Umwelt
Ermittlungen gegen Plantagenfirmen wegen Brandrodung auf Sumatra
publiziert: Samstag, 22. Jun 2013 / 09:20 Uhr / aktualisiert: Samstag, 22. Jun 2013 / 14:24 Uhr
Juristische Konsequenzen wegen Verdachts auf Brandstiftung für etliche Plantagenfirmen - Brandrodung ist illegal in Indonesien. (Symbolbild)
Juristische Konsequenzen wegen Verdachts auf Brandstiftung für etliche Plantagenfirmen - Brandrodung ist illegal in Indonesien. (Symbolbild)

Jakarta - Indonesien hat nach den verheerenden Wald- und Buschbränden auf der Insel Sumatra Ermittlungen wegen illegaler Brandrodungen aufgenommen. Mindestens 14 Plantagenfirmen stünden im Verdacht, absichtlich Feuer gelegt zu haben, sagte Umweltminister Balthasar Kambuaya am Samstag.

3 Meldungen im Zusammenhang
Brandrodung ist illegal in Indonesien. Umweltverschmutzung kann mit bis zu 15 Jahren Haft geahndet werden. Die Zahl der Brandherde ging nach Angaben der Behörde für Katastrophenschutz von 70 auf 17 zurück.

Die Rauchschwaden hüllen seit Tagen Sumatra selbst sowie Teile Malaysias und ganz Singapur ein. Die US-Weltraumbehörde veröffentlichte eindrucksvolle Satellitenfotos von den Rauchwolken.

Die Luftverschmutzung erreichte in Singapur über Tage gesundheitsschädliche Ausmasse. Die Behörden riefen die rund fünf Millionen Einwohner auf, Aktivitäten im Freien zu vermeiden. Es wurden 200'000 Mundschutz-Masken für Bedürftige bereitgehalten.

Leichte Entspannung

Am Samstag gab es erstmals seit sechs Tagen ein Aufatmen: der Luftverschmutzungsindex fiel am Nachmittag deutlich. Er hatte mehrere Tage auf gesundheitsschädlichem Niveau gelegen. Nach dem Mittag klarte es aber merklich auf. «Wind und Wetter sind uns gnädig, aber das ist wahrscheinlich nur vorübergehend», zitierte die Zeitung «Straits Times» den Lokalpolitiker Janil Puthucheary.

Auf Sumatra waren Helikopter mit Löschwasser im Einsatz. Zusätzlich sollten Chemikalien in die Wolken gesprüht werden, um künstlich Regen zu erzeugen. «Wir arbeiten hart daran, die Brände zu bekämpfen», sagte der Chef des Katastrophenschutzes, Dody Rustandi.

«In diesem Jahr ist es wirklich schlimm», sagte Santy Yeoh, ein Einwohner von Pekanbaru. «In anderen Jahren war es nur morgens schlecht, dann wurde die Luft besser, aber jetzt liegt der Rauch den ganzen Tag über der Stadt.» Viele Leute hätten bereits Atemwegserkrankungen.

(asu/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Achtens Asien Weite Teile Südostasiens sind derzeit ... mehr lesen
Singapur, 14. September 2015: Gesundheitsgefärdender «Haze» hängt in der Luft.
Jakarta - Auf Sumatra sind ganze Landstriche nach Waldbränden in dichte Rauchwolken gehüllt. Experten warnen vor ... mehr lesen
Kuala Lumpur - Schwere Waldbrände auf der indonesischen Insel Sumatra haben ... mehr lesen
Viele Brände werden in Indonesien absichtlich von Plantagenbesitzern gelegt, die Land räumen wollen. (Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen 3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 14°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 13°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 13°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 13°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 14°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 16°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten