«Offensichtliche Obstruktion»
Erfolgreiche Verzögerungstaktik im Fall Rolf Erb
publiziert: Donnerstag, 22. Mrz 2012 / 12:46 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 22. Mrz 2012 / 20:08 Uhr
Rolf Erb wehrt sich mit allen Mitteln gegen eine Verurteilung.
Rolf Erb wehrt sich mit allen Mitteln gegen eine Verurteilung.

Winterthur ZH - Das Urteil gegen den Unternehmer Rolf Erb ist am Donnerstagmorgen am Bezirksgericht Winterthur nicht wie vorgesehen eröffnet worden. Stattdessen wurde über die Einziehung von Vermögenswerten von Erbs Partnerin und ihren beiden gemeinsamen Kindern diskutiert.

5 Meldungen im Zusammenhang
Die drei waren Anfang Februar als Nebenparteien in den Prozess einbezogen worden. Die Programmänderung ist die Folge wirksamer juristischer Verzögerungstaktik der Verteidigung.

Ob später am Donnerstag doch noch ein Urteil gegen Rolf Erb bekanntgegeben wird, wurde aus den Ausführungen des Gerichtspräsidenten nicht klar. Deutlich wurde dagegen, wie verärgert dieser war. Angesichts der «offensichtlichen Obstruktion» im aktuellen Prozess könne der mittlerweile immense Umfang der Unterlagen nicht erstaunen, sagte er.

Erb wird der Urkundenfälschung, des gewerbsmässigen Betrugs und der Gläubigerschädigung beschuldigt. Als Chef der weltweit tätigen Erb-Gruppe soll er zwischen 1998 und 2003 unter anderem Geschäftsunterlagen manipuliert haben, um die Banken zu täuschen. 2003 brach der Konzern zusammen.

Der Beschuldigte selbst weist jede Schuld von sich. Die Verteidigung verlangt denn auch einen Freispruch. Die auf Wirtschaftsdelikte spezialisierte Staatsanwaltschaft III des Kantons Zürich dagegen verlangt eine zehnjährige Freiheitsstrafe. Das ist für solche Delikte die Höchststrafe.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Das Parlament will die Verfolgungsverjährung bei schweren Vergehen von sieben auf zehn Jahre ... mehr lesen
«Es handelt sich dabei um ein systematisches Problem von Wirtschaftsdelikten», sagt Strafrechtsexperte Jositsch. (Symbolbild)
Schuldig!
Winterthur ZH - Rolf Erb, der ehemalige Chef des Erb-Konzerns, will seine Verurteilung ... mehr lesen
Winterthur - Im Strafprozess gegen Rolf Erb vor dem Winterthurer Bezirksgericht hat die Verteidigung am Mittwoch einen Freispruch gefordert. Der Sohn des Firmengründers Hugo Erb habe keine Jahresrechnungen manipuliert, um die Banken über die wahre Finanzsituation des Konzerns zu täuschen, so die Verteidiger. mehr lesen 
Winterthur - Im Strafprozess gegen den Unternehmer Rolf Erb hat die Staatsanwaltschaft am Freitag ihr Plädoyers mit dem Vorwurf der Skrupellosigkeit abgeschlossen. Zudem schrieb sie Erb eine aussergewöhnliche kriminelle Energie zu. mehr lesen 
Winterthur - Im Strafprozess gegen Unternehmer Rolf Erb gibt es - zumindest zunächst - kein Zusatzgutachten zur Ertrags- und ... mehr lesen
Das Gericht will erst die Staatsanwaltschaft und die Verteidigung anhören, bevor allenfalls ein neues Gutachten in Auftrag gegeben werden soll.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen   3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Schweizer Sprayer  Wien - Mit einem Urteil von zehn Monaten unbedingte Haft ist am Wiener ... mehr lesen
Der Sprayer bestritt, das Fahrrad geklaut zu haben.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
OFT GELESEN
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 10°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Basel 13°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
St. Gallen 11°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen recht sonnig
Bern 10°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Nebel
Luzern 14°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Nebel
Genf 11°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 9°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten