Ex-Tyco-Firmenanwalt Belnick unschuldig
publiziert: Freitag, 16. Jul 2004 / 09:52 Uhr / aktualisiert: Freitag, 16. Jul 2004 / 10:10 Uhr

New York - Mark Belnick, der frühere Firmenanwalt des Mischkonzerns Tyco International Ltd., ist von einer Jury in einem Gericht in New York für unschuldig befunden worden. Ihm war vorgeworfen worden, illegal einen Bonus von 17 Millionen Dollar eingesteckt zu haben.

Mark Belnick wurde freigesprochen.
Mark Belnick wurde freigesprochen.
Die Staatsanwaltschaft hatte erklärt, der Tyco-Verwaltungsrat habe den Bonus nie genehmigt. Belnick sollte angeblich auch Tyco-Investoren betrogen und Geschäftsunterlagen gefälscht haben.

Im April hatte die New Yorker Staatsanwaltschaft in einer Klage gegen den ehemaligen Tyco-Konzernchef L. Dennis Kozlowski und den Tyco-Finanzchef Mark Swartz ebenfalls keinen Erfolg gehabt, wie die US-Wirtschaftsagentur Bloomberg berichtet.

Es gab ein Fehlverfahren weil sich die Geschworenen nicht über Schuld oder Unschuld der beiden einigen konnten. Im Januar 2005 soll es ein neues Verfahren gegen die beiden ehemaligen Tyco-Spitzenmanager geben.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 7°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 7°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 8°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 10°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 14°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten