Erste Hauptprobe für Alinghi
publiziert: Mittwoch, 15. Jun 2005 / 15:15 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 15. Jun 2005 / 15:58 Uhr

Mit den Acts 4 und 5 in Valencia steht ab Donnerstag eine erste Hauptprobe im umfangreichen Vorprogramm zum 32. America´s Cup. Alinghi misst sich zwei Jahre vor der Titelverteidigung zum ersten Mal mit allen elf Challengern.

Die Alinghi SUI 64 mit ihrer Besatzung.
Die Alinghi SUI 64 mit ihrer Besatzung.
10 Meldungen im Zusammenhang
Mit der Rückkehr auf europäisches Territorium nach 152 Jahren in den USA und Ozeanien präsentiert sich der America´s Cup in einem neuen Gewand. Als augenfälligste Innovation hat die von der Société Nautique de Genève gegründete Organisation AC Management eine Serie mit 13 Vorregatten eingeführt. Die im Vorjahr lancierten Anlässe sind nicht bloss Pausenfüller für die Zeit zwischen Auckland 2003 und Valencia 2007. Gerade aus kommerzieller Sicht öffnen sich neue Perspektiven.

Statt für Jahre aus dem Rampenlicht zu verschwinden, erhalten die involvierten Syndikate und Sponsoren zwischen zwei Cups zusätzliche Plattformen. Dass dadurch und wegen der im Vergleich zur letzten Austragung um ein Jahr längeren Kampagne auch die Ausgaben steigen, nehmen die Teams in Kauf.

Standortbestimmung im Trainingsaufbau

Am sportlichen Wert des dreieinhalbjährigen Vorprogramms scheiden sich die Geister. Obwohl sich die Challenger bis zu vier Bonuspunkte als (bescheidenes) Startkapital für die Round Robin des Louis Vuitton Cup sichern können, steht das Motto "Wettkämpfe sind das beste Training" im Vordergrund.

Alinghi-Sportdirektor Jochen Schümann (De) umschreibt es so: "Die Regatten ermöglichen einen perfekten Vergleich der aktuellen Leistungsstandards und haben deshalb einen hohen Wert. Doch mit Blick aufs Ganze sind sie ein Teil im Trainingsaufbau für 2007 und liegen die Prioritäten anders. Wir versuchen auf unserem besten Level zu segeln -- auch wenn es nicht um jeden Preis um den Sieg geht."

Ob Sieger oder nicht -- einen Vorteil hat die Neuerung für Alinghi in jedem Fall: Im Gegensatz zu Vorgänger Team New Zealand kann der America´s-Cupholder schon vor der Titelverteidigung an allen potenziellen Widersachern Mass nehmen. Die "Kiwis" hatten vor zwei Jahren gegen Challenger Alinghi mit der Wettkampfpraxis aus dem Louis Vuitton Cup einen "Kaltstart" hinlegen müssen.

Debüt der SUI 75

Nun segelt Alinghi schon zwei Jahre vor dem Ernstfall gegen die vollständig versammelte Konkurrenz. Nach dem Umzug in die Mittelmeerstadt nahm das Genfer Syndikat Anfang April die Saisonvorbereitung auf dem Wasser in Angriff. Zuletzt trugen die den neuen Reglementen angepassten SUI 64 und SUI 75 vermehrt Inhouse-Rennen aus.

Einerseits helfen die internen Vergleiche der beiden Boote Schümann und Alinghi-Vizepräsident Brad Butterworth (Neus), aus einem Kader von mehr als 30 Spitzenseglern jeweils jene 17 Mann auszuwählen, die sich gerade zum besten Wettkampfteam ergänzen. Andererseits liefern die Trainings auch der Design-Crew um den Australier Grant Simmer wertvolle Erkenntnisse, die sie in die Pläne für die beiden neuen Boote einfliessen lassen kann.

Bis in einem Jahr die erste Neukonstruktion aus der Waadtländer Werft parat sein wird, greift Alinghi auf die bewährten Jachten der letzten Kampagne zurück. Wenn am Donnerstag in Valencia die ersten Match Races ausgetragen werden, erhält die SUI 75 zum ersten Mal überhaupt den Vorzug gegenüber dem America´s-Cup-Siegerboot SUI 64. Was die Zusammenstellung der Crew betrifft, dreht sich seit dem Abgang von Skipper Russell Coutts fast alles um die Frage nach dem Steuermann.

In den Acts 4 und 5 gibt Peter Holmberg von den Virgin Islands die Richtung vor, die weiteren Kandidaten Schümann und Ed Baird (USA) kommen später zum Zug. Von den vier Schweizer Seglern sind Grinder Enrico De Maria und sporadisch allenfalls auch Ernesto Bertarelli an Bord. Der Alinghi- und Serono-Patron hat sich für die Eröffnungsfeier am Mittwoch angekündigt. Ob Bertarelli mitsegeln kann, entscheidet wie immer seine geschäftliche Agenda.

Internationaler denn je

Die Gegnerschaft des Cupholders hat sich im Vergleich zum Vorjahr um die Hälfte vergrössert. Für die Syndikate Victory Challenge (Sd), Team Germany, Team Capitalia (It) und Desafio Español wird das Abenteuer America´s Cup 2007 am Donnerstag endgültig lanciert. Hinter den "Big Four" Alinghi, BMW Oracle (USA), Team New Zealand und Luna Rossa (It) sind dem Quartett Nebenrollen zugedacht. Das gilt auch für das Team Shosholoza (SA), +39 Challenge (It), K-Challenge (Fr) und das Team China.

Die Chinesen gingen im März ein Joint Venture mit Le Défi (Fr) ein und brachten das Reich der Mitte erstmals auf die Landkarte des America´s Cup. Die Tendenz zur verstärkten Internationalisierung im Kampf um den "Auld Mug" wird damit noch verstärkt. Auch Deutschland und Afrika mischen erstmals in der "Formel 1 des Segelns" mit. Dafür kamen bis zum Ablauf der Einschreibefrist im April nur ein US-Syndikat und keine britische Challenge zu Stande.

Das Segel-Team des America´s-Cup-Siegers Alinghi:
Rodney Ardern Neus 18.05.1970 Runner/Pit
Ed Baird USA 17.05.1958 Steuermann
Josh Belsky USA 26.06.1966 Pitmann
Ernesto Bertarelli Sz 22.09.1965 Navigator
Curtis Blewett Ka 23.08.1968 Zweiter Bugmann
Brad Butterworth Neus 09.04.1959 Taktiker
Jordi Calafat Sp 24.06.1968 Stratege
Simon Daubney Neus 17.07.1959 Genua-Trimmer
Enrico De Maria Sz 20.12.1976 Grinder
Yves Detrey Sz 02.10.1978 Pit-/Bugmann
Mike Drummond Neus 03.09.1962 Navigator
Warwick Fleury Neus 26.02.1961 Grosssegeltrimmer
Nils Frei Sz 19.01.1973 Trimmer
Yann Gouniot Fr 21.04.1962 Trimmer
Peter Holmberg Virgin 04.10.1960 Steuermann
Murray Jones Neus 04.10.1957 Stratege
Christian Karcher Fr 06.07.1960 Grinder
Bernard Labro Fr 17.11.1969 Bugmann
Lorenzo Mazza It 22.02.1962 Trimmer Will McCarthy Au 14.09.1972 Grinder
Mark McTeigue Au 12.06.1963 Grinder
Matt Mitchell Neus 15.12.1971 Mast-/Zweiter Bugmann
Mark Newbrook USA 25.07.1973 Mastmann
Dean Phipps Neus 08.04.1964 Bugmann
Francesco Rapetti It 10.10.1965 Mastmann/Grinder
Jochen Schümann De 08.06.1954 Steuermann/Stratege
Nicolas Texier Fr 07.03.1974 Grinder
Juan Vila Sp 12.11.1961 Navigator
Matthew Welling USA 23.10.1970 Grinder
Peter van Niekerk Ho 30.11.1971 Grinder
Pieter van Nieuwenhuyzen Ho 09.07.1971 Bugmann

Die Eckdaten im America´s-Cup-Programm

Vorregatten. 16. bis 22. Juni:
Act 4 in Valencia (Match Racing). -- 24. bis 26. Juni: Act 5 in Valencia (Fleet Racing). -- 25. bis 31. August: Act 6 in Malmö (Sd, Match Racing). -- 2. bis 4. September: Act 7 in Malmö (Fleet Racing). -- 29. September bis 5. Oktober: Act 8 in Trapani (It, Match Racing). -- 7. bis 9. Oktober: Act 9 in Trapani (Fleet Racing).

2006. 4. bis 15. Mai: Act 10 in Valencia. -- 18. bis 21. Mai: Act 11 in Valencia. -- 15. bis 25. Juni: Act 12 in Valencia. -- 2007. 3. bis 7. April: Act 13 in Valencia (Fleet Racing).

Louis Vuitton Cup (Challenger-Serie): 18. April bis 12. Juni 2007 (Final ab 1. Juni).

32. America´s Cup (Titelverteidiger Alinghi vs. Sieger Louis Vuitton Cup): 23. Juni bis 7. Juli 2007 (best of 9).

(Philipp Bärtsch/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Nach dem makellosen Sieg beim Act 4 in Valencia (elf Rennen, elf Siege) musste sich America's-Cupholder Alinghi zum ... mehr lesen
Peter Holmberg konnte die gute Leistung beim Act 4 in Valencia nicht bestätigen.
Alinghi fuhr die Siege Nummer 3 und 4 ein. (Bild: Archiv)
Defender Alinghi und die drei ... mehr lesen
An den ersten Vorregatten des Jahres in Valencia sammelt America's-Cup-Sieger Alinghi seit gestern Wettkampfpraxis. Zwei Jahre vor der Titelverteidigung meldet der deutsche Sportdirektor Jochen Schümann (51) den Wasserstand. mehr lesen 
Das Team Alinghi erlebte zum ... mehr lesen
Die erstmals in einem Rennen eingesetzte Jacht SUI 75 feierte ein Debüt nach Mass. (Bild: Archiv)
Jochen Schümann in der Mitte mit Mitgliedern des Team Alinghi.
Der Cupholder und seine elf ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Ab 11. Mai kann man das Alinghi hautnah miterleben.
Das Schweizer Segelteam Alinghi ... mehr lesen
Elf Syndikate werden im Sommer ... mehr lesen
Die Alinghi sieht sich einer starken Konkurrenz gegenüber. Bild:Archiv
Die Alinghi setzt Segel in der Bucht von Valencia.
Alinghi hat ein neues Zuhause. Der ... mehr lesen
Alinghi-Eigner Ernesto Bertarelli und der einstige Skipper Russell Coutts haben ihren Streit nach einer "gütlichen Einigung" beendet. mehr lesen
Russell Coutts darf beim nächsten America´s Cup nicht für ein anderes Syndikat an den Start gehen.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -4°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel -3°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen -5°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -4°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern -3°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 2°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten