Neun Zivilklagen liegen vor
Erster Prozess um Duisburger Loveparade-Katastrophe begonnen
publiziert: Dienstag, 1. Sep 2015 / 13:55 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 1. Sep 2015 / 15:10 Uhr

Duisburg - Gut fünf Jahre nach der Katastrophe bei der Duisburger Loveparade hat sich am Dienstag erstmals ein deutsches Gericht mit der Tragödie befasst. Es liegen neun Zivilklagen vor.

4 Meldungen im Zusammenhang
In dem Zivilprozess vor dem Landgericht Duisburg machten die Richter einem am Unglückstag eingesetzten Feuerwehrmann, der wegen einer posttraumatischen Belastungsstörung rund 90'000 Euro Schadenersatz und Schmerzensgeld fordert, wenig Hoffnung. «Wir sehen für Ihre Klage keine Aussichten auf Erfolg», sagte der Vorsitzende Richter Stefan Ulrich.

In dem Zivilverfahren gehe es nicht darum aufzuklären, wie die Katastrophe habe geschehen können. Es gehe lediglich darum, mögliche Ansprüche von Geschädigtem nach dem deutschen Haftungsrecht zu prüfen, betonte Ulrich.

Bei dem 53-jährigen Kläger handle es sich womöglich um einen «mittelbar Geschädigten». Als Beobachter des Unglücks habe er jedoch keine Schadenersatzansprüche. Vielmehr sei seine geltend gemachte Erkrankung dem typischen Berufsrisiko eines Feuerwehrmanns zuzurechnen.

Acht weitere Zivilklagen

Neben dem Antrag des Feuerwehrmannes sind acht weitere Zivilklagen in Sachen Loveparade anhängig. Zwei von zehn Prozesskostenhilfeanträgen hatten die Richter vor kurzem abgelehnt, da sie den Klagen keine Chancen einräumten: Das Land und die Stadt sowie der Inhaber der Firma - eine GmbH - seien aus rechtlichen Gründen nicht haftbar zu machen.

Mit einer Entscheidung des Gerichts wird am 5. Oktober gerechnet. Bei der Loveparade-Katastrophe waren am 24. Juli 2010 in einem Gedränge am Zugangsbereich des Loveparade-Geländes 21 Menschen ums Leben gekommen, weit mehr als 500 wurden verletzt. Noch unklar ist, ob es wegen der Loveparade-Tragödie demnächst auch einen Strafprozess geben wird. Die Entscheidung könnte im Herbst fallen.

(jbo/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Dschungelbuch Rechtliche Normen werden seit der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008 immer offensichtlicher verletzt. Der Rechtsstaat ist im Zuge ... mehr lesen
«Hier steht eine Todesfalle»: Der Unglückstunnel in Duisburg ein Monat nach der fatalen Loveparade.
Die Loveparade-Katastrophe forderte 21 Tote und über 500 Verletzte
Duisburg - Vier Jahre nach der Loveparade-Katastrophe in Duisburg rollt eine Klagewelle auf die mutmasslichen Verantwortlichen zu. Eine Anwältin brachte am Freitag die ersten von rund 30 ... mehr lesen
Duisburg - Die Staatsanwaltschaft Duisburg hat zehn Beschuldigte wegen des ... mehr lesen
Es hatte für das ganze Gelände nur einen einzigen Ein- und Ausgang gegeben.
Duisburg - Die Loveparade-Katastrophe mit 21 Toten wird zum Fall für die Richter. Rund dreieinhalb Jahre nach dem Unglück hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen mutmassliche Verantwortliche erhoben. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen pendente und abgeschlossene Schiedsgerichtentscheide zu Domains zu sammeln. Aktuell verfügen wir über mehrere zehntausend Entscheide die bei der WIPO gefallen sind. mehr lesen 
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt ... mehr lesen
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen  3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 15°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Basel 17°C 30°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
St. Gallen 17°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Bern 16°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter freundlich
Luzern 16°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Genf 16°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 20°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten