Numerus Clausus
Erneut Zulassungsbeschränkungen für Medizinstudiengänge
publiziert: Mittwoch, 13. Mai 2015 / 10:55 Uhr
Wer Medizin studieren will, muss die Hürde des Numerus Clausus auf sich nehmen.
Wer Medizin studieren will, muss die Hürde des Numerus Clausus auf sich nehmen.

Zürich - Wer ab Herbst 2015 Human-, Zahn- oder Veterinärmedizin studieren will, muss auch dieses Jahr die Hürde des Numerus Clausus überwinden. Obwohl die Anzahl Studienplätze aufgestockt worden ist, genügt sie noch immer nicht.

3 Meldungen im Zusammenhang
Der Regierungsrat des Kantons Zürich hat für das kommende Studienjahr erneut Zulassungsbeschränkungen für alle Medizinistudiengänge beschlossen, wie er am Mittwoch mitteilte. Das gleiche gelte auch für die Uni Bern. Basel und Freiburg wollen die Zulassung zum Human- und Zahnmedizinstudium beschränken - dort wird kein Veterinärstudium angeboten.

In Zürich gibt es im kommenden Semester für das erste Studienjahr 350 Plätze - 300 für Humanmedizin, 50 für Zahnmedizin. Das sind gut 33 Prozent mehr als noch 2007, wie der Regierungsrat am Mittwoch mitteilte. 80 Erst-Jahr-Studienplätze stehen angehenden Tierärztinnen und Tierärzten zur Verfügung.

Auf jeden Studienplatz kommen aber mehrere Interessierte. Nach Abzug der durchschnittlichen Rückzugsquote werden laut Mitteilung für die 300 Zürcher Humanmedizinplätze über 1200 Interessierte erwartet, auf die 50 Zahnmedizinplätze dürften sich 135 Interessierte drängeln. Und für die 150 Studienplätze an den Vetsuisse-Fakultäten Bern und Zürich gibt es rund 360 Anmeldungen.

(nir/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Am letzten Wochenende ist die Meldung durchgesickert, nun ist es offiziell: die Abfahrts-Olympiasiegerin Dominique Gisin ... mehr lesen
Gisin macht ihren Rücktritt nun offiziell.
Inländische Arbeitskräfte sollen gefördert werden.
Bern - Der Bundesrat soll die inländischen Arbeitskräfte mit ... mehr lesen
Bern - Weil einige Fragen des Eignungstests für das Medizinstudium vor der Prüfung im Umlauf gewesen sind, wird der Test korrigiert. ... mehr lesen
Es handelt sich um 14 von insgesamt 198 Fragen. (Symbolbild)
Sprachaufenthalte weltweit
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
In den nächsten drei Wochen wird im Bundeshaus wieder fleissig politisiert. (Archivbild)
In den nächsten drei Wochen wird im Bundeshaus wieder fleissig ...
Gotthard steht im Zentrum  Bern - In Bern beginnt heute Montag die Sommersession der eidgenössischen Räte. In der ersten Woche steht allerdings nicht das Bundeshaus, sondern der Gotthard im Zentrum: Wegen der Eröffnung des Basistunnels findet am dritten Sessionstag keine Sitzung statt. mehr lesen 
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am ... mehr lesen
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
In kritischen Phasen leiden auch soziale Kompetenzen darunter  Der Umzug in eine grössere Wohnung oder in ein besseres Viertel mag den Eltern als Segen für ihre Kinder erscheinen - dabei kann genau das Gegenteil der Fall sein. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 18°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 16°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 19°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten