Milliardenzahlungen
Entschädigung für Tschechiens Kirchen
publiziert: Mittwoch, 11. Jan 2012 / 15:14 Uhr
Die tschechische Regierung zahlt Milliarden an Kirchen.
Die tschechische Regierung zahlt Milliarden an Kirchen.

Prag - Mehr als 20 Jahre nach dem Ende des Kommunismus hat die tschechische Regierung Milliardenentschädigungen an die Kirchen auf den Weg gebracht. Das Kabinett beschloss am Mittwoch ein Gesetz, das über 30 Jahre verteilt die Zahlung von 59 Milliarden Kronen (2,77 Milliarden Franken) vorsieht.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die Vorlage, von der in erster Linie die katholische Kirche profitieren würde, muss noch vom Parlament verabschiedet werden. Neben den Milliarden sollen die 17 Glaubensgemeinschaften des Landes Grundstücke und Immobilien im geschätzten Wert von 75 Milliarden Kronen (3,52 Mrd. Franken) zurückerhalten.

Sie waren nach dem Zweiten Weltkrieg von den Kommunisten beschlagnahmt worden. Im Gegenzug wird der Staat nach Ablauf einer Übergangsfrist nicht mehr wie bisher die Gehälter der Geistlichen direkt auszahlen.

Tschechen befürworten Zahlung

In Umfragen sprachen sich rund 70 Prozent der Tschechen gegen die Milliardenzahlungen aus. In dem 10-Millionen-Einwohnerland hatten sich bei der Volkszählung im Vorjahr nur 1,2 Millionen Bürger als Angehörige einer Glaubensgemeinschaft zu erkennen gegeben.

Der römisch-katholischen Kirche, die am stärksten von den Enteignungen betroffen war, würden eigentlich 98 Prozent der Entschädigung zustehen. Die Kirchen hatten jedoch vereinbart, dass die Katholiken den kleineren Glaubensgemeinschaften aus Solidarität 20 Prozent der Gelder überlassen, um deren Bestehen abzusichern.

(nat/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Aachen D - Aus Angst vor Pfändung hat Tschechien in grosser Eile zwei ... mehr lesen
Das Triptychon mit der Anbetung der Könige wurde von der Ausstellung abgeholt.
Prag - In Tschechien haben die oppositionellen Sozialdemokraten die Mehrheit im Senat gewonnen. Durch die Stichwahl am Samstag sicherten sie sich die absolute Mehrheit von 41 der insgesamt 81 Mandate. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali ... mehr lesen   1
Gemäss dem Koran muss jeder Muslim, ob Mann oder Frau, der gesund ist und es sich leisten kann, einmal im Leben an der Wallfahrt zur heiligsten Stätte des Islam in Mekka teilnehmen. (Archivbild)
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich mit Flüchtlingskindern getroffen, deren Eltern bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums ... mehr lesen  
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind weiter uneins über die Bedingungen, unter denen Iraner an der diesjährigen Mekka-Pilgerfahrt Hadsch ... mehr lesen  
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 13°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 10°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 13°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 15°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten