Engländer, Spanier und Griechen mit weisser Weste
publiziert: Samstag, 11. Okt 2008 / 22:48 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 12. Okt 2008 / 00:18 Uhr

In der Gruppe 6 feierte England beim 5:1 gegen Kasachstan seinen dritten Sieg im dritten Spiel. Wayne Rooney (2) sowie Rio Ferdinand, Jermain Defoe und der Kasache Alexandr Kuchma (Eigentor) trafen für das Team von Coach Fabio Capello.

Wayne Rooney traf für England.
Wayne Rooney traf für England.
1 Meldung im Zusammenhang
Europameister Spanien kam in Estland zum dritten Sieg in der WM-Qualifikation und ist seit nunmehr 26 Partien ohne Niederlage.

EM-Finalist Deutschland schlug derweil Russland 2:1. Mit Unentschieden mussten sich Italien (0:0 in Bulgarien) und Frankreich (2:2 in Rumänien) zufrieden geben.

Gruppe 1: Portugal tut sich unter dem neuen Nationalcoach Carlos Queiroz weiterhin schwer. Der WM-Halbfinalist kam in Schweden nur zu einem torlosen Remis und liegt lediglich auf dem vierten Platz. Die alleinige Leaderposition übernahm Dänemark, das gegen Malta zu einem 3:0-Heimsieg kam. Als doppelter Torschütze konnte sich Sören Larsen feiern lassen.

«Schweizer» Gruppe 2: Griechenland bleibt nach der dritten Runde verlustpunktlos an der Tabellenspitze. Der Schweizer Gegner am nächsten Mittwoch in Athen siegte gegen Moldawien 3:0. Mann des Spiels war Angelos Charisteas. Der Nürnberger erzielte den ersten (31.) und den dritten Treffer (51.). Das 2:0 für die Griechen schoss Katsouranis. Einen Monat nach dem Sieg im Letzigrund durfte Luxemburg im Heimspiel gegen Israel einen Stunde lang mit einer weiteren Überraschung liebäugeln. Captain Peters glich den Führungstreffer von Benayoun aus. Der Liverpool-Profi verwerte Sekunden nach dem Anpfiff einen Foulpenalty zum 1:0. Einen israelischen Ausrutscher verhinderte Omer Golan, der zum 2:1 (63.) traf. Salim Toama sorgte mit dem 3:1 für die Siegsicherung.

Gruppe 3: Polen bleibt auch nach dem Heimspiel gegen Tschechien zusammen mit Slowenien (2:0 gegen Nordirland) Leader. Die Polen gewannen in Chorzow dank Toren von Pawel Brozek (26.) und dem Dortmunder Jakub Blaszczykowski (52.), der auch die Vorlage zum 1:0 gab. Nach zwei Spielen haben die Tschechen erst einen Punkt auf dem Konto.

Gruppe 4: Deutschland hat sich an der Tabellenspitze behauptet. Das Team von Jogi Löw gewann das Spitzenspiel der Runde gegen Russland 2:1. Erster Verfolger ist Wales, das gegen Liechtenstein seine Pflicht erfüllte (2:0). Eine Halbzeit lang dominierte das deutsche Team in Dortmund den EM-Halbfinalisten Russland fast nach Belieben und führte nach den Treffern von Lukas Podolski (9.) und Michael Ballack (28.) mit 2:0. Nach dem Anschlusstreffer von Andrej Arschawin kurz nach der Pause entwickelte sich aber ein offener Schlagabtausch, so dass der EM-Finalist letztlich froh sein musste, im 18. Duell mit den Osteuropäern den 13. Sieg zu feiern. Knapp an einer Blamage schrammte Finnland vorbei. Die Nordeuropäer, die mit Hannu Tihinen (Zürich) angetreten waren, kamen zuhause in Helsinki gegen Aserbaidschan dank eines verwerteten Foulpenaltys von Forssell (62.) nur zu einem mageren 1:0-Erfolg.

Gruppe 5: Spanien bleibt ungeschlagener Leader. Die Iberer siegten in ihrer ersten Auswärtspartie der WM-Qualifikation 3:0 gegen Estland. Die Tore erzielten Juanito (33.), Villa (37./Foulpenalty) und Puyol (68.). Viel Mühe bekundete die Türkei vor heimischem Publikum gegen Bosnien-Herzegowina. Edin Dzeko brachte die Bosnier in Istanbul in Führung (26.). Sabri Sarioglu (51.) und Mevlut Erdinc (66.) sorgten innert einer Viertelstunde für die Resultat-Korrektur beim EM-Halbfinalisten. Die Türkei bleibt auf dem 3. Platz, punktgleich mit Belgien, das seine Pflicht-Aufgabe mit einem 2:0-Heimsieg gegen Armenien souverän löste.

Gruppe 6: England feierte beim 5:1 gegen Kasachstan seinen dritten Sieg im dritten Spiel. Wayne Rooney (2) sowie Rio Ferdinand, Jermain Defoe und der Kasache Alexandr Kuchma (Eigentor) trafen für das Team von Coach Fabio Capello. Die Ukraine musste derweil die ersten Punktverluste hinnehmen. Daheim spielten die Osteuropäer gegen Kroatien 0:0. Für die Kroaten kam Ivan Rakitic 82 Minuten zum Einsatz; der formstarke Mladen Petric verfolgte die Partie von der Ersatzbank aus.

Gruppe 8: Italien musste erstmals Punkte abgeben. Die «Squadra Azzura» kam in Bulgarien zu einem torlosen Remis. Die Italiener waren trotz zahlreicher Absenzen überlegen und agierten insbesondere in der Verteidigung sicher. Goalie Amelia, Ersatz für den verletzten Gianluigi Buffon, musste erst in der 88. Minute erstmals ernsthaft eingreifen.

Gruppe 9: Holland feierte in Rotterdam einen ungefährdeten Pflichtsieg gegen Island. HSV-Verteidiger Joris Mathijsen (15.) und Stürmer Klaas-Jan Huntelaar (65.) schossen die Tore zum 2:0. Zu beiden Treffern gab Rafael van der Vaart von Real Madrid die Vorlage.

Resultate:

Gruppe 1

Schweden - Portugal 0:0.

Ungarn - Albanien 2:0 (0:0). -- SR Circhetta (Sz). -- Tore: 49. Torghelle 1:0. 82. Juhasz 2:0.

Dänemark - Malta 3:0 (2:0). -- Tore: 10. Larsen 1:0. 29. Agger (Foulpenalty) 2:0. 47. Larsen 3:0.

Rangliste (je 3 Spiele): 1. Dänemark 7. 2. Schweden 5. 3. Ungarn4 (3:2). 4. Portugal 4 (6:3). 5. Albanien 4 (3:2). 6. Malta 0.

«Schweizer» Gruppe 2

Schweiz - Lettland 2:1 (0:0). -- Tore: 63. Frei 1:0. 71. Ivanovs 1:1. 73. Nkufo 2:1.

Griechenland - Moldawien 3:0 (2:0). -- Tore: 31. Charisteas 1:0. 40. Katsouranis 2:0. 51. Charisteas 3:0.

Luxemburg - Israel 1:3 (1:1). -- Tore: 1. Benayoun (Foulpenalty) 0:1. 14. Peters 1:1. 63. Golan 1:2. 82. Toama 1:3.

Rangliste (je 3 Spiele): 1. Griechenland 9. 2. Israel 7. 3. Schweiz 4. 4. Lettland 3 (3:5). 5. Luxemburg 3 (3:7). 6. Moldawien 0.

Gruppe 3

Polen - Tschechien 2:1 (1:0). -- Tore: 27. Brozek 1:0. 53. Blaszczykowski 2:0. 87. Fenin 2:1.

San Marino - Slowakei 1:3 (1:2). -- Tore: 33. Sestak 0:1. 39. Kozak 0:2. 45. Selva 1:2. 50. Karhan 1:3.

Slowenien - Nordirland 2:0 (0:0). -- Tore: 84. Novakovic 1:0. 85. Ljubijankic 2:0.

Rangliste: 1. Slowenien 3/7 (5:2). 2. Polen 3/7 (5:2). 3. Slowakei 3/6. 4. Tschechien 2/1. 5. Nordirland 3/1. 6. San Marino 2/0.

Gruppe 4

Deutschland - Russland 2:1 (2:0). -- Tore: 9. Podolski 1:0. 28. Ballack 2:0. 51. Arschawin 2:1. -- Deutschland: Adler; Friedrich, Mertesacker, Westermann, Lahm; Hitzlsperger (93. Rolfes), Ballack; Schweinsteiger, Trochowski (84. Frings); Klose (71. Gomez), Podolski. -- Russland: Akinfejew; Anjukow, Beresuzki, Ignaschewitsch, Schirkow; Syrjanow, Semak (85. Sytschew), Janbajew (46. Tsagojew); Denisow, Arschawin; Pogrebnjak.

Finnland - Aserbaidschan 1:0 (0:0). -- Tor: 62. Forssell (Foulpenalty) 1:0. -- Bemerkungen: Finnland mit Tihinen (Zürich).

Wales - Liechtenstein 2:0 (1:0). -- Tore: 41. Edwards 1:0. 80. Frick (Eigentor) 2:0. -- Bemerkungen: 44. Jehle hält Foulpenalty von Bellamy.

Rangliste: 1. Deutschland 3/7. 2. Wales 3/6. 3. Finnland 2/4. 4. Russland 2/3. 5. Aserbaidschan 3/1 (0:2). 6. Liechtenstein 3/1 (0:8).

Gruppe 5

Estland - Spanien 0:3 (0:2). -- Tore: 35. Juanito 0:1. 37. Villa (Penalty) 0:2. 69. Puyol 0:3. -- Spanien: Casillas; Sergio Ramos (53. Iraola), Juanito, Puyol, Capdevila; Iniesta, Xavi, Xabi Alonso, Cazorla; Torres, Villa.

Türkei - Bosnien-Herzegowina 2:1 (0:1). -- Tore: 26. Dzeko 0:1. 51. Sarioglu 1:1. 66. Erdinc 2:1.

Belgien - Armenien 2:0 (2:0). -- Tore: 22. Sonck 1:0. 38. Fellaini 2:0.

Rangliste (je 3 Spiele): 1. Spanien 9. 2. Belgien 7 (6:3). 3. Türkei 7 (5:2). 4. Bosnien-Herzegowina 3. 5. Armenien 0 (0:8). 6. Estland 0 (2:13).

Gruppe 6

England - Kasachstan 5:1 (0:0). -- Tore: 52. Ferdinand 1:0. 64. Kutschma (Eigentor) 2:0. 68. Kukejev 2:1. 77. Rooney 3:1. 86. Rooney 4:1. 90. Defoe 5:1.

Ukraine - Kroatien 0:0. -- Bemerkungen: Kroatien mit Rakitic (82. ausgewechselt), Petric auf der Bank.

Rangliste: 1. England 3/9. 2. Ukraine 3/7. 3. Kroatien 3/4. 4. Weissrussland 2/3. 5. Kasachstan 4/3. 6. Andorra 3/0.

Gruppe 7

Färöer - Österreich 1:1 (0:0). -- Tore: 47. Lokin 1:0. 49. Stranzl 1:1.

Serbien - Litauen 3:0 (2:0). -- Tore: 6. Ivanovic 1:0. 34. Krasic 2:0. 82. Zigic 3:0. -- Bemerkungen: 74. gelb-rote Karte gegen Klimavicius (Litauen).

Rumänien - Frankreich 2:2 (1:2). -- Tore: 6. Petre 1:0. 17. Goian 2:0. 36. Ribéry 2:1. 69. Gourcuff 2:2. -- Frankreich: Mandanda; Sagna, Boumsong, Abidal, Evra; Toulalan, Diarra; Ribéry (90. Briand), Gourcuff, Malouda (37. Benzema); Henry.

Rangliste (je 3 Spiele): 1. Serbien 6 (6:2). 2. Litauen 6 (5:3). 3. Österreich 4 (4:4). 4. Rumänien 4 (3:5). 5. Frankreich 4 (5:6). 6. Färöer 1.

Gruppe 8

Georgien - Zypern 1:1 (0:0). -- Tore: 66. Konstantinou 0:1. 73. Kobiaschwili 1:1.

Bulgarien - Italien 0:0. -- Italien: Amelia; Zambrotta, Cannavaro, Chiellini, Dossena; Gattuso, De Rossi, Montolivo (68. Perrotta); Pepe, Gilardino (73. Toni), Di Natale (68. Rossi).

Rangliste: 1. Italien 3/7. 2. Irland 2/4. 3. Bulgarien 2/2 (2:2). 4. Montenegro 2/2 (2:2). 5. Zypern 2/1 (2:3). 6. Georgien 3/1.

Gruppe 9

Schottland - Norwegen 0:0. -- Glasgow. -- SR Busacca (Sz).

Holland - Island 2:0 (1:0). -- Tore: 14. Mathijsen 1:0. 64. Huntelaar 2:0. -- Holland: Van der Sar; Van Bronckhorst, Ooijer, Mathijsen, Babel (68. Afellay); Van Bommel, De Jong (13. De Zeeuw); Kuyt, Van der Vaart, Marcellis; Huntelaar.

Rangliste: 1. Holland 2/6. 2. Schottland 3/4. 3. Mazedonien 2/3. 4. Norwegen 2/2. 5. Island 3/1.

(ht/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Schweiz hat am 3. Spieltag der ... mehr lesen
Alex Frei jubelt nach dem 1:0.
Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 Franken.
Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 ...
Schnäppchen-preis  Für das kapitale Nations League-Spiel zwischen der Schweiz und Belgien am 18. November in Luzern gibt es sehr günstige Tickets. mehr lesen 
Brasilien patzt  Lionel Messi schiesst beim 2:0-Sieg von ... mehr lesen
Sein 50. Tor, im Nationaltrikot der Argentinier, war gleichzeitig das 499. Tor seiner Karriere.
Edimilson Fernandes (links) jubelt mit Forian Kamberi (rechts) über dessen Ausgleich.
Direkte Qualifikation immer unwahrscheinlicher  Für die Schweizer U21-Nationalmannschaft wird die direkte Qualifikation für die ... mehr lesen  
EM-Qualispiel in Thun  Besiegen die aktuell drittplatzierten Schweizer in der U21-EM-Kampagne heute in Thun (19.00 Uhr) den Leader England, rückt die erste Endrunden-Teilnahme seit 2011 wieder in Sichtweite. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 5°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 6°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 7°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 3°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 5°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 6°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 8°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten