Frau und Kinder bei Brand ums Leben gekommen
Erneut tötet Feuer Frau und Kinder in Grossbritannien
publiziert: Samstag, 20. Okt 2012 / 16:18 Uhr
Die Polizei befande es als sehr wahrscheinlich», dass es ein tragischer Unfall war. (Symbolbild)
Die Polizei befande es als sehr wahrscheinlich», dass es ein tragischer Unfall war. (Symbolbild)

London - Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage sind in Grossbritannien eine Frau und mehrere Kinder einem Hausbrand zum Opfer gefallen. Eine 20-Jährige und zwei kleine Kinder starben am späten Freitagabend im walisischen Denbighshire bei einem Feuer in ihrem Haus.

Innovativer Brandschutz
Aero-X AG
Wettingerstrasse 19
5400 Baden
Ein 23-jähriger Mann und ein Baby wurden schwer verletzt, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Ob es sich um eine Familie handelt, blieb offen.

Die Brandursache war zunächst unklar, zwei Menschen wurden festgenommen. Das Alter der Kinder liegt zwischen 15 Monaten und 2 Jahren. Weitere Angaben machte die Polizei zunächst nicht.

Am vergangenen Montag waren bei einem Hausbrand in der Grafschaft Essex eine Mutter und ihre fünf Kinder ums Leben gekommen, der Vater überlebte. Die Kinder waren zwischen 3 und 12 Jahre alt. Die Polizei untersucht zwar weiterhin die Ursache des Feuers, bezeichnete es aber als «sehr wahrscheinlich», dass es ein tragischer Unfall war.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Komplettes Brandschutzsortiment und Feuerlöscher
Innovativer Brandschutz
Aero-X AG
Wettingerstrasse 19
5400 Baden
Der Vulkan Wolf wurde aktiv.
Keine Gefahr  Quito - Aufatmen nach einem Vulkanausbruch auf den für ihre einmalige Tier- und Pflanzenwelt bekannten Galápagosinseln: Der Vulkan Wolf, der am Montag erstmals seit mehr als 30 Jahren ausgebrochen war, beruhigte sich am Dienstag wieder. 
Vulkan Wolf auf Galápagos ausgebrochen Quito - Der Vulkan Wolf auf dem Galápagos-Archipel ist ausgebrochen. Der 1707 Meter hohe Vulkan auf der Insel ...
Waldbrände geraten «ausser Kontrolle»  Ottawa - Wegen Dutzender Waldbrände sind fast 7000 Menschen in Kanada in Sicherheit gebracht worden. Das Feuer reiche bis zu 20 Kilometer an Häuser sowie an Erdölanlagen heran. 20 Brände seien «ausser Kontrolle».  
Ermittlungen aufgenommen  Am Dienstagmorgen ist es in eine Bäckerei in Zollikofen zu einem Brand gekommen. Verletzt wurde niemand. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Ursache ...
Wegen dem Feuerwehreinsatz kam es lokal zu Verkehrsbehinderungen. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3048
    "Die Flucht der Rohingya vor Verfolgung in ihrer Heimat" CNN berichtete vor einigen Tagen, dass diese Flüchtlinge ein Angebot ... So, 24.05.15 10:17
  • PMPMPM aus Wilen SZ 193
    Witzig... ...dass der Schreibende bei seiner Mobile-Nummer immer noch 8038 Zürich ... Sa, 23.05.15 19:33
  • gerdpost aus berlin 1
    Spendet an kleine Organisationen! Ganz im Ernst: das rote Kreuz ist bei Insidern schon immer für Klotzen ... Sa, 23.05.15 18:43
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3048
    Dieser... Jihadist dürfte genau so ein "Franzose" sein, wie diejenigen ... Fr, 22.05.15 14:24
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3048
    Die... Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) umfasst 57 Staaten. ... Fr, 22.05.15 09:54
  • Kassandra aus Frauenfeld 1344
    Wie bitte geht der Satz weiter, verehrter zombie? Mi, 20.05.15 23:47
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3048
    Das... Dubliner Übereinkommen verpflichtet die Mitgliedsstaaten, dass ein ... Mi, 20.05.15 10:14
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3048
    Cool bleiben! Im Gegensatz zur Wirtschaft ist der Verteilungskampf der Rocker einfach ... Di, 19.05.15 12:07
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 5°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 2°C 13°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 5°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 5°C 17°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 8°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 9°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 17°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten