16 Tote in Kleintransporter in Mexiko
Ermittler entdecken 16 Leichen in Kleintransporter in Mexiko
publiziert: Dienstag, 11. Sep 2012 / 18:03 Uhr
Die mexikanische Polizei ist machtlos: 60'000 Tote in sechs Jahren.
Die mexikanische Polizei ist machtlos: 60'000 Tote in sechs Jahren.

Mexiko-Stadt - Im Süden Mexikos haben Ermittlungsbeamte am Montag 16 Tote in einem Kleintransporter gefunden. Wie die Staatsanwaltschaft des Bundesstaates Guerrero mitteilte, wiesen die Körper Folterspuren auf.

Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
7 Meldungen im Zusammenhang
Nach lokalen Medienberichten war am Fundort bei der Ortschaft Coyuca de Catalán auch eine Botschaft des Drogenkartells «La Familia Michoacana» abgelegt. Darin kündige die Bande an, sie wolle die Kontrolle über des Gebiet übernehmen.

Nach Angaben des Gouverneurs von Guerrero, Ángel Aguirre Rivero, waren die Toten Mitglieder des Kartells der «Caballeros Templarios» (Tempelritter), wie die Zeitung «El Universal» am Dienstag berichtete. Diese stammen aus dem benachbarten Bundesstaat Michoacán, wo sie seit geraumer Zeit das Kartell der «Familia» bekriegen.

In diesem Jahr sind schon mehrfach in Mexiko grössere Leichenfunde gemacht worden, die alle auf Rivalitäten der Banden zurückgeführt werden. So wurden am 4. Mai in Nuevo Laredo im Bundesstaat Tamaulipas 14 Tote geborgen, am 9. Mai sieben in Guadalajara, am 10. August 14 in San Luis Potosí und einen Tag später zwölf Leichen in Fresnillo im Bundesstaat Zacatecas.

In den vergangenen sechs Jahren sind nach Angaben von Menschenrechtsorganisationen in dem Krieg der Kartelle in Mexiko rund 60'000 Menschen getötet worden.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ciudad Juárez - In Mexikos nördlichem Bundesstaat Chihuahua sind die Leichen von 19 Menschen gefunden worden, von ... mehr lesen
In Mexiko wütet seit Jahren ein Drogenkrieg. (Symbolbild)
Felipe Calderon
Mexiko-Stadt - Der scheidende mexikanische Präsident Felipe Calderon hat eine ... mehr lesen
Morelia - In Mexiko sind in den vergangenen zwei Tagen mindestens ein Dutzend teils grausam zugerichteter Leichen entdeckt ... mehr lesen
In Mexiko kämpfen diverse Kartelle um die Kontrolle des Drogenschmuggels in die USA.(Symbolbild)
Mexiko-Stadt - Nach einem erneuten Sprengstoffanschlag auf ein ... mehr lesen
Als Konsequenz werde das Blatt künftig nicht mehr über die gewalttätigen Auseinandersetzungen der Drogenkartelle untereinander berichten.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Ein Polizist entdeckte in Mexiko 14 Leichen. (Symbolbild)
Nuevo Laredo - Im Norden Mexikos sind die verstümmelten Leichen von 14 ... mehr lesen
Monterrey - Im Norden Mexikos sind am Sonntag die verstümmelten Leichen von mindestens 49 Menschen entdeckt worden. Es handle sich bei den Toten um 43 Männer und sechs ... mehr lesen
Die Polizei fand eine Nachricht bei den Leichen.
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Der Schütze ist auf der Flucht.
Motiv unklar  Los Angeles - Bei einer Schiesserei auf einem Campus im US-Bundesstaat Kalifornien sind ein Mensch getötet und ein weiterer schwer verletzt worden. Der Todesschütze befinde sich auf der Flucht, teilte die Polizei am späten Donnerstag nach dem Vorfall am Sacramento City College mit. 
«Das ultimative Verbrechen»  Charleston - Drei Monate nach dem Amoklauf in einer von Afroamerikanern besuchten Kirche im ...  
Erste Beisetzungen nach Angriff auf Kirche in Charleston Charleston - Nach dem offenkundig rassistischen Angriff auf eine Kirche in Charleston im US-Bundesstaat South ...
Menschenkette zum Gedenken an Opfer von Massaker in Charleston Charleston - Mehrere tausend Menschen haben in Charleston ...
2000 Pfalnzen sichergestellt  Dietikon - Die Kantonspolizei Zürich hat am Mittwochmorgen, den 2. September, in Dietikon eine Indoor-Hanfplantage ausgehoben und rund 2000 Pflanzen sowie mehrere hundert Franken sichergestellt. Die mutmasslichen Betreiber der Anlage wurden verhaftet, teilt die Kapo Zürich mit.  
Titel Forum Teaser
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=307