Ermutigender Auftakt zum neuen Schweizer Filmjahr
publiziert: Sonntag, 22. Jan 2006 / 14:59 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 22. Jan 2006 / 16:10 Uhr

Solothurn - Die Solothurner Filmtage waren erneut ein grosser Publikumserfolg. Mit einigen erfolgversprechenden Spielfilmen startet der Schweizer Film gut ins neue Jahr.

Regisseur Michael Steiner war der eigentliche Star der Filmtage, er präsentierte «Grounding» und «Mein Name ist Eugen».
Regisseur Michael Steiner war der eigentliche Star der Filmtage, er präsentierte «Grounding» und «Mein Name ist Eugen».
6 Meldungen im Zusammenhang
Bei idealem Kinowetter mit Schnee, Regen und auch etwas Sonnenschein strömte das Publikum in Massen in die Kinos. Trotz zusätzlichen Sitzplätzen in nunmehr neun Spielstätten blieben selten viele Stühle leer.

Das jährliche Schaufenster des Schweizer Films ist sowohl Publikumsfestival wie Branchentreffpunkt. Mit 44 000 Besuchern konnte das Festival die Eintritte des Jubiläumsjahres 2005 egalisieren.

Formel «Qualität und Popularität»

Die Formel «Qualität und Popularität», die neue Leitlinie des Bundesamtes für Kultur (BAK), zog sich wie ein roter Faden durch die Filmwoche. Von der Eröffnung über den Schweizer Filmpreis bis zur BAK-Information gegen Festivalende war sie ein Hauptthema.

Gaststar des Festivals war der 75-jährige Schweizer Schauspieler und Regisseur Maximilian Schell, dem die diesjährige Retrospektive gewidmet war. Der Oscar-Preisträger zeigte sich gut gelaunt und gewann ganz ohne Starallüren die Herzen des Publikums.

Vielversprechende Entdeckungen

In Solothurn waren dieses Jahr mehr Kinofilme zu sehen als auch schon. Bei den Spielfilmen gab es vielversprechende Entdeckungen. Beim Dokumentarfilm hingegen fehlten die Höhepunkte.

Der eigentliche Star der diesjährigen Filmtage war der 36-jährige Michael Steiner, der gleich mit zwei Kinofilmen, seinem Grosserfolg «Mein Name ist Eugen» und seinem soeben in den Kinos gestarteten «Grounding», vertreten war.

«Eugen» bester Film

«Eugen» wurde zum besten Film gekürt, und «Grounding» hatte die wohl grösste Medienpräsenz, die je einem Schweizer Film zuteil wurde. Frech und politisch unkorrekt («Ich bin für die Abschaffung der Filmtage») zog Steiner Bewunderung wie Neid auf sich.

Überhaupt war es die jüngere Generation, die das Festival prägte. Neben «Grounding» zeigten der 43-jährige Luzerner Thomas Imbach und der in Berlin lebende 29-jährige Alain Gsponer die besten Filme.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Film «Grounding - die ... mehr lesen
Gilles Tschudi spielt den Verwaltungsratspräsidenten der UBS Marcel Ospel.
Ein Schweizer mit gleich zwei Oscars: Jury-Präsident Pietro Scalia.
FACES Der Schweizer Filmpreis, verliehen ... mehr lesen
FACES Solothurn - Sein Kaminsims dürfte mit ... mehr lesen
Weltbürger und Weltstar, doch die Wurzeln sind in der Schweiz tief eingegraben: Maximilian Schell.
Vergeben wurden die Preise an den Solothurner Filmtagen.
Kino Solothurn - Der Schweizer Filmpreis ... mehr lesen
Kino Das Filmfestival Solothurn, das sich ausschliesslich dem Schweizer Filmschaffen widmet, war von seinem eigenen Mut überrascht, den Weltstar und Weltbürger Maximilian Schell einzuladen. Noch überraschender war, dass Schell akzeptierte. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Kino Solothurn - Bundespräsident Moritz ... mehr lesen
Als Eröffnungsfilm war als Uraufführung der Erstling «Nachbeben» von Stina Werenfels zu sehen.
2000 Filmplakate stehen zur Auswahl!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Dan Aykroyd hat einen Gastauftritt im neuen 'Ghostbusters'-Streifen.
Dan Aykroyd hat einen Gastauftritt im neuen 'Ghostbusters'-Streifen.
Besser als Vorgänger  Laut Dan Aykroyd (63) ist der neue 'Ghostbusters'-Streifen witziger als Teil 1 und 2 zusammen. mehr lesen 
CH-Kinocharts Wochenende  Bern - Die Videospiel-Verfilmung «Warcraft» hat sich am Wochenende in der Deutsch- und der ... mehr lesen  
CineMerit Award  München - Die US-amerikanische Schauspielerin Ellen Burstyn wird mit dem Ehrenpreis des Münchner Filmfestes gewürdigt. Die 83-Jährige werde den CineMerit Award am 27. Juni entgegennehmen, teilte das Festival am Montag in München mit. mehr lesen  
Der Film kommt rechtzeitig zum 20. Jubiläum der ProSieben-Show in die Kinos.
«Ein unfassbarer Spass»  München - Der Kinofilm zur Kultshow «Bullyparade» ist abgedreht. Nach achtwöchigen Dreharbeiten und vielen Lachtränen sei der Streifen im Kasten, teilte ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 3°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
St. Gallen 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Bern 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Luzern 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 4°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Lugano 6°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten