Erpressungsgeschichte
Ex-GC-Manager Vogel zieht Schlussstrich
publiziert: Freitag, 24. Apr 2015 / 14:22 Uhr / aktualisiert: Freitag, 24. Apr 2015 / 17:06 Uhr
Der Prozess gegen Erich Vogel wird nicht neu aufgerollt.
Der Prozess gegen Erich Vogel wird nicht neu aufgerollt.

Zürich - Der ehemalige GC-Manager Erich Vogel anerkennt den Schuldspruch wegen Gehilfenschaft zu versuchter Erpressung: Er verzichtet darauf, das Urteil des Bezirksgerichts Zürich an das Obergericht weiter zu ziehen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Vogel habe entschieden, gegen den Entscheid vom vergangenen November nicht in Berufung zu gehen, sagte sein Anwalt Duri Bonin auf Anfrage. Er bestätigte einen entsprechenden Bericht von NZZ online.

Erich Vogel war im vergangenen November vom Bezirksgericht wegen Gehilfenschaft zu versuchter Erpressung schuldig gesprochen worden. Das Gericht verurteilte ihn zu einer bedingten Geldstrafe.

Dem 75-jähren ehemaligen Fussballmanager war vorgeworfen worden, 2013 dem Luzerner Spielervermittler Peter Bozzetti beim Versuch geholfen zu haben, YB-Sportchef Fredy Bickel zu erpressen.

Das Gericht habe Vogel ein «sehr leichtes Verschulden» attestiert, sagte Bonin. Der Aufwand für ein weiteres Verfahren stehe deshalb in keinem vernünftigen Verhältnis zu einer möglichen vollständigen Rehabilitation.

Auch weitere Anzeigen zurückgezogen

Ebenfalls zurückgezogen wurden die Anzeigen gegen zwei Anwälte von YB-Sportchef Fredy Bickel. Details zum Rückzug gab Bonin nicht bekannt. Es sei Stillschweigen unter den Parteien vereinbart worden, bestätigte er einen Bericht des Nachrichtenportals watson.

In der Anklageschrift hatte Vogels Anwalt auf zwei Telefonate vom 4. und 9. September 2013 hingewiesen, die über Lautsprecher mitverfolgt worden seien. Die von diesen Gesprächen gemachten Notizen seien dann der Kantonspolizei Zürich übergeben worden.

Die Notizen waren ohne das Wissen von Vogel gemacht worden. Sein Anwalt machte deshalb geltend, die beiden Anwälte hätten sich des mehrfachen Abhörens, Auswertens und Bekanntgabe fremder, nicht öffentlicher Gespräche schuldig gemacht.

(bert/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das Zürcher Obergericht fällte am ... mehr lesen
Bozzettis Verteidigerin stellte trotz Geständnis einige Vorwürfe des Sachverhalts weiterhin in Abrede.
Ex-GC-Manager Erich Vogel (Archivbild)
Zürich - Der Gerichtsfall, in den auch Ex-GC-Manager Erich Vogel verwickelt ist, geht in die Verlängerung. Vogel ist mit dem Urteil des Bezirksgerichts Zürich «nicht ganz ... mehr lesen
Zürich - Das Bezirksgericht Zürich hat ... mehr lesen
Erich Vogel wurde verurteilt.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen pendente und abgeschlossene Schiedsgerichtentscheide zu Domains zu sammeln. Aktuell verfügen wir über mehrere zehntausend Entscheide die bei der WIPO gefallen sind. mehr lesen  
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt ... mehr lesen
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen  3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 7°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
Basel 7°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
St. Gallen 3°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeschauer recht sonnig
Bern 6°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
Luzern 5°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen recht sonnig
Genf 8°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Lugano 8°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten