datenschützer Hanspeter Thür hat am Freitag den ... mehr lesen
Englewood/Berlin/Wien - Immer mehr Unternehmen versprechen Eltern ... mehr lesen
Eltern sollten ihre Kinder beim Surfen überwachen, so Experten.
Berlin/Wien - Die Alterskennzeichnung für Artikel und Webportale, zu der Deutschland die Betreiber von Webseiten ab Januar 2011 verpflichten will, stösst bei Bloggern, Internet-Dienstanbietern und auch Rechtsexperten auf keine Gegenliebe. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Ames/New York - Die oft stundenlange Nutzung der neuen Medien und moderner Kommunikationswege durch Kinder und Teenager treibt ihre Erziehungsberechtigten häufig an den Rand der Verzweiflung. mehr lesen 
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je nach Bedarf auch .de und .at.
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je ...
Besserer Markenschutz sowie falsch adressierte E-Mail-Zustellungen vermeiden  Keine Frage, .com Domains sind mit Abstand die beliebtesten Domains im Netz. Aktuell sind knapp 140 Mio. .com Domainnamen registriert und es werden täglich mehr. Selbst die vielen neuen Domainendungen konnten dem Platzhirsch .com nichts anhaben. Im Gegensatz zu vielen neuen Domainendungen bleibt die Beliebtheit der .com Domains stabil und die Anzahl der .com Domains steigt von Monat zu Monat. mehr lesen 
SMS-Token zusätzlich zu deinem domains.ch Passwort  St. Gallen - Domains sind ein wertvolles immaterielles Gut. Nicht vorzustellen was passieren würde, wenn dein operativer und Umsatz bringender Online-Shop auf einmal gekapert ... mehr lesen
Einfaches Einstellen der sichereren Zweifaktor-Authentifizierung bei domains.ch.
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den Stecker. Die Gelegenheit scheint günstig diesen überfälligen Schritt zu vollziehen. Die ... mehr lesen  
reversewhois.ch - Neuer Service zum Herausfinden von Domaineigentümern  St. Gallen - Im September lanciert domains.ch, ein Angebot der VADIAN.NET AG, den neuen Service reversewhois.ch um ... mehr lesen  
Transparenz und Einblick in die Besitzverhältnisse dank ReverseWhois-Abfragen auf reversewhois.ch
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 0°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel freundlich
Basel 2°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
St. Gallen 1°C 1°C Wolkenfelder, Flockenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel wechselnd bewölkt
Bern 1°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 1°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel wechselnd bewölkt
Genf 2°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, Flocken
Lugano 7°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten