FBI verletzte Schutz der Persönlichkeitsrechte
publiziert: Dienstag, 19. Jan 2010 / 21:33 Uhr

Washington - Die US-Bundespolizei FBI hat im Zuge der Anti-Terror-Fahndung jahrelang illegal Einblick in Anruflisten der Telefongesellschaften erhalten. FBI-Beamte hätten sich in den Jahren 2002 bis 2006 mehr als 2000 solcher Listen beschafft.

Das FBI habe «technisch» das Gesetz über das Telefongeheimnis gebrochen. Bild: FBI in Washington.
Das FBI habe «technisch» das Gesetz über das Telefongeheimnis gebrochen. Bild: FBI in Washington.
Die professionelle und zeitgemässe Zweifaktor-Authentisierung
Dabei hätten die Fahnder bei ihren Anfragen bei den Telefongesellschaften dringliche Anti-Terror-Fahndungen geltend gemacht, obwohl dies gar nicht immer der Fall gewesen sei, berichtete die «Washington Post». Die FBI-Generalanwältin Valerie Caproni bestätigte den Missbrauch.

Mit ihrem Vorgehen hätten die FBI-Ermittler auch eigene Standards zum Schutz der Persönlichkeitsrechte von Telefonbenutzern verletzt, berichtet das Blatt. Der Generalinspektor im Justizministeriums wolle in Kürze einen entsprechenden Bericht veröffentlichen.

FBI-Generalanwältin Caproni sagte in einem Interview, die Polizeibehörde habe «technisch» das Gesetz über das Telefongeheimnis gebrochen. Es habe sich um «ein gut gemeintes, aber wenig durchdachtes» Vorgehen gehandelt, das sofort hätte gestoppt werden müssen. In wirklichen Notfällen habe das FBI aber das Recht, solche Listen einzusehen.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Die professionelle und zeitgemässe Zweifaktor-Authentisierung
Internet Datensafe Lösungen
DSwiss AG
Badenerstrasse 281
8003 Zürich
Thomas Borer verteidigte sich.
Thomas Borer verteidigte sich.
Ball rollt zu Aufsichtsbehörde  Bern - Die Bundesanwaltschaft hat keine Anzeichen gefunden, dass jemand in ihren Reihen vom Ex-Diplomaten und Kasachstan-Lobbyisten Thomas Borer um Informationen über eines ihrer Verfahren angegangen wurde. Wegen des Medienechos leitet sie die Sache aber an die Aufsichtsbehörde weiter. 
Bundesanwalt untersucht mögliche Weitergabe von vertraulichen Infos Bern - Der Schweizer Ex-Diplomat Thomas Borer soll der kasachischen Regierung ...
Dem Ex-Diplomaten Thomas Borer wird vorgeworfen, vertrauliche Infos an Kasachstan weiter gegeben zu haben.
Facebook Neue AGB  Bern - Wer sich bei Facebook anmeldet, stimmt seit Freitag automatisch auch den neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ...  
Die neuen Regeln stossen bei Datenschützern auf heftige Kritik.
Werbung lässt bei Facebook die Kassen klingeln Menlo Park - Das Online-Netzwerk Facebook legt weiter an allen Fronten zu. Umsatz, Gewinn und ...
Mark Zuckerberg hat die Investoren mit den steigenden Ausgaben verunsichert.
Schäden durch Schlaglöcher verursachen grosse Kosten. (Symbolbild)
eGadgets Smarter Scanner erkennt potenzielle Schlaglöcher Nottingham - Wissenschaftler der Nottingham ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


ICT-Security - von der Strategie bis zur Umsetzung
Digitale Zertifikate der wichtigsten Anbieter zu Top-Preisen: SSL, Code Signing, Personen- und Firmenzertifikate
GlobalProtec GmbH
Route de la Gravière 18
1782 Cormagens
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich -3°C -2°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Basel -4°C -1°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -2°C 1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Bern -0°C 2°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Luzern -1°C 3°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Genf -3°C 3°C bewölkt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall
Lugano -0°C 6°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten