BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
FCB ausgeschieden
publiziert: Mittwoch, 24. Aug 2005 / 22:40 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 25. Aug 2005 / 00:27 Uhr

Der FC Basel hat den zweiten Einzug in die Champions League nach 2002 verpasst. Das Qualifikations-Rückspiel bei Werder Bremen verlor das Team von Christian Gross 0:3.

10 Meldungen im Zusammenhang
Es wäre zu schön gewesen: 24 Stunden nach dem FC Thun hätte Basel ebenfalls in die Champions League einziehen können und damit für die erstmalige Teilnahme von zwei Schweizer Klubs in der "Königsklasse" sorgen können.

Der Basler Traum hielt über eine Stunde an. Doch dann ging es Schlag auf Schlag: Innert acht Minuten besiegelte Werder Bremen das Schicksal des Schweizer Meisters. Zuerst erzielte Klasnic aus heiterem Himmel das 1:0 (64.).

Diesen Treffer muss FCB-Goalie Pascal Zuberbühler auf seine Kappe nehmen, weil er völlig unkoordiniert aus dem Tor herauskam. Drei Minuten später provozierte Reto Zanni einen Penalty, weil er Johan Micoud am Trikot zog. Tim Borowski verwandelte den Elfmeter souverän.

Zu diesem Zeitpunkt hätte dem FCB ein Treffer gereicht, um wenigstens auf eine Verlängerung zu hoffen. Doch bereits in der 72. Minute begrub Klasnic sämtliche Basler Hoffungen mit dem 3:0.

Unglückliches Resultat

Das brutale Resultat täuscht allerdings darüber hinweg, dass Basel bis zum 1:0 geschickt agierte und sich die besseren Möglichkeiten herausspielte. In der 13. Minute köpfelte Julio Hernan Rossi den Ball direkt in die Arme von Bremen-Goalie Reinke. Matias Delgado knallte in der 62. Minute den Ball per Freistoss an die Latte; kurz zuvor hatte David Degen eine ebenfalls grosse Möglichkeit verpasst.

Nach dem 3:0 gelangen dem FCB nicht mehr viel. Da nützte es auch nichts, dass Klose in der 79. Minute mit einer gelb-roten Karte vom Platz geschickt wurde und Basel mit einem Mann mehr spielen konnte.

Kurz vor der Pause hatten die Basler erstmals eine heikle Situation zu überstehen, als Frings im Strafraum ohne gegnerische Einwirkung über den Ball stolperte und der dänische Referee Nielsen zum Entsetzen der Schweizer auf den Elfmeter-Punkt zeigte. Johan Micoud schoss diesen Penalty aber am Tor vorbei.

"Gimenez-Faktor" spielte wohl eine Rolle

Dass kurz vor dem Anpfiff der Weggang von Stürmer Christian Gimenez zu Olympique Marseille bekannt wurde, war für die Vorbereitung der Mannschaft sicherlich nicht förderlich.

Anstelle des Argentiniers setzte Gross neben Rossi im Sturm auf den Brasilianer Eduardo, der bisher nur neun Minuten (beim 7:2-Sieg gegen Aarau) zum Einsatz gekommen war. Sein Einfluss auf das Spiel hielt sich denn auch in Grenzen.

Basel muss sich den Vorwurf gefallen lassen, sowohl im Hin- als auch im Rückspiel zu viele Chancen verpasst zu haben. Das Heimspiel hätte der FCB gut und gerne 3:0 gewinnen können; in Bremen hätten die Basler ebenfalls in Führung gehen müssen.

Werder Bremen - Basel 3:0 (0:0)
Weserstadion. -- 30 339 Zuschauer. -- SR Nielsen (Dä). -- Tore: 65. Klasnic 1:0. 68. Borowski (Foulpenalty) 2:0. 72. Klasnic 3:0

Werder Bremen: Reinke; Owomoyela, Pasanen, Naldo, Schulz; Frings, Baumann (46. Jensen), Borowski; Micoud (87. Vranjes); Klose, Klasnic (73. Valdez).

Basel: Zuberbühler; Zanni, Quennoz (69. Sterjovski), Smiljanic, Kléber; David Degen, Ba, Chipperfield; Delgado; Eduardo, Rossi (81. Ergic).

Bemerkungen: FCB ohne Gimenez (verweigerte Einsatz und wird zu Marseille wechseln), Petric, Murat Yakin, Carignano, Berner (alle verletzt). 43. Micoud schiesst Foulpenalty neben das Tor. 62. Delgados Freistossball streift den Aussenpfosten. 79. Gelb-Rot gegen Klose (Unsportlichkeit). Verwarnungen: 2. Degen (Unsportlichkeit), 28. Klose, 40. Eduardo (beide Foul).

(bert/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der FC Basel hat das Scheitern in ... mehr lesen
Matchwinner im St.-Jakob-Park war Mathias Delgado.
Auf der Suche nach Normalität. Auslaufen beim FC Thun mit Trainer Urs Schoenenberger.
Die Europacup-Galas sind ... mehr lesen
Der FC Thun hat sich für die Champions League qualifiziert, GC und der FC Zürich haben ihre Hürden ebenfalls genommen. Was will man mehr? Natürlich wä ... mehr lesen 
Einen Spieler-Absprung vor dem «wichtigsten Erfolg in der Vereinsgeschichte» hatte beim FCB niemand einkalkuliert - auch Trainer ... mehr lesen
Ein nachdenklicher Christian Gross an der Seitenlinie.
Gimenez war mit Basel dreimal Meister und schoss 94 Tore in 123 Meisterschaftsspielen.
Einen Tag nach dem Eklat in Bremen ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Um 16 Uhr werden heute in Monaco ... mehr lesen
Der FC Thun steht vor dem grössten Highlight der Klub-Geschichte.
«Über die gesamten 180 Minuten waren wir mehr als ebenbürtig.»
Kommentare zum Spiel des FC Basel gegen Werder Bremen. mehr lesen
Manchester United und Inter Mailand ... mehr lesen
Gabriel Heinze war für ManU mit zwei Kopfballtoren erfolgreich. (Bild: Archiv)
Gimenez hat sich geweigert, am Mittwoch gegen Bremen aufzulaufen.
Christian Gimenez erzwang seinen ... mehr lesen
Der FC Thun hat es geschafft. Nach dem Hinspiel gewannen sie auch die Heimpartie im Stade de Suisse mit 3:0, auch dank ... mehr lesen
Thuns Consoni Tiago Bernardi gegen Malmös Joseph Elanga.
Jordi Quintilla träumte schon immer von einem Wechsel zum FCB. Seit diesem Sommer spielt er bei den Bebbi.
Jordi Quintilla träumte schon immer von einem Wechsel zum FCB. ...
Ex-St. Gallen-Profi  Mittelfeldspieler Jordi Quintilla macht nach seinem Wechsel vom FC St. Gallen zum FC Basel keinen Hehl daraus, dass die Bebbi schon immer das von ihm anvisierte Ziel waren. mehr lesen 
Wunschspieler  Der Wechsel von Samuele Campo vom FC Basel zu Ligakonkurrent Luzern ist perfekt. mehr lesen  
Sergio Lopez  Der FC Basel bestätigt den Zuzug des spanischen Rechtsverteidigers Sergio Lopez. mehr lesen  
Rechtsverteidiger Sergio Lopez wechselt zum FC Basel.
Als Cheftrainer  Der FC Basel wird wie angekündigt mit Patrick Rahmen als Cheftrainer in die neue Saison. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 0°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen wolkig, wenig Schnee
Basel 3°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 1°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, wenig Schnee
Bern 1°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee wolkig, wenig Schnee
Luzern 0°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Genf 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Lugano 2°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten