Erste Staus auf der A13
publiziert: Samstag, 3. Jun 2006 / 10:07 Uhr

Altdorf - Die erneute Sperrung der Gotthardautobahn hat am Morgen zu ersten Staus auf der San Bernardino-Route (A13) geführt.

Schon am Morgen war auf der A13 warten angesagt. (Archivbild)
Schon am Morgen war auf der A13 warten angesagt. (Archivbild)
Richtung Süden geriet der Verkehr vor allem in der Region Chur an zwei Stellen ins Stocken.

Zwischen Zillis und dem Bärenburg-Tunnel bildete sich bereits um 9 Uhr ein Stau von 5 Kilometern Länge. Zwischen Chur-Süd und dem Isla- Bella-Tunnel betrug die Länge der wartenden Autos zum selben Zeitpunkt 5 Kilometer.

Zwischen Hinterrhein und Mesocco-Nord geriet der Verkehr Richtung Süden ins Stocken. Laut Angaben der Bündner Kantonspolizei ist die Tendenz zunehmend. Auf dem übrigen Schweizer Strassennetz verlief der Verkehr flüssig.

Neuer Felsabbruch

Am Freitag kam es im Bergsturzgebiet von Gurtnellen im Kanton Uri zu einem neuen Felsabbruch. Der Hang ist so instabil, dass die Autobahn im Bergsturzgebiet in den nächsten Tagen nicht mehr befahren werden darf.

Nach 52-stündiger Sperrung war im Urner Reusstal die A2 am Freitag um 11 Uhr pünklich für den Pfingstverkehr wieder geöffnet worden. Doch die Autos hatten nur während 90 Minuten freie Fahrt durch das Bergsturzgebiet bei Gurtnellen.

Um 12.30 Uhr schlug ein Beobachtungsposten, der gegenüber des labilen Hanges postiert war, Alarm, nachdem er im Bergsturzgebiet Steinschläge gehört hatte. Die Polizei sperrte Autobahn und Kantonsstrasse zwischen Amsteg und Wassen umgehend.

Neuerliche Bedrohungen

Im Gegensatz zum Mittwoch, als grosse Felsbrocken aus 700 Metern Höhe auf die Autobahn und die Kantonsstrasse stürzten und zwei Deutsche töteten, fielen am Freitag die Steine nicht bis auf die Strassen hinunter.

Trotzdem hat sich durch den erneuten Felsabbruch die Lage zugespitzt. Geologen stellten fest, dass ein Teil der stützenden Masse im Anrissgebiet abgerutscht ist. Es bestehe eine neuerliche Bedrohung für die Strassenverbindungen, teilte die Baudirektion mit.

Die A2 bleibt mindestens bis Dienstag zwischen Amsteg und Wassen in beiden Richtungen gesperrt. Auch die Kantonsstrasse kann nicht befahren werden.

(rr/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Wie Europa seine Autobahnen finanziert  Die Haupturlaubszeit naht und besonders denjenigen, die ins Ausland reisen wollen, empfiehlt sich ... mehr lesen  
Autobahn, Autos, Sonnenuntergang
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer gemütlichen Fahrradtour.
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, wie eine schweizweite Unfallstatistik zu berichten weiss. Gäbe es eine ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen 1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 11°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 12°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 10°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 11°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Luzern 12°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 12°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Lugano 14°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten