FARC will weiter Friedensgespräche
FARC hält auch ohne Waffenruhe an Friedensgesprächen fest
publiziert: Samstag, 8. Sep 2012 / 10:18 Uhr
Santos hatte den Vorschlag der Rebellen zurückgewiesen, während der Gespräche die Waffen ruhen zu lassen. (Archivbild)
Santos hatte den Vorschlag der Rebellen zurückgewiesen, während der Gespräche die Waffen ruhen zu lassen. (Archivbild)

Havanna - Die linksgerichtete kolumbianische Rebellenbewegung FARC hält auch nach der Absage von Präsident Juan Manuel Santos an einen Waffenstillstand an den im kommenden Monat beginnenden Friedensgesprächen fest.

7 Meldungen im Zusammenhang
Das sei kein unüberwindliches Hindernis, sagte ein FARC-Sprecher, Marco Calarca, in Havanna auf Kuba. «Es gibt kein Problem, das wir nicht lösen können.» Die Gespräche sollen am 8. Oktober in Norwegen beginnen und später in Kuba fortgesetzt werden.

Santos hatte den Vorschlag der Rebellen zurückgewiesen, während der Gespräche die Waffen ruhen zu lassen. «Es wird keinen Waffenstillstand geben. Wir werden keine Zugeständnisse machen, bis ein endgültiges Abkommen geschlossen ist», sagte Santos nach einem Treffen mit ranghohen Offizieren auf einem Militärstützpunkt im Zentrum Kolumbiens.

Die kolumbianischen Streitkräfte und die Polizei seien angewiesen worden, ihre Offensive noch zu intensivieren, erklärte er.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Havanna - Die kolumbianischen FARC-Rebellen haben die Regierung aufgefordert, mehrere Millionen Hektar Land für Bauern zur ... mehr lesen
Die Guerilla führt derzeit Friedensverhandlungen mit der kolumbianischen Regierung.
Bogotá - Mit zweitägiger Verzögerung sind die Unterhändler an den ... mehr lesen
Die Vertreter der FARC-Guerilla zu Besuch in Oslo.
Bogota - Der Beginn der Friedensverhandlungen zwischen der kolumbianischen Regierung und der marxistischen Farc-Guerilla gestaltet sich schwierig: Die für Montag geplanten Vorgespräche in Oslo sind wegen Gewittern und Haftbefehlen um mindestens einen Tag verschoben worden. mehr lesen 
Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos vertraut dem Angebot nicht. (Archivbild)
Havanna - Die kolumbianische FARC-Guerilla will gleich zu Beginn der ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bogotá - Die kolumbianische FARC-Guerilla hat den entführten französischen Journalisten Roméo Langlois freigelassen. Mitglieder der linksgerichteten «Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens» (FARC) übergaben den Korrespondenten des Fernsehsenders France24 am Mittwoch an Vertreter des Internationalen Roten Kreuzes und der französischen Regierung. mehr lesen 
Bogotá - Bei einem Bombenanschlag gegen einen früheren Minister sind in der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá der Fahrer und ein Leibwächter getötet worden. Ex-Innenminister Fernando Londoño überlebte. mehr lesen 
Demonstration gegen die Regierung ihres Gastgebers Viktor Orban.
Demonstration gegen die Regierung ihres ...
'Wir wollen in einem normalen Land leben'  Budapest - Mehrere tausend Menschen haben am Sonntag in Budapest vor dem Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel gegen die Regierung ihres Gastgebers Viktor Orban demonstriert. Kleinere Proteste fanden auch in anderen Städten Ungarns statt. 
Demo gegen Demokratieabbau unter Orban Budapest - In Ungarn haben am Freitag Tausende gegen die Regierung des ...
Japans Regierungschef Abe reagiert mit Abscheu auf Tat  Kairo/Tokio - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat im Internet ein Video veröffentlicht, das die Ermordung der zweiten japanischen ...
Regierungschef Shinzo Abe: «Wir werden dem Terrorismus nicht nachgeben.»
Neues IS-Video soll Enthauptung zweiter japanischer Geisel zeigen Tokio - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat offenbar ihre zweite japanische ... 1
Terrormiliz IS hat offenbar eine japanische Geisel getötet Washington - Die Terrormiliz Islamischer Staat soll eine der ...
Mutter von japanischer IS-Geisel fleht um Gnade Tokio - Kurz vor dem Ablauf eines Ultimatums für zwei Japaner in den ...
Titel Forum Teaser
  • kubra aus Berlin 3205
    Zu Georg Orwell In Sachen Newspeak sind die Medien hierzulande auch schon stark ... heute 00:20
  • kubra aus Berlin 3205
    Ihre Buchliste passt ausgezeichnet. Wenn Sie den Grossen Bruder noch in Erinnerung ... gestern 22:41
  • kubra aus Berlin 3205
    Ich stelle fest, Sie haben weder eine Ahnung von Deutschland, noch von der Ukraine. Sehen ... gestern 22:39
  • Augenzeuge aus Gränichen 10
    Europa hat sein Kopf im A**** der USA Für alle diese Ereignisse gibt es einen Antwort, dass ihr, egal was für ... gestern 22:17
  • jorian aus Dulliken 1553
    ODESSA Das wissen sehr wenige hier zu Lande! Bevor Sie weiter auf die ... gestern 22:06
  • Augenzeuge aus Gränichen 10
    Nichts zum Erstauen Es ist absolut nichts verdreht. Ein so was faschistisches Land wie ... gestern 21:39
  • kubra aus Berlin 3205
    Hier noch ein Artikel zum Mitnehmen. Xenophobie und Rassismus wuchern in ... gestern 21:06
  • kubra aus Berlin 3205
    Schon erstaunlich dass Du das mir sagst. Mir fällt übrigens auf, dass viele, die die ... gestern 21:04
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich -4°C -4°C bewölkt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall
Basel -3°C -3°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -2°C -1°C bewölkt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall
Bern -1°C 1°C bewölkt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall
Luzern -0°C 2°C bewölkt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall
Genf 0°C 2°C bedeckt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Lugano -0°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten