Enron: Keine Sammelklage gegen CS
publiziert: Dienstag, 20. Mrz 2007 / 07:26 Uhr

New Orleans - Ein Berufungsgericht in New Orleans hat Schadenersatzforderungen wegen der Enron-Pleite gegen die Banken Credit Suisse und Merrill Lynch abgewiesen. Das Gericht entschied, die auf 40 Milliarden Dollar lautende Sammelklage abzuweisen.

Ihr Verhalten habe beim Zusammenbruch keine Rolle gespielt, argumentiert die Bank.
Ihr Verhalten habe beim Zusammenbruch keine Rolle gespielt, argumentiert die Bank.
8 Meldungen im Zusammenhang
Der Fall geht somit wieder zurück an eine niedere Instanz. Die Schweizer Grossbank und die US-Investmentbank hatten gegen den Entscheid eines Bezirksgerichts in Houston Berufung eingelegt. Das Gericht hatte die Sammelklage zugelassen und das Verfahren für April angesetzt.

Beim Zusammenbruch des Energiehändlers Enron Ende 2001 hatten die Aktionäre Milliarden verloren. Die Kläger werfen nun den Banken vor, sie hätten gegenüber den Enron-Aktionären eine Fürsorgepflicht wahrnehmen müssen. Die Banken argumentierten hingegen, ihr Verhalten habe beim Zusammenbruch des Konzerns keine wesentliche Rolle gespielt.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Im Pleiteskandal um ... mehr lesen
Geringere Haftstrafe für Pleite-Manager.
Die Zahlung sei nicht als ein Schuldbekenntnis aufzufassen.
New York - Die Schweizer Bank UBS zahlt den Enron-Gläubigern 115 Mio. Dollar zur Beilegung eines Gerichtsverfahrens in Zusammenhang mit Aktien-Transaktionen. Dies teilte Enron in der Nacht ... mehr lesen
Leonardo DiCaprio soll die korrupten Machenschaften aufdecken.
Los Angeles - Hollywoodstar ... mehr lesen
Houston - Im Prozess wegen Bilanzbetrugs bei dem US-Energiehändler Enron ist Chefbuchhalter Richard Causey zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Houston - Ein US-Gericht hat den ... mehr lesen
Enron war mal der weltgrösste Energie-Konzern.
New York - Die Credit Suisse kann Vorwürfe im Zusammenhang mit dem 2001 in Konkurs gegangenen US-Energiekonzern Enron mit einer Zahlung von 90 Mio. Dollar beilegen. Das teilten Enron und die Schweizer Grossbank mit. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen   3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 6°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 7°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt
St. Gallen 7°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Bern 6°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt
Luzern 6°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 5°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 8°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten