Ex-Klettertrainer wegen sexueller Übergriffe verurteilt
publiziert: Freitag, 20. Jul 2012 / 17:24 Uhr
Der Ex-Kletterleiter hat mehrere Kinder sexuell misshandelt. (Symbolbild)
Der Ex-Kletterleiter hat mehrere Kinder sexuell misshandelt. (Symbolbild)

Hinwil ZH - Das Bezirksgericht Hinwil hat den ehemaligen Leiter eines Zürcher Klettervereins wegen mehrfacher sexueller Handlungen mit Kindern zu einer Freiheitsstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt. Zudem wurde eine ambulante Therapie angeordnet.

3 Meldungen im Zusammenhang
Das Bezirksgericht sprach den heute 36-jährigen Mann der mehrfachen sexuellen Handlungen mit Kindern, Schändung, Pornografie und Verletzung des Geheim- und Privatbereichs durch Aufnahmegeräte schuldig. Der Vizepräsident des Gerichts bestätigte am Freitag verschiedene Medienberichte.

Bei den Opfern handelt es sich um vier Knaben im Alter zwischen 10 und 14 Jahren, die 2009 und 2010 beim damaligen Präsidenten eines Klettervereins Kurse besucht hatten. Dabei kam es zu mehreren Übergriffen. Unter anderem filmte der Mann zwei der Vorfälle heimlich mit einer Videokamera. Anfang 2011 wurde der Mann verhaftet.

Grosse Zahl einzelner Straftaten

Der Verurteilte habe den sportlichen Ehrgeiz einzelner Teilnehmer seiner Kletterkurse, ihre anfängliche Arglosigkeit und die Bewunderung, die sie ihm entgegenbrachten, gezielt ausgenützt, schreibt das Gericht. Dabei habe er das Vertrauen der Eltern in grober Weise enttäuscht. Das Gericht habe «eine grosse Zahl von einzelnen Straftaten» zu ahnden gehabt.

Gemäss dem psychiatrischen Gutachten leidet der Verurteilte unter einer Störung der Sexualpräferenz. Zudem weise er eine unreife narzisstische Persönlichkeitstruktur auf. Dies stehe im Zusammenhang mit einer ausserordentlich unglücklichen Kindheit. So lebte der Verurteilte viele Jahre in einem Heim, wo er selbst Opfer von tätlichen und sexuellen Übergriffen wurde.

Die Staatsanwaltschaft hatte eine Freiheitsstrafe von 7 Jahren gefordert. Die Verteidigerin beantragte für den teilweise geständigen Beschuldigten eine Freiheitsstrafe von 180 Tagen. Zwei der Opfer erhalten Genugtuungen in der Höhe von 2000 und 5000 Franken.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Der ehemalige Leiter eines Zürcher Klettervereins, der vier Minderjährige missbraucht haben soll, muss sich vor Gericht verantworten. Vorgeworfen werden ... mehr lesen
Der damals 35-jährige Klettertrainer war Anfang 2011 verhaftet worden.
Bern - Ein Mitarbeiter eines Zürcher Klettervereins, der wegen Verdachts auf sexuelle Handlungen mit Kindern in U-Haft sitzt, hat möglicherweise mehr Minderjährige missbraucht, als bisher bekannt war. Und dies, obwohl er einer Fachstelle bekannt war. mehr lesen 
Zürich - Ein Mitarbeiter eines Klettervereins im Kantons Zürich ist wegen des Verdachts auf sexuelle Handlungen mit Kindern in Untersuchungshaft gesetzt worden. Die Zürcher Oberstaatsanwaltschaft bestätigte am Montag einen Bericht der SF-Sendung «Schweiz aktuell». mehr lesen 
Mehrere Chauffeure hatten die vorgeschriebenen Ruhezeiten nicht eingehalten.
Mehrere Chauffeure hatten die vorgeschriebenen Ruhezeiten nicht ...
Defekte Bremsen, übermüdete Chauffeure  Bern - In Nidwalden sind am Freitag mehrere Reisecars aus dem Verkehr gezogen worden. Bei einer Kontrolle von insgesamt zehn Fahrzeugen waren teils erhebliche Mängel festgestellt worden, wie die Kantonspolizei Nidwalden am Samstag mitteilte. 
Im Morgengrauen gehängt  Bern - Trotz internationaler Appelle ist im Iran am Samstag eine 26-jährige Frau nach fünf Jahren in der ...  
Leute haben protestiert - es hat nichts geholfen.
Der Hauptzeuge Martin Liechti, Weggefährte des Angeklagten und früher selber hochrangiger UBS-Manager, erhielt im Februar 2008 bankintern Hinweise, dass alle seine E-Mails archiviert würden. (Symbolbild)
Weil-Prozess  Fort Lauderdale - Im Kreuzverhör mit dem Zeugen Martin Liechti ...  
Hauptzeuge Liechti bringt Raoul Weil in Bedrängnis Fort Lauderdale - Der frühere UBS-Manager Raoul Weil hat den Profit über das Gesetz gestellt. Er habe ...
Raoul Weil soll vermögenden Amerikanern bei Steuerhinterziehungen geholfen haben. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
Dirk Hebel ist Assistenzprofessor für Architektur am Singapore ETH Centre (SEC).
ETH-Zukunftsblog Sand (Teil 2): nachhaltige Alternativen Der massive Abbau natürlicher Sandvorkommen in ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 6°C 8°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 5°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 4°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 7°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 7°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 8°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten