Exploit der Schweizer Männer-Nati
publiziert: Freitag, 19. Mai 2006 / 22:50 Uhr

Der Schweizer Männer-Volleyball-Nati ist in Biel ein Exploit gelungen.

Das Team von Trainer Michel Bolle gewann völlig überraschend.
Das Team von Trainer Michel Bolle gewann völlig überraschend.
Produktion hochwertiger Sportgeräte und Ausrüstungen mit Online-Shop.
Wilhelm-Sport
Zürcherstrasse 5
8500 Frauenfeld
Im ersten von drei Länderspielen gegen die Weltnummer 7 aus Frankreich gewann das Team von Trainer Michel Bolle nach der besten Leistung in den letzten Jahren völlig überraschend 3:2.

Die Schweizer verloren vor 600 begeisterten Zuschauern in der vollen Halle «Nouveau Gymnase» den ersten (20:25) und den dritten Satz (13:25), gaben aber nie auf und kehrten dank einer kämpferisch vorzüglichen Leistung jeweils in die Partie zurück.

Im Tiebreak wurden die Anstrengungen belohnt: Nach 107 Minuten gewannen sie den entscheidenden Durchgang 15:11 und feierten den grössten Sieg seit dem Neubeginn im Frühling 2004. «das ist sensationell für uns», sagte Michel Bolle nach der Partie.

Franzosen ziemlich wütend

Frankreich gehört zu den besten Volleyball-Nationen der Welt und trat in Biel mit zahlreichen Stars wie Passeur Pierre Pujol und Angreifer Frantz Granvorka an. Sie hatten gegen den «Volleyball-Zwerg» Schweiz, der in der Weltrangliste nicht einmal klassiert ist, offenbar nicht eine solche Gegenwehr erwartet und verliessen die Halle entsprechend wütend.

Auf der Seite der Schweizer überzeugten vor allem Luca Coco mit zahlreichen wichtigen Punkten und Piotr Wiacek, der trotz Schulterproblemen eine starke Leistung zeigte. Das zweite Spiel zwischen der Schweiz und Frankreich findet heute (Samstag) in Le Sentier statt.

Schweiz - Frankreich 3:2 (20:25, 25:18, 13:25, 26:24, 15:11)

Nouveau Gymnase, Biel. -- 600 Zuschauer (ausverkauft). -- SR Hefti/Rerat. -- Spieldauer: 107 (26, 22, 18, 26, 15) Minuten.

Schweiz: Bär (Passeur), Pasquini, Wiacek, Willi, Asmar, Coco, Wälchli (Libero); Brander, Bruschweiler, Hominal, Heyer, Büschi.

(smw/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
Produktion hochwertiger Sportgeräte und Ausrüstungen mit Online-Shop.
Wilhelm-Sport
Zürcherstrasse 5
8500 Frauenfeld
Franches-Montagnes erhält ab Anfang Oktober Verstärkung aus Argentinien. (Symbolbild)
Franches-Montagnes erhält ab Anfang Oktober Verstärkung aus ...
Volleyball  Die NLA-Volleyballerinnen von Franches-Montagnes erhalten ab Anfang Oktober Verstärkung aus Argentinien. 
Beachvolleyball  Die Beachvolleyballerinnen Nadine Zumkehr und Joana Heidrich erreichen beim ...
Nadine Zumkehr und Joana Heidrich überzeugen weiterhin. (Archivbild)
Heidrich/Zumkehr im Viertelfinal erneut geschlagen Für die Beachvolleyballerinnen Joana Heidrich und Nadine Zumkehr bedeuten die Viertelfinals am Grand ...
Joana Heidrich und Nadine Zumkehr scheitern erneut. (Archivbild)
WM 2014 Familienbande  Die oft betonte «familiäre Atmosphäre» gilt im WM-Team Kolumbiens im wahrsten Sinn des Wortes.  
Titel Forum Teaser
  • fkeller aus würenlos 1
    Shirt... Btw: das ist ein Ranger Shirt. Keines von den Islanders... :-) gestern 06:46
  • Bodensee aus Arbon 2
    Petar Aleksandrov Grüezi Finde das eine sehr gute Verpflichtung . Für die Stürmer eine ... Fr, 01.08.14 02:58
  • Bodensee aus Arbon 2
    Nater Grüezi Wenn gleichwertiger Ersatz da ist , ist es tragbar . Aber war ... Fr, 01.08.14 02:51
  • Kassandra aus Frauenfeld 957
    Die Auguren Wie schön, das alles heute erst gelesen zu haben! Man kann sich ... Do, 10.07.14 18:56
  • Kassandra aus Frauenfeld 957
    Barça senkt den Level Hätten besser einen gut abgerichteten Bullterrier gekauft, wäre nicht ... Do, 10.07.14 18:23
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2375
    Unglaublich... dieses Gericht, das sogar arbeitende Steuern zahlende CH-Bürger auf das ... Do, 10.07.14 13:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 957
    Neymar wurde brutal gefoult! Der Angreifer erlitt die Verletzung am Freitagabend in Fortaleza nach ... Sa, 05.07.14 10:28
  • LinusLuchs aus Basel 27
    Das passt zur FIFA Wo sehr viel Geld im Spiel ist, gibt es Leute mit krimineller Energie. ... Do, 03.07.14 08:29
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 10°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 6°C 17°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 10°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 9°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 11°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 10°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 16°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten