Ex-Gefangene berichten über Guantánamo
publiziert: Dienstag, 21. Mrz 2006 / 08:27 Uhr

Washington - Erstmals haben ehemalige Gefangene des US-Lagers Guantánamo der US-Öffentlichkeit von ihrer Leidenszeit berichtet.

«Die Wachen beobachten einen 24 Stunden lang.»
«Die Wachen beobachten einen 24 Stunden lang.»
6 Meldungen im Zusammenhang
Vier freigelassene Briten erzählten per Videoschaltung aus London über ihre Haftzeit in dem Militärlager auf Kuba. Die ehemaligen Gefangenen machten ihre Aussagen gegenüber einem Auditorium in der George Washington University in Washington. Die Veranstaltung mit dem Titel «Voices of Guantánamo» (Stimmen aus Guantánamo) war von der in New York ansässigen Menschenrechtsorganisation Center of Constitutional Rights (CCR) organisiert worden.

Ziel der Veranstaltung sei, Licht in eine Angelegenheit zu bringen, die ans Tageslicht müsse, sagte der Dekan der Juristischen Fakultät.

Wie im Zoo

Anschliessend berichteten Shafiq Rasul, Asif Iqbal, Tarek Dergoal und Rhuhal Ahmed von ihrer Lagerzeit. «Im Grunde war es wie in einem Zoo», sagte Rasul.

«Man wird 24 Stunden lang in einem Käfig gehalten und die Wachen beobachten einen 24 Stunden lang.» Das durchzumachen, sei «sehr hart» gewesen. Er sei fast verrückt geworden, weil er drei Monate lang in Isolation gehalten worden sei.

Keine echten Verhöre

Dergoal sagte, es habe keine echten Verhöre gegeben. «Was ist deine Lieblingsfarbe» seien die Art Fragen gewesen, die ihm gestellt worden seien. Einmal habe ein US-Soldat einen Koran aufgeschlagen, gegrinst und Bemerkungen über das heilige Buch des Islam gemacht, sagte der gebürtige Marokkaner.

Guantánamo sei nicht das, was die US-Regierung behaupte. Alle vier Ex-Gefangenen betonten, ihnen sei zu keiner Zeit ihr Haftgrund genannt worden.

Erst zehn Anklagen

In Guantánamo werden rund 490 Terrorverdächtige festgehalten. Die meisten von ihnen waren nach dem Sturz der Taliban in Afghanistan im Herbst 2001 festgenommen worden. Bislang wurde lediglich gegen zehn von ihnen Anklage erhoben.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Im umstrittenen ... mehr lesen
Auf Guantánamo werden knapp 500 Männer festgehalten, die die USA als Terroristen verdächtigen.
Die Männer seien seit Juni 2002 in Guantánamo festgehalten worden.
Washington - Die USA haben fünf ... mehr lesen
Unter den strikten Haftbedingungen durfte der Anwalt den Brief zunächst nicht behalten.
Washington - Erstmals im ... mehr lesen
Freiburg - Der konservative US-Richter Antonin Scalia hat in Freiburg den Status ... mehr lesen
Antonin Scalia spricht von «Ausländern im Ausland», die keinen Anspruch auf Schutz hätten.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die US-Armee hält die meisten Gefangenen ohne Prozess auf Guantánamo fest.
Washington - Nach einem verlorenen ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Übung mit 500 Helfern  Mit einem simulierten Attentat im Stade de France ist am Dienstag ein Worst-Case-Szenario für die EM in Frankreich durchgespielt worden. mehr lesen 
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben ... mehr lesen  
NATO-Generalsekretär hält Rede in Warschau  Warschau - NATO-Generalsekretär Stoltenberg sieht das Bündnis wenige Wochen vor dem Warschauer Gipfel vor grossen Herausforderungen. Einen neuen ... mehr lesen   1
Die NATO sei weiterhin an einem Dialog mit Russland interessiert.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 11°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 12°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 9°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 10°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 12°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten