Erste Startreihe ganz in Silber: Lewis auf Pole-Position
publiziert: Samstag, 2. Aug 2008 / 15:45 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 3. Aug 2008 / 13:40 Uhr

McLaren-Mercedes monopolisiert die erste Startreihe vor dem Grand Prix von Ungarn. Lewis Hamilton sicherte sich wie im Vorjahr die Pole-Position, neben ihm wird Heikki Kovalainen stehen. Robert Kubica überzeugte mit Startplatz 4.

Zehnter Logenplatz: Lewis Hamilton.
Zehnter Logenplatz: Lewis Hamilton.
Derweil Kubica im BMW-Sauber die erste Startreihe um lediglich 14 Hundertstel und die Pole-Position um knapp vier Zehntel verpasste, endete das Qualifying für seinen Teamkollegen Nick Heidfeld mit einer grossen Enttäuschung.

Für den Blondschopf war der Arbeitstag schon nach dem ersten Teil zu Ende. Der Mönchengladbacher, auf dem Hungaroring in den vergangenen zwei Jahren jeweils Dritter, wurde in letzter Sekunde von Jenson Button auf Platz 16 verdrängt und war fortan zum Zuschauen verurteilt.

«Ich bin extrem enttäuscht. Auf meiner letzten Runde waren mir vier Autos im Weg. Die meisten habe wenigstens versucht, Platz zu machen. Gegen Ende der Runde fuhr ich auf einen Fahrer auf, der auf der Auslaufrunde war. Er hat zwar das Tempo erhöht, als er mich sah, und dann vor der letzten Kurve Sébastien Bourdais überholt.

Heidfeld auf 15

Letzterer stand mir dann komplett im Weg. Ich hatte gehofft, dass der Schuldige direkt bestraft würde, und ich doch für den zweiten Teil des Qualifyings zugelassen würde. Dem war aber leider nicht so», berichtete Heidfeld. Die Strafe für Bourdais wurde eine gute Stunde nach dem Ende des Qualifyings doch noch ausgesprochen. Bourdais wird in der Startaufstellung um fünf Plätze auf Position 19 versetzt. Heidfeld rückte dadurch um einen auf Startplatz 15 vor.

Letztmals war ein Auto von BMW-Sauber vor zwei Jahren in der Startkolonne so weit hinten gestanden; zum Grand Prix von Deutschland war damals Heidfeld ebenfalls aus Position 15 losgefahren.

Jubiläum bei Hamilton

Vorjahressieger Hamilton feierte ein kleines Jubiläum. Der farbige Engländer, der schon 2007 in Ungarn ganz vorne losgefahren war, wird am Sonntag zum zehnten Mal einen Grand Prix vom besten Startplatz aus in Angriff nehmen.

In dieser Saison hatte er schon in Melbourne, Montreal und vor zwei Wochen in Hockenheim das Abschlusstraining dominiert. Dank Kovalainen, der sich Anfang Juli in Silverstone seine erste Pole-Position gesichert hat, stehen erstmals in diesem Jahr beide Autos von McLaren-Mercedes in der vordersten Reihe.

Neben Kubica wird Felipe Massa Aufstellung nehmen. Kimi Räikkönen wird aus Position 6 losfahren. Aufschluss darüber, ob Ferrari auf die vorwiegend enttäuschenden Auftritte in den voran gegangenen zwei Grands Prix in erhofftem Mass zu reagieren vermag, wird wohl erst das Rennen am Sonntag bringen.

Startaufstellung:
1 Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 1:20,899. 2. Heikki Kovalainen (Fi), McLaren-Mercedes, 0,241. 3 Felipe Massa (Br), Ferrari, 0,292. 4 Robert Kubica (Pol), BMW-Sauber, 0,382. 5 Timo Glock (De), Toyota, 0,427.

6 Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari, 0,617. 7 Fernando Alonso (Sp), Renault, 0,799. 8 Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 0,833. 9 Jarno Trulli (It), Toyota, 0,868. 10 Nelson Piquet (Br), Renault, 1,472.

Nach dem zweiten Teil des Qualfyings ausgeschieden: 11 Sebastian Vettel (De), Toro Rosso-Ferrari. 12 Jenson Button (Gb), Honda. 13 David Coulthard (Gb), Red Bull-Renault. 14 Nico Rosberg (De), Williams-Toyota.

Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 15 Nick Heidfeld (De), BMW-Sauber. 16 Kazuki Nakajima (Jap), Williams-Toyota. 17 Rubens Barrichello (Br), Honda. 18 Giancarlo Fisichella (It), Force India-Ferrari. 19* Sébastien Bourdais (Fr), Toro Rosso-Ferrari. 20 Adrian Sutil (De), Force India-Ferrari. * = Wegen Behinderung von Heidfeld Rückversetzung um fünf Plätze.

(tri/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mit der Pole-Position schuf sich Ricciardo die perfekte Ausgangslage, um auch das Rennen am Sonntag als Erster zu beenden.
Mit der Pole-Position schuf sich Ricciardo die perfekte Ausgangslage, um ...
Grand Prix von Monaco  Daniel Ricciardo sichert sich für den Grand Prix von Monaco die Pole-Position. Der Australier steht in der Formel 1 zum ersten Mal auf dem besten Startplatz. mehr lesen 
Zu wenig Testfahrer  Das Formel-1-Team Sauber verzichtet auf die Teilnahme an den Testfahrten vom 17. und 18. Mai in Montmeló. mehr lesen  
Marcus Ericsson im Sauber.
Felipe Nasr kam mit dem alten Auto nicht auf Touren.
Premiere beim GP in Sotschi  Felipe Nasr, Fahrer des Formel-1-Teams Sauber, wird den Grand Prix von Russland in Sotschi mit ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 2°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 5°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 5°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 5°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 5°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 3°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 8°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten