Es ist Winterzeit
publiziert: Sonntag, 28. Okt 2012 / 00:14 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 28. Okt 2012 / 08:00 Uhr
Der heutige Sonntag dauert 25 Stunden.
Der heutige Sonntag dauert 25 Stunden.

Bern - Es ist wieder Winterzeit. Um drei Uhr sind die Uhren schweiz- und europaweit um eine Stunde auf zwei Uhr zurückgestellt worden. Damit dauert der heutige Sonntag nicht 24, sondern 25 Stunden.

1 Meldung im Zusammenhang
Die Winterzeit dauert bis zum 31. März 2013, wie das Bundesamt für Meteorologie (METAS) mitteilte. Das METAS ist in der Schweiz dafür zuständig, die offizielle Schweizer Zeit zu realisieren und zu verbreiten. Das ist allerdings Routine, da die Schweiz die Zeitumstellung seit 1981 kennt.

Die Zeitumstellung wurde anfangs heftig bekämpft. Insbesondere die Bauern meinten, ihre Kühe könnten ihre Milch nicht einfach eine Stunde früher produzieren. Das Rindvieh erwies sich aber als flexibel; der Missmut der Landwirte hat sich weitgehend gelegt.

Auch für die SBB entspricht die Umstellung auf Winterzeit mittlerweile einem Routineprozess. Wie alljährlich blieben in der Nacht auf Sonntag sämtliche Bahnhofsuhren eine Stunde lang stehen und zeigen seitdem die Winterzeit an.

Die Zeitumstellung hatte nur wenig Auswirkungen auf den Bahnbetrieb: Die internationalen Nachtzüge wurden in einem geeigneten Bahnhof für eine Stunde angehalten, wie die SBB mitteilte. In der Region Zürich wurden bestimmte S-Bahn-Züge doppelt geführt.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Am kommenden Sonntag endet die Sommerzeit. Die Uhren werden um 3 Uhr auf 2 Uhr zurückgestellt. Damit dauert der ... mehr lesen
Am Sonntag werden die Uhren um eine Stunde zurückgestellt
Mit Vandalismus ist nicht zu spassen (Symbolbild).
Mit Vandalismus ist nicht zu spassen ...
Jugendanwaltschaft Winterthur ermittelt  Die Kantonspolizei Zürich hat zusammen mit der Jugendanwaltschaft Winterthur in einem umfangreichen Verfahren mehrere Jugendliche ermittelt, die in den Gemeinden Seuzach und Hettlingen insgesamt über einhundert Straftaten, vorwiegend im Vermögensbereich, begangen haben. Die Gesamtdeliktssumme beträgt über 100'000 Franken. 
Kürbiswiegen Schweizer Meisterschaft  Am kommenden Sonntag können Kürbis-Fans einem vielleicht historischen Ereignis ...
Wer hat den grössten Kürbis im ganzen Land?
Es entspreche nicht dem Sinn und Geist.
Thalia-Personal wehrt sich gegen Arbeitszeiterhöhung Zürich - Zwischen Syndicom und Orell Füssli Thalia ist ein Streit um die Arbeitszeit entbrannt. Die Gewerkschaft wirft ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1016
    Keine Angst um die Natur! Jährlich steigt die Zahl der Menschen, die unter der Armutsgrenze leben ... heute 20:19
  • LinusLuchs aus Basel 36
    Neoliberaler Tunnelblick „Denn die Natur ist zuverlässig, nicht das Geld“, sagte Aristoteles vor ... gestern 11:18
  • TRON aus St.Gallen 228
    Schöne :) Da hat es in der Tat ein paar schöne Gebäude dabei! Was nicht heissen ... Mo, 29.09.14 18:17
  • kubra aus Port Arthur 3168
    Ja dann Sind wir doch froh, dass unsere AKWs auf dem bestmöglichsten Stand ... Do, 25.09.14 10:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2470
    Bekannt! "Jugendlicher aus Guinea, der sich seit Dienstag im Universitätsspital ... Di, 23.09.14 21:40
  • kubra aus Port Arthur 3168
    Nerviger Trend München (dpo) - Hannover hat eins, Berlin hat gleich mehrere, Köln hat ... Di, 23.09.14 10:12
  • Mashiach aus Basel 10
    Untersteuernde Gefährte: Lebensgefährlich! Sind die Käufer von frontmotorige Killermaschinen, dumm? Nein, sie ... Mo, 22.09.14 06:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2470
    Das... war knapp! Die Welt wurde noch mal gerettet. Vorgestern noch am Rand ... Di, 16.09.14 13:17
Aus dem Vulkan ist erneut Rauch ausgetreten.
Unglücksfälle Zahl der Vulkan-Opfer steigt auf 48 Nagano - Beim Vulkanausbruch in Japan vom Samstag sind ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 12°C 14°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 11°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 13°C 16°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 14°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 14°C 19°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 13°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 15°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten