Entschuldigung für Sklavengeschäfte
publiziert: Samstag, 22. Jan 2005 / 09:01 Uhr

New York - Die US-Bank JP Morgan Chase hat sich für die Verwicklung in die Geschäfte mit Sklaverei im 19. Jahrhundert entschuldigt. Die US-Bank kündigte die Auflegung eines Stipendiatenprogrammes für schwarze Studenten im US-Bundesstaat Louisiana an.

Eines der dunkelsten Geheimnisse der modernen Gesellschaft, der Sklaven-Handel.
Eines der dunkelsten Geheimnisse der modernen Gesellschaft, der Sklaven-Handel.
1 Meldung im Zusammenhang
Wir entschuldigen uns bei der amerikanischen Öffentlichkeit, vor allem bei den Afro-Amerikanern, für die Rolle, die Citizens Bank und Canal Bank in dieser Zeit gespielt haben, erklärte der US-Bankkonzern.

Eine Untersuchung von JP Morgan Chase hatte ergeben, dass die beiden Vorgängerinstitute zwischen 1831 und 1865 rund 13 000 Sklaven als Garantien für Kredite genommen und 1250 behalten hätten, als Farmbesitzer nicht zahlen konnten.

(kst/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Elmina - Afrika hat der Abschaffung ... mehr lesen
Eine Darstellung der Sklaverei in Afrika.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Einschulung.
Einschulung.
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash ... mehr lesen  
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Trotz Anwesenheit des Sicherheitspersonals verlaufe der Aufenthalt der Fahrenden aber nicht konfliktfrei, schreibt der Kanton. (Symbolbild)
350 ausländische Campierer  Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 2°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 7°C 10°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten