Etappensieg und Leadertrikot für Tom Boonen
publiziert: Montag, 6. Mrz 2006 / 18:05 Uhr / aktualisiert: Montag, 6. Mrz 2006 / 20:32 Uhr

Weltmeister Tom Boonen hat der 1. Etappe der Fernfahrt Paris - Nizza den Stempel aufgedrückt.

Der Belgier gewann den Massensprint und übernahm zugleich die Führung im Gesamtklassement.
Der Belgier gewann den Massensprint und übernahm zugleich die Führung im Gesamtklassement.
4 Meldungen im Zusammenhang
Der Belgier gewann in Saint-Armand-Montrond den Massensprint und übernahm zugleich die Führung im Gesamtklassement.

Am Ende des 193 km langen Teilstücks mit dem Start in Villemandeur liess Boonen (25) den Rivalen auf der ansteigenden Zielgeraden keine Chance und verbuchte den schon achten Saisonsieg.

Er verwies den Australier Allan Davis und den Spanier Francisco Ventoso auf die Ehrenplätze. Schweizer klassierten sich keine unter den ersten zehn.

Im Gesamtklassement führt Boonen dank den zehn Sekunden Zeitgutschrift für den Tageserfolg nun mit sieben Sekunden Vorsprung vor dem Vorjahressieger Bobby Julich (USA), dem Gewinner des Prologs. Bonnen hatte den Prolog am Sonntag im hervorragenden 5. Rang beendet.

Duo 127 km an der Spitze gehalten

Die Teams der starken Sprinter sorgten im Finale dafür, dass die Ausreisser Christophe Laurent und Stéphane Auge um die Früchte ihrer Anstrengungen gebracht wurden. Die beiden Franzosen, die zeitweise über 10 Minuten Vorsprung aufwiesen, wurden 6 km vor dem Ziel der nahezu flachen Etappe gestellt. Das Duo befand sich während 127 km an der Spitze des Rennens.

Die 2. Etappe, die am Dienstag zwischen Cerilly und Belleville (168,5 km) ausgetragen wird, weist ein interessantes Profil auf. Auf den letzten 60 km sind drei Bergpreise der 3. Kategorie sowie einer der 2. Kategorie zu bewältigen.

Paris - Nizza. 1. Etappe, Villemandeur - Saint-Amand-Montrond (193 km):
1. Tom Boonen (Be) 4:56:01 (38,119 km/h), 10 Sekunden Bonifikation. 2. Allan Davis (Au), 6. 3. Francisco Ventoso (Sp), 4. 4. Elia Rigotto (It). 5. Danilo Napolitano (It). 6. Gert Steegmans (Be). 7. Vicente Reynes (Sp). 8. Lilan Jegou (Fr). 9. Wladimir Gusew (Russ). 10. Hans Dekkers (Ho).
Ferner die Schweizer:
16. Martin Elmiger. 17. Markus Zberg. 23. Andrej Kascheschkin (Kas). 33. Aurélien Clerc. 48. Bobby Julich (USA). 56. Michael Albasini. 61. Alexandre Moos. 73. Floyd Landis (USA/Phonak). 89. David Loosli. 131. Sven Montgomery, alle gleiche Zeit. - 167 klassiert.

Gesamtklassement:
1. Boonen 5:02:01. 2. Julich 0:07. 3. Kascheschkin 0:08. 4. Bradley McGee (Au) 0:09. 5. Alberto Contador (Sp) 0:10. 6. Sanchez, gleiche Zeit. 7. Bradley Wiggins (Gb) 0:12. 8. Benoit Vaugrenard (Fr), gleiche Zeit. 9. Steegmans 0:14. 10. Rik Verbrugghe (Be), gleiche Zeit. 11. Landis 0:15.
Ferner: 32. Elmiger 0:21. 30. Moos 0:22. 60. Zberg 0:25. 77. Loosli 0:27. 116. Albasini 0:35. 136. Clerc 0:40. 155. Montgomery 0:51.

(smw/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
In der Fernfahrt Paris - Nizza hat die ... mehr lesen
Floyd Landis wurde auf der schwierigen Etappe Zweiter und damit Gesamtführender. (Archivbild)
Tom Boonen und sein Team liessen den Konkurrenten im Massenspurt keine Chance.
In der Fernfahrt Paris - Nizza hat ... mehr lesen
Schon zum Auftakt der Fernfahrt ... mehr lesen
Bobby Julich konnte den Vorsprung auf den zweiten Kascheschkin halten. (Archivbild)
Lance Armstrong hat sich mit sieben Tour de France Siegen in die Geschichtsbücher geschrieben.
In diesen Tagen beginnt in ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung vor Esteban Chaves.
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung ...
Die Korken knallen zum zweiten Mal  Vincenzo Nibali gewinnt nach seinen zwei Parforce-Leistungen am Freitag und Samstag zum zweiten Mal nach 2013 den Giro d'Italia. Sieger der flachen Schlussetappe nach Turin wird Nikias Arndt. mehr lesen 
Tagessieg für Taaramäe  Vincenzo Nibali schnappt sich auf der ... mehr lesen
Vincenzo Nibali führt die Gesamtwertung an. (Archivbild)
Nach einem kurzen Aufwärmen entschied sich Kruijswijk, zur heutigen 20. Etappe anzutreten.
Trotz Rippenbruch  Der Niederländer Steven Kruijswijk bricht sich bei seinem spektakulären Sturz in der 19. Etappe des Giro ... mehr lesen  
Nibali holt sich Etappensieg  Der Italiener Vincenzo Nibali gewinnt die schwierige 19. Etappe des Giro d'Italia solo und rückt im Gesamtklassement auf Platz 2 vor. Neuer ... mehr lesen
Chaves liegt in der Gesamtwertung 44 Sekunden vor Nibali.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -1°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel -1°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 0°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern -2°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Luzern -1°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 3°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten