Bangladesch
Erneut Tote bei Streit um Wahl in Bangladesch
publiziert: Mittwoch, 27. Nov 2013 / 20:10 Uhr
Nach Angaben des Oppositionssprechers Ruhul Kabir Rizvi wurden 450 Demonstranten festgenommen. (Archivbild)
Nach Angaben des Oppositionssprechers Ruhul Kabir Rizvi wurden 450 Demonstranten festgenommen. (Archivbild)

Dhaka - Bei gewalttätigen Protesten von Oppositionellen gegen die geplante Parlamentswahl in Bangladesch sind am Mittwoch erneut sechs Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben des Oppositionssprechers Ruhul Kabir Rizvi wurden 450 Demonstranten festgenommen.

7 Meldungen im Zusammenhang
Bereits am Dienstag waren nach Angaben von Polizei und Parteien bei Gewaltausbrüchen acht Menschen gestorben, nachdem die Wahlkommission den Tag der Abstimmung bekanntgegeben hatte.

Die oppositionellen Gruppen rund um die Bangladesh Nationalist Party (BNP) fordern, vor der Wahl am 5. Januar eine neutrale Übergangsregierung einzusetzen, um eine Beeinflussung der Abstimmung zu verhindern. Das lehnt Premierministerin Sheikh Hasina ab. Sie will eine Allparteienregierung formen, die den korrekten Ablauf der Wahl überwachen soll.

Um den Druck auf die Regierung zu erhöhen, hat die Opposition bereits mehrfach landesweite Verkehrsstreiks ausgerufen. Autos, Busse und Züge, die trotzdem fuhren, wurden attackiert.

In zahlreichen Orten des Landes kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Oppositionellen, Anhängern der Regierung und Polizei. Allein im vergangenen Monat starben mehr als 30 Menschen.

(tafi/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Dhaka - Bei Gewalt vor der Parlamentswahl in Bangladesch sind mindestens drei ... mehr lesen
In Bangladesch kam es zu Gewalt vor der Parlamentswahl. (Archivbild)
Ministerpräsidentin Sheikh Hasina.
Dhaka - Bei Gewalt vor den Parlamentswahlen in Bangladesch sind mindestens drei Menschen getötet worden. Dabei handelt es sich laut Polizei um einen führenden Politiker der regierenden ... mehr lesen
Dhaka - Bei einem Polizeieinsatz gegen nicht genehmigte Demonstrationen der ... mehr lesen
In Bangladesch demonstrieren seit Wochen Oppositionsanhänger und fordern den Rücktritt von Regierungschefin Sheikh Hasina.
Ministerpräsidentin Sheikh Hasina: «Wir haben genug Geduld gezeigt, wir werden nichts mehr tolerieren.»
Dhaka - Nach der Hinrichtung eines islamistischen Parteiführers in Bangladesch ist es erneut zu schweren Unruhen gekommen. Mindestens acht Menschen wurden durch die neue ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Proteste und Streiks sowie internationalen Druck haben in Bangladesch Wirkung gezeigt. (Archivbild)
Dhaka - Umfangreiche Proteste und Streiks sowie internationalen Druck haben in Bangladesch Wirkung gezeigt: Die Arbeitgeber der Textilbranche am Mittwoch einem monatlichen ... mehr lesen
Dhaka - Bei Protesten von ... mehr lesen
Die Textilarbeiter wehren sich.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Untersuchungskommission empfiehlt Neuwahlen  Port-au-Prince - Angesichts Haitis anhaltender Wahlkrise hat eine unabhängige Untersuchungskommission Neuwahlen für das Präsidentenamt empfohlen. Der Leiter der Kommission, François Benoit, riet am Montag zur Annullierung des ersten Wahlgangs der Präsidentenwahl. mehr lesen 
Befürworter holen auf  London - Die Gegner eines Verbleibs ... mehr lesen
Noch 51 Prozent befürworten einen Verbleib in der EU.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am Sonntag im zweiten Wahlgang 55,8 Prozent der Stimmen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 3°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 3°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
St. Gallen 9°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 2°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 4°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 4°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Lugano 8°C 8°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten