BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
FCZ siegt in Thun
publiziert: Samstag, 11. Sep 2010 / 21:28 Uhr
Zürichs Admir Mehmedi jubelt nach dem 0:1 gegen Thun.
Zürichs Admir Mehmedi jubelt nach dem 0:1 gegen Thun.

Der FC Thun musste sich in der 8. Runde der Axpo Super League erstmals geschlagen geben.

5 Meldungen im Zusammenhang
Der bis dahin noch unbesiegte Aufsteiger verlor sein Heimspiel gegen den FC Zürich 1:3.

Thun startete wohl respektlos und mit viel Schwung, dominierte die ersten 15 Minuten, vergab aber zwei Torchancen (Klose und Morello) und haderte mit Schiedsrichter Massimo Busacca. Dieser gab ein korrektes Tor von Giuseppe Morello nicht und übersah ein Handspiel von Dusan Djuric auf der Torlinie. So blieb es bei den anerkannten Treffern von Admir Mehmedi nach einem beherzten Weitschuss aus 20 m (18.), einem von Xavier Margairaz verwerteten, korrekt geahndeten Foulpenalty (38.) und der Entscheidung durch den Tunesier Amine Chermiti (78.), der wuchtig unter die Latte traf.

Solide FCZ-Verteidigung

Thun schöpfte nur nach Timm Kloses Anschlusstor (56.) Hoffnung auf eine Wende. Der Verteidiger wuchtete mit dem Kopf einen Freistoss von Benjamin Lüthi zum Anschlusstreffer ins Tor. Die Berner Oberländern zollten der anfänglich hohen Laufbereitschaft Tribut, fanden gegen den solid verteidigenden FCZ häufig kein Durchkommen und vermochte ihre wenigen Chancen - im Gegensatz zum FCZ - nicht zu nutzen.

Thun - Zürich 1:3 (0:2).

Lachen. - 4950 Zuschauer. - SR Busacca. - Tore: 18. Mehmedi 0:1. 38. Margairaz (Foupenalty/Chermiti) 0:2. 56. Klose (Lüthi) 1:2. 78. Chermiti (Alphonse) 1:3.

Thun: Da Costa; Lüthi, Matic, Klose, Schneider (85. Wittwer); Bättig, Demiri (77. Andrist); Hediger, Glarner, Morello (69. Rama); Proschwitz.

Zürich: Guatelli; Philippe Koch, Zouaghi, Teixeira, Rodriguez; Nikci (73. Alphonse), Kukuruzovic (80. Gajic), Margairaz, Djuric; Mehmedi; Chermiti (92. Magnin).

Bemerkungen: Zürich ohne Aegerter, Barmettler, Chikhaoui, Hassli und Stahel (alle verletzt). 25. Kopfballtor von Morello wegen Abseits aberkannt. Verwarnungen: 68. Rodriguez, 72. Klose, 75. Teixeira (alle Foul).

Rangliste: 1. Luzern 7/14. 2. Zürich 8/14. 3. Basel 7/13. 4. Sion 7/12. 5. Bellinzona 7/11 (10:10). 6. Thun 8/11. 7. Young Boys 7/8. 8. Grasshoppers 7/6. 9. Neuchâtel Xamax 7/4 (11:18). 10. St. Gallen 7/4 (6:18).

(bang/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Aufsteiger Thun mischte die Liga ganz schön auf. Einige Spitzenteams, darunter der ... mehr lesen
Baumeister des Erfolgs: Trainer Murat Yakin.
Emiliano Dudar wurde mittlerweile ins künstliche Koma versetzt.
Der YB-Verteidiger Emiliano Dudar ist nach einem schweren Zusammenprall mit seinem Teamkollegen François Affolter ins künstliche Koma versetzt worden. mehr lesen
Leader Luzern setzte der ... mehr lesen
Der FC Luzern marschiert weiter.
Die Basler bejubeln den Ausgleich.
YB führte nach einem brillanten Start ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die Jahre zurückgeht, gab es durchaus verdächtige Fälle. Besonders die Kokain-Affäre rund um Diego Maradona war bekannt dafür, sich mit dem Thema intensiv zu beschäftigen. mehr lesen  
Publinews Für den sportlichen Ausgleich im Berufsalltag stehen dem sportbegeisterten Menschen eine Reihe von Möglichkeiten ins Haus. Wie Sie den sportlichen Ausgleich für ... mehr lesen  
Individuelle Trainingsziele.
Plakatwerbung.
Ein Fernsehspot, ein kleiner Einschnitt vor einem Film im Kino oder die Gestaltung klassischer Werbeplakate - all das waren vor Corona noch die gängigsten und ... mehr lesen  
Publinews In wenigen Wochen ist es so weit: Der Sommer steht vor der Tür und somit naht für viele auch die angenehmste Zeit des Jahres. Wer seinen Körper bislang noch nicht in Schwung gebracht hat, der sollte sich so langsam sputen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 4°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 6°C 11°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 3°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee wechselnd bewölkt
Bern 1°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Luzern 1°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Genf 4°C 8°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Lugano 2°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten