Ski alpin: Abfahrtstraining Männer in Kvitfjell
Erfreuliches Trainings-Resultat der Schweizer Abfahrer
publiziert: Mittwoch, 27. Feb 2002 / 14:23 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 27. Feb 2002 / 18:02 Uhr

Kvitfjell - Die Schweizer Abfahrer scheinen die Enttäuschungen bei Olympia verdaut zu haben. Didier Cuche (2.), Franco Cavegn (4.), Bruno Kernen (7.) und Paul Accola (11.) sorgten im ersten Training zur Weltcup-Abfahrt vom Samstag in Kvitfjell für ein erfreuliches Teamresultat.

Didier Cuche wurde im ersten Training in Kvitfjell Zweiter.
Didier Cuche wurde im ersten Training in Kvitfjell Zweiter.
Ergebnisse im ersten Training sollten erfahrungsgemäss nicht überbewertet werden. Für das in diesem Winter arg gebeutelte Schweizer Abfahrtsteam war das gestrige Abschneiden dennoch wichtig. Cuche und Co. waren nach all den Niederlagen in diesem Winter zu einer Reaktion fähig; sie haben gezeigt, dass die Moral in der Mannschaft trotz allem nach wie vor intakt ist.

Die Hoffnungen auf den ersten Abfahrtspodestplatz in diesem Winter sind auf jeden Fall berechtigt, zumal die Olympia-Strecke von 1994 den Schweizern 'liegt'. Cuche belegte vor zwei Jahren Platz 2, Cavegn und Kernen waren schon unter die ersten sechs gefahren. Cavegn war auch der letzte Schweizer, der sich in einer Weltcup-Abfahrt einen Podestplatz sicherte. Im Januar letzten Jahres war der Bündner in Garmisch Dritter geworden.

Bestzeit fuhr Christian Greber. Der Olympia-Sechste, der Ende Dezember in Bormio als knapp 30-Jähriger seinen ersten Weltcup-Sieg errungen hatte, führte damit eine erneut überzeugende österreichische Mannschaft an. Olympiasieger Fritz Strobl wurde Dritter, Saisondominator Stephan Eberharter Fünfter und Weltmeister Hannes Trinkl Sechster.

Das Schweizer Team, das zehn Startplätze zur Verfügung hat, ist mit zwölf Fahrern nach Norwegen gereist. Der Davoser Beni Hofer bestreitet allerdings nur den Super-G vom Sonntag, so dass für die Abfahrt noch ein Fahrer über die Klinge springen muss. Die Ausscheidung wird im zweiten oder im dritten Training gefahren.

Kvitfjell (No). Erstes Training zur Weltcup-Abfahrt der Männer vom Samstag:

1. Christian Greber (Ö) 1:44,29. 2. Didier Cuche (Sz) 0,32 zurück. 3. Fritz Strobl (Ö) 0,54. 4. Franco Cavegn (Sz) 0,64. 5. Stephan Eberharter (Ö) 0,71. 6. Hannes Trinkl (Ö) 0,97. 7. Bruno Kernen (Sz) 0,99. 8. Kurt Sulzenbacher (It) 1,16. 9. Daron Rahlves (USA) 1,19. 10. Alessandro Fattori (It) 1,24.

11. Paul Accola 1,33. Ferner 14. Ambrosi Hoffmann 1,46. 20. Didier Defago 2,11. 23. Lasse Kjus (No) 2,25. 25. Steve Locher 2,26. 26. Rolf von Weissenfluh 2,35. 27. Jürgen Hasler (Lie) 2,44. 31. Christoph Gruber (Ö) 2,77. 32. Daniel Züger 2,84. 36. Beni Hofer 3,07. 37. Marco Büchel (Lie) 3,10. 38. Tobias Grünenfelder 3,12. 39. Andreas Schifferer (Ö) 3,14. 40. Markus Herrmann 3,21. 46. Kristian Ghedina (It) 3,43. 55. Fredrik Nyberg (Sd) 5,77.

57 Fahrer gestartet und klassiert.
Nicht gestartet u.a.: Kjetil André Aamodt (No), Bode Miller (USA).

Technische Daten: Piste Olympiabakken, 3'035 m Länge, 838 m HD, 40 Tore; Kurssetzer Helmuth Schmalzl (FIS/It).

(sk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale ... mehr lesen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Angeblich soll ein staatliches Dopingsystem massgeblich zum Erfolg an den Winterspielen 2014 beigetragen haben.
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=159