Ex-Wirtschaftsminister Tremonti trennt sich von Berlusconi-Partei
publiziert: Sonntag, 19. Aug 2012 / 17:31 Uhr
Giulio Tremonti.
Giulio Tremonti.

Rom - Italiens Ex-Wirtschafts- und Finanzminister Giulio Tremonti trennt sich von Silvio Berlusconis Partei. Der bis im vergangenen November amtierende Minister verliess die Mitte-rechts-Partei «Volk der Freiheit» (PdL).

4 Meldungen im Zusammenhang
Dies berichtete die Mailänder Tageszeitung «Corriere della Sera» in ihrer Online-Ausgabe am Sonntag. Damit geht die seit 1994 bestehende Zusammenarbeit zwischen Tremonti und Berlusconi zu Ende. In jenem Jahr wurde Tremonti zum Finanzminister in der ersten Regierung Berlusconi ernannt.

Tremonti prägte seitdem auf ausschlaggebende Weise Italiens wirtschaftspolitische Linie. Der aus der lombardischen Alpenstadt Sondrio stammende Politiker ist einer der erfahrensten Experten Italiens in Steuerfragen.

Er hatte während seiner Amtszeit wegen verschiedener umstrittener Massnahmen für Aufruhr gesorgt. Besonders diskutiert wurde eine Amnestie für italienische Steuerhinterzieher, dank der Privatpersonen ihr im Ausland liegendes Schwarzgeld straffrei wieder in die Heimat zurückholen konnten.

Gegenspieler der Schweiz

Die Massnahme bescherte den italienischen Staatskassen mehr als 90 Milliarden Euro. Auch eine Steuer- und eine Bausünder-Amnestie lösten hitzige Reaktionen in Oppositionskreisen aus.

Mit der Schwarzgeld-Amnestie verursachte Tremonti vor allem dem Tessiner Finanzplatz einen Schlag. Tremonti war ein scharfer Kritiker des Schweizer Bankgeheimnisses und verhinderte lange im EU-Finanzministerrat eine Einigung mit der Schweiz im Steuerdossier.

Unklar ist nun, ob der 65-jährige Tremonti nach der Trennung von der Berlusconi-Partei weiterhin in der Politik bleiben wird. Spekulationen zufolge wird Tremonti mit einer Gruppe zentristischer Parteien an den Parlamentswahlen im kommenden Frühjahr teilnehmen. Eine Parteigründung wird auch nicht ausgeschlossen.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rom - Italiens Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi muss eine schwere Blamage hinnehmen. Der Fraktionschef von ... mehr lesen
Angeschlagene Partei.
Den Staatsbeamten sollen bei korrupten Vergehen bis zu fünf Jahre Haft drohen.
Rom - Italien verschärft die Strafen gegen Korruption. Die Regierung Monti hat sich am Donnerstag drei ... mehr lesen
Rom - Nach der schmerzhaften Niederlage bei den Bürgermeister-Stichwahlen stürzt die Mitte-Rechts-Partei des ehemaligen ... mehr lesen
Parteikoordinator Sandro Bondi (l.) will zurücktreten, doch Silvio Berlusconi ist dagegen.
Im September haben die USA den Vorsitz im UNO-Sicherheitsrat.
Im September haben die USA den Vorsitz im ...
IS-Vormarsch  Washington - Die USA wollen mit Hilfe der Vereinten Nationen ein internationales Bündnis gegen Terrormilizen wie den Islamischen Staat (IS) schmieden. Präsident Barack Obama wird Ende September bei einem Gipfeltreffen des UNO-Sicherheitsrates den Plan vorantreiben. 
USA bombardieren Stellungen der IS-Terrormiliz Washington - Angesichts der Vertreibung zehntausender Christen und Jesiden im Nordirak haben die USA mit ...
Die Angriffe seien mit Kampfjets vom Flugzeugträger «George H.W. Bush» geflogen worden. (Symbolbild)
Obama will Luftangriffe gegen IS-Extremisten Washington - US-Präsident Barack Obama hat grünes Licht gegeben für ...
UNO-Sicherheitsrat verurteilt Ölgeschäfte von Extremisten New York - Der UNO-Sicherheitsrat hat Ölgeschäfte ...
Terrorismus  London - Vor dem Hintergrund der Kriege in Syrien und im Irak hat Grossbritannien erstmals seit ...  
Premierminister David Cameron: «Was uns im Irak mit dem IS gegenübersteht, ist eine grössere Bedrohung für unsere Sicherheit, als das, was wir vorher gesehen haben.»
30 Millionen Dollar für Hinweise auf Haqqani-Kämpfer Washington - Die US-Regierung hat insgesamt 30 Millionen Dollar für ...
USA beliefern Kurden im Irak mit Waffen Washington/Bagdad - Die USA haben damit begonnen, die kurdischen Kämpfer im ... 8
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2396
    Das... Problem ist, dass nach all dem vergossenen Blut nun kaum noch eine ... heute 15:24
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2396
    Ein... Hoch auf die philippinischen Soldaten und ihren Kommandanten! Zwei ... heute 14:47
  • kubra aus Port Arthur 3107
    Ein klares Vielleicht doch. Die Abschaffung der Armee in der Hoffnung es werde nie mehr ... heute 13:19
  • Midas aus Dubai 3465
    Nö, nö wirklich nö Sie sollten doch mehr auf unsere Hauptexponenten der Gschpürschmi-SP ... heute 12:24
  • kubra aus Port Arthur 3107
    Oh doch Ich hab's einfach satt, von den Russen ständig zu hören. "Hehe. Wir ... heute 11:54
  • Midas aus Dubai 3465
    Ah ja?? "Er braucht einen Schuss vor den Bug, um wieder zur Vernunft zu kommen. ... heute 06:53
  • jorian aus Dulliken 1498
    Krieg fördert die Witschaft Ach ich bin ein Verschörungstheoretiker, ich weiss also bitte keine ... heute 05:41
  • keinschaf aus Wladiwostok 2585
    Eines muss man... ...unserem Burkhalter lassen: er hat offenbar langsam gemerkt, was für ... heute 05:04
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 13°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 11°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 15°C 20°C leicht bewölkt bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern 14°C 23°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 16°C 22°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Genf 16°C 24°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 20°C 26°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten