Entraîneur de l'année : Marcel Koller succède à Heinz Günthardt
publiziert: Mittwoch, 8. Nov 2000 / 15:51 Uhr

Berne - Marcel Koller (40 ans) a été nommé entraîneur de l'année 2000 par l'association des entraîneurs suisses diplômés. Le coach du FC Saint-Gall, champion de Suisse l'an dernier, succède au palmarès au Zurichois Heinz Günthardt, ancien entraîneur de la tenniswoman allemande Steffi Graf. Koller a recueilli 53 des 191 voix possibles. Il devance Andi Vögti (42 voix), entraîneur d'André Bucher, 5e du 800 m des Jeux olympiques, et Rolf Kalich (39 voix), coach national en escrime.

Marcel Koller n'est que le second footballeur sacré en 18 éditions. Seul Roy Hodgson, entraîneur de l'équipe nationale qualifiée pour la Coupe du monde 1994, avait obtenu cette distinction, en 1993. Pour sa 1re année à la tête de l'équipe saint- galloise, Marcel Koller avait offert aux «Brodeurs» leur premier titre national depuis 96 ans.

Le choix de Marcel Koller ne constitue pas une surprise. L'ancien international est considéré comme quelqu'un de méticuleux, ne laissant jamais rien au hasard dans la préparation d'un match. Egalement chef technique, Koller a fait preuve de beaucoup d'habileté dans le domaine des transferts, notamment en parvenant à conserver momentanément le Ghanéen Charles Amoah.

Koller avait commencé sa carrière d'entraîneur en devenant l'assistant de Christian Gross à Grasshopper, entre l'automne 1996 et l'été 1997. Il avait ensuite signé un contrat de deux ans avec Wil, pensionnaire de LNB. Les dirigeants saint-gallois se sont offerts ses services avant le terme de son contrat, Koller succédant à Roger Hegi à la tête du FC St-Gall le 1er janvier 1999.

«Entraîneur de l'année 2000». Classement: 1. Marcel Koller (football) 53 voix. 2. Andi Vögtli (athlétisme) 42. 3. Rolf Kalich (escrime) 39. 4. Andi Seeli (VTT) 27. 5. Christophe Pellandini (natation) 20. -- Divers: 10 voix.

Le palmarès: 1983: Hansruedi Kunz (athlétisme). 1984: Anthony Ulrich (natation). 1985: Jean-Pierre Egger (athlétisme). 1986: Paul Köchli (cyclisme). 1987: Jean-Pierre Fournier (ski alpin). 1988: Ezio Damolin (ski nordique). 1989: Arno Ehret (handball). 1990: Simon Schenk (hockey sur glace). 1991: Karl Freshner (ski alpin). 1992: Bill Gilligan (hockey sur glace). 1993: Roy Hodgson (football). 1994: Peter Schläpfer (athlétisme). 1995: Urs Mühlethaler (handball). 1996: Marty Aitken (aviron). 1997: Melanie Molitor-Hingis (tennis). 1998: Ralph Krueger (hockey sur glace). 1999: Heinz Günthardt (tennis).

(sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für Innovation und Digitalisierung ein.
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für ...
Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche  Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als Nationalratskandidatin nominiert. Der Vorstand freut sich - und hofft auf ein positives Wahlergebnis. mehr lesen 
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen 1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 1°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern -2°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 2°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 5°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten