DV Parteien
FDP, CVP und BDP schauen über den 9. Februar hinaus
publiziert: Samstag, 11. Jan 2014 / 10:46 Uhr
Bei der CVP ist für den 9. Februar einzig die Parole über die Initiative zur Abtreibungsfinanzierung noch offen.
Bei der CVP ist für den 9. Februar einzig die Parole über die Initiative zur Abtreibungsfinanzierung noch offen.

FDP, CVP und BDP rufen heute Samstag ihre Delegierten zu nationalen Parteiveranstaltungen zusammen. Weil ein Teil der Parolen für die Abstimmung vom 9. Februar schon gefasst sind, beschäftigen sich die Parteien auch mit dem übernächsten eidgenössischen Urnengang.

5 Meldungen im Zusammenhang
Die CVP schaut noch weiter in die Zukunft und diskutiert in Bern mit Blick auf die nationalen Wahlen 2015 über das aufgefrischte Parteiprogramm. Noch offen ist bei der CVP für den 9. Februar einzig die Parole über die Initiative zur Abtreibungsfinanzierung. Erwartet wird ein Nein.

Dazu machen sich die CVP-Delegierten eine Meinung über die Mindestlohninitiative und die Initiative zur Abschaffung der Pauschalbesteuerung. Beiden Anliegen stand die Fraktion bei der Beratung in den eidgenössischen Räten ablehnend gegenüber.

FDP-Nein zur SVP-Initiative so gut wie sicher

Weil im Kanton Glarus die Ersatzwahl für den verstorbenen FDP-Ständerat Pankraz Freitag ansteht, trifft sich die FDP in Schwanden GL. Noch nicht definitiv ist die FDP-Parole zur SVP-Einwanderungsinitiative, auch wenn ein Nein laut DV-Unterlagen nur noch eine Formsache darstellt.

Weiter befassen sich die Freisinnigen mit der Arbeitsmarkt- und Wohnbaupolitik. Zu beiden Themen soll ein Positionspapier verabschiedet werden, um gegen entsprechende SP-Forderungen anzukämpfen. Weiter diskutiert die FDP über die Volksinitiative "Pädophile sollen nicht mehr mit Kindern arbeiten dürfen".

BDP positioniert sich in Sachen Bildung

Die BDP-Delegierten fassen in Thun die Parolen zu zwei der drei Abstimmungsvorlagen vom 9. Februar. Dies betrifft die FABI-Vorlage und die Initiative "Abtreibungsfinanzierung ist Privatsache".

Zur Volksinitiative "gegen Masseneinwanderung" hat die BDP bereits im vergangenen Sommer die Nein-Parole beschlossen. In Thun werden die Delegierten im weiteren die Parole zur Mindestlohninitiative fassen. Daneben wird die BDP ein Positionspapier zum Thema Bildung präsentieren.

(ig/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
In einem Interview vom Freitag formulierte Müller das Wahlziel für 2015.(Archivbild)
Anfang Dezember hatte die SVP signalisiert, in den nächsten Parlamentswahlen auf Listenverbindungen mit der FDP zu setzen. Nun hat FDP-Präsident Philipp Müller Stellung genommen zur ... mehr lesen
Bern - Fachleute warnen vor der Initiative «Abtreibungsfinanzierung ist ... mehr lesen
Die Schweiz hat im Vergleich eine tief Schwangerschaftsabbruchrate.
Bundesrätin Simonetta Sommaruga.
Morges - Justizministerin Simonetta Sommaruga hat im Spital in Morges VD vor den möglichen Folgen der Zuwanderungs-Initiative der SVP gewarnt. Das Gesundheitswesen, aber auch die ... mehr lesen 2
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Frauen können das genauso wie Männer!
Frauen können das genauso wie Männer!
Fotografie 50 Fotograf*innen, 50 Frauen*, 50 Jahre Frauenstimmrecht  Wie geht es ihnen in diesem Land, das sich seine liebe Zeit gelassen hat mit der definitiven Einführung der Demokratie? Was sind ihre Träume, ihr Hoffnungen - wovor haben sie Angst, was muss sich 2021 in der Schweiz noch ändern? Davon erzählt diese Ausstellung von 50 Fotograf*innen, die 50 Frauen* 50 Jahre nach der Einführung des Schweizer Frauenstimmrechts porträtiert haben. mehr lesen  
Abstimmung am 5. Juni  Bern - Neben den fünf eidgenössischen Abstimmungsfragen entscheiden am 5. Juni die Stimmberechtigten ... mehr lesen  
Zwischen Bodensee und Säntis ist eine Landesausstellung geplant.
Etschmayer Durch ungeschickte Avancen von SBB- und Post-Chefs, droht die Service-Public-Initiative tatsächlich angenommen zu werden. Von bürgerlicher Seite her solle ... mehr lesen  
Künftig mindestens 500'000.-- und die ganze Schweiz inklusive: SwissPass, der schon bald mal GACH heissen könnte.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 0°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Basel 0°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Bern -3°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Luzern -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Genf -3°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 6°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten