Erfolgreiche Verzögerungstaktik im Fall Rolf Erb
publiziert: Donnerstag, 22. Mrz 2012 / 12:46 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 22. Mrz 2012 / 20:08 Uhr
Rolf Erb wehrt sich mit allen Mitteln gegen eine Verurteilung.
Rolf Erb wehrt sich mit allen Mitteln gegen eine Verurteilung.

Winterthur ZH - Das Urteil gegen den Unternehmer Rolf Erb ist am Donnerstagmorgen am Bezirksgericht Winterthur nicht wie vorgesehen eröffnet worden. Stattdessen wurde über die Einziehung von Vermögenswerten von Erbs Partnerin und ihren beiden gemeinsamen Kindern diskutiert.

5 Meldungen im Zusammenhang
Die drei waren Anfang Februar als Nebenparteien in den Prozess einbezogen worden. Die Programmänderung ist die Folge wirksamer juristischer Verzögerungstaktik der Verteidigung.

Ob später am Donnerstag doch noch ein Urteil gegen Rolf Erb bekanntgegeben wird, wurde aus den Ausführungen des Gerichtspräsidenten nicht klar. Deutlich wurde dagegen, wie verärgert dieser war. Angesichts der «offensichtlichen Obstruktion» im aktuellen Prozess könne der mittlerweile immense Umfang der Unterlagen nicht erstaunen, sagte er.

Erb wird der Urkundenfälschung, des gewerbsmässigen Betrugs und der Gläubigerschädigung beschuldigt. Als Chef der weltweit tätigen Erb-Gruppe soll er zwischen 1998 und 2003 unter anderem Geschäftsunterlagen manipuliert haben, um die Banken zu täuschen. 2003 brach der Konzern zusammen.

Der Beschuldigte selbst weist jede Schuld von sich. Die Verteidigung verlangt denn auch einen Freispruch. Die auf Wirtschaftsdelikte spezialisierte Staatsanwaltschaft III des Kantons Zürich dagegen verlangt eine zehnjährige Freiheitsstrafe. Das ist für solche Delikte die Höchststrafe.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Das Parlament will die Verfolgungsverjährung bei schweren Vergehen von sieben auf zehn Jahre ... mehr lesen
«Es handelt sich dabei um ein systematisches Problem von Wirtschaftsdelikten», sagt Strafrechtsexperte Jositsch. (Symbolbild)
Schuldig!
Winterthur ZH - Rolf Erb, der ehemalige Chef des Erb-Konzerns, will seine Verurteilung ... mehr lesen
Winterthur - Im Strafprozess gegen Rolf Erb vor dem Winterthurer Bezirksgericht hat die Verteidigung am Mittwoch einen Freispruch gefordert. Der Sohn des Firmengründers Hugo Erb habe keine Jahresrechnungen manipuliert, um die Banken über die wahre Finanzsituation des Konzerns zu täuschen, so die Verteidiger. mehr lesen 
Winterthur - Im Strafprozess gegen den Unternehmer Rolf Erb hat die Staatsanwaltschaft am Freitag ihr Plädoyers mit dem Vorwurf der Skrupellosigkeit abgeschlossen. Zudem schrieb sie Erb eine aussergewöhnliche kriminelle Energie zu. mehr lesen 
Winterthur - Im Strafprozess gegen Unternehmer Rolf Erb gibt es - zumindest zunächst - kein Zusatzgutachten zur Ertrags- und ... mehr lesen
Das Gericht will erst die Staatsanwaltschaft und die Verteidigung anhören, bevor allenfalls ein neues Gutachten in Auftrag gegeben werden soll.
Stripperinnen sollen besser geschützt werden.
Stripperinnen sollen besser geschützt werden.
Entscheid des Bundesrats  Bern - Der Bundesrat hat entschieden, das so genannte Cabaret-Tänzerinnen-Statut aufzuheben. Gleichzeitig will er aber Stripperinnen mit rechtlichen Massnahmen besser schützen. Die Aufhebung des Statuts war umstritten. Der Bundesrat folgt der Empfehlung von Experten. 
Lohnanalysen machen  Bern - Nach dem Scheitern des freiwilligen Lohngleichheitsdialogs ergreift der Bundesrat staatliche Massnahmen gegen die ...
Massnahmen gegen die Lohndiskriminierung von Frauen - regelmässig kontrollierte Lohnanalysen
Und was verdienen Sie? Schön zu wissen, dass der Durchschnitts-Schweizer 170'000 Fr. pro Jahr verdient! Beim «Nebi» gibts das natürlich schon lange...
Beweisfoto
Hohe Summe für Teldafax  Bayer Leverkusen droht eine erhebliche finanzielle Belastung. Der Verein muss den Gläubigern des 2011 Konkurs gegangenen Billigstromanbieters Teldafax mehr als 16 Millionen Euro (19,3 Mio. Franken) Sponsorengelder zurückzahlen.  
Titel Forum Teaser
Klaus Ragaller - Autor des Artikels.
ETH-Zukunftsblog Wegmarken für den Mitigations-Marathon «Greasing the wheels of change» nannte Anthony Patt ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 1°C 3°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 2°C 4°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 2°C 4°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Bern 6°C 8°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 5°C 7°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 6°C 10°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 14°C 17°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten