Expo-Gigathlon: Schumacher baute Vorsprung aus
publiziert: Mittwoch, 10. Jul 2002 / 21:04 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 10. Jul 2002 / 22:28 Uhr

Bellinzona - Urban Schumacher hat seinen Vorsprung im siebentätigen Expo- Gigathlon weiter ausgebaut. Der 38-jährige Zürcher Oberländer gewann auch die dritte Etappe von Interlaken nach Bellinzona und führt jetzt im Gesamtklassement mit über 36 Minuten Vorsprung.

Schumacher wirkte im Etappenziel ein weiteres Mal kaum von den Strapazen gezeichnet. Doch eine Sache bereitete ihm dennoch Sorgen. «In den vorangegangenen Nächten fand ich keinen Schlaf. Hoffentlich kann ich mich in der Nacht auf heute Donnerstag besser erholen.»

Die Athleten wurden am dritten Tag hart gefordert. Am Nufenenpass sank die Lufttemperatur bis auf 8 Grad. Mehrere Betreuer erreichten wegen Staus die Passhöhe nicht rechtzeitig. Deshalb mussten zahlreiche Athleten ohne Kälteschutz-Utensilien bei Wind und Nässe die Abfahrt bestreiten.

Auf dem MTB und dem Rennvelo gab es die ersten ernshafteren Verletzungen zu beklagen. Rippenbrüche, eine Oberschenkelfraktur sowie in einem Fall einen Knöchelbruch auf Grund eines Zusammenstosses mit einem Auto wurden gemeldet. Noch bedenklicher aber war, dass sich eine Athletin und ein Betreuer in Spitalpflege begeben mussten, weil in Interlaken die Startschuss-Rakete am Boden explodierte.

Am Donnerstag steht die «Königsetappe» im Programm. Von Locarno nach Samedan stehen 199,5 km und insgesamt 4840 Höhenmeter im Programm. Sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen ist bei den Einzel-Gigathleten eine Selektion zu erwarten.

3. Etappe. Interlaken - Locarno (220,5 km/3425 m HD): 2,5 km Schwimmen, 45 km MTB, 129 km Rennvelo, 22 km Inline, 22 km Laufen

Einzel-Gigathleten 7 Tage:
1. Urban Schumacher (Uster) 10:26:43. 2. Bennie Lindberg (Fi) 11:34 zurück. 3. Bernhard Hug (Baar) 17:46. 4. Thoralf Berg (De) 28:51. 5. Jürg Schaffer (Jegenstorf) 33:37. 6. Andrea Clavadetscher (Lie) 42:05.-- Gesamtklassement: 1. Schumacher 29:11:02. 2. Hug 36:36. 3. Lindberg 48:41.

Frauen:
1. Daniela Bürgi (Altdorf) 14:05:00. 2. Karin Hiss (Muttenz) 14:48:01. -- Gesamtklassement: 1. Bürgi 39:02:41.

7-Tage-Teams mit 5 Teilnehmern:
1. Swisspower Premium (Captain Thomas Frischknecht) 8:05:18. 2. Eitzinger Bike Holiday 23:19. 3. Oz-Team St. Gallen 24:35. 4. Belowzero.ch 32:47. 5. Share The Spirit@sap 37:10. 6. Synthes-Stratec 43:32.-- Gesamt: 1. Swiss Power Premium 23:56:32. 2. Eitzinger 50:22. 3. Oz-Team St. Gallen 58:33.

7-Tage-Teams mit bis zu 35 Teilnehmern:
1. Team Kanton Solothurn 8:14:02. 2. Team Scott-Sottas 19:43. 3. Engadin Scuol 54:42. -- Gesamt: 1. Solothurn 25:06:12.

Single 1 Tag. Männer:
1. Christoph Thierstein (Oberhofen) 11:14:12. -- keine Eintages-Athletin gestartet.

(ba/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Olympische Sommerspiele Nationale und internationale Leistungskriterien erfüllt  Swiss Olympic selektioniert die Fechterin Tiffany Géroudet sowie das Männer-Quartett mit Peer Borsky, Max Heinzer, Fabian Kauter und Benjamin Steffen für die Olympischen Spiele in Rio. mehr lesen  
Masters in Guadalajara  Ciril Grossklaus belegte am Masters im mexikanischen Guadalajara mit den Top 16 der Welt pro Limit den 7. Schlussrang. mehr lesen  
Ciril Grossklaus ist bereits fix für Rio 2016 qualifiziert. (Archivbild)
Sven Riederer musste das Rennen auf der Laufstrecke aufgeben. (Archivbild)
Triathlon-EM in Lissabon  Andrea Salvisberg gewinnt an den Triathlon-EM in Lissabon die Bronzemedaille. mehr lesen  
Orientierungslauf EM in Tschechien  Die Schweizer Männerstaffel mit Florian Howald, Baptiste Rollier und Schlussläufer Martin Hubmann holt an den OL- Europameisterschaften in Tschechien überraschend Gold. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 18°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 19°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 17°C 26°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 17°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 19°C 27°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 19°C 30°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 20°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten