FDP kann zweiten Sitz in der Glarner Regierung halten
publiziert: Sonntag, 20. Apr 2008 / 12:51 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 20. Apr 2008 / 14:35 Uhr

Glarus - Die SVP kann im Kanton Glarus ihre Erfolgsserie nicht fortsetzen. In der Ersatzwahl in die Regierung distanzierte Andrea Bettiga von der FDP den Kandidaten der SVP, Werner Hösli, um 362 Stimmen. Die FDP behält damit zwei Sitze in der Exekutive.

Andrea Bettiga von der FDP holte mehr Stimmen.
Andrea Bettiga von der FDP holte mehr Stimmen.
1 Meldung im Zusammenhang
Bei einer Wahlbeteiligung von 43,6 Prozent erzielte der Veterinärmediziner Bettiga aus Ennenda 5728 Stimmen. Hösli, der in Haslen lebt und die Spinnerei Linthal leitet, erreichte 5366 Stimmen.

Im ersten Wahlgang vor zwei Wochen hatte SVP-Kandidat Hösli, der sich vom scharfen Kurs der SVP Schweiz distanziert, noch 170 Stimmen mehr als Bettiga gemacht. Er verfehlte aber das absolute Mehr.

Bettiga sagte der Nachrichtenagentur SDA nach der Wahl, er freue sich riesig, dass ihm das Volk das Vertrauen geschenkt habe. Nachdem er im ersten Wahlgang noch auf dem zweiten Platz rangiert gewesen sei, habe er auch mit einer Niederlage rechnen müssen.

Mit der Leitung welchen Departements Bettiga beauftragt wird, entscheidet die Regierung. Ein Wunsch-Departement habe er nicht. Er sei offen für alle Aufgaben, sagte der 48-Jährige.

Kopf-Kopf-Rennen

«Das Volk hat entschieden, und damit müssen wir jetzt leben», sagte der unterlegene Kandidat der SVP. Bei einem solchen Kopf-Kopf-Rennen sei der Ausgang naturgemäss nicht abzuschätzen gewesen, sagte Hösli.

Die Ersatzwahl wurde notwendig, weil FDP-Baudirektor Pankraz Freitag im Februar in den Ständrat gewählt worden war und sein Regierungsamt deshalb zur Verfügung stellen musste.

Mit der Wahl Bettigas setzt sich die Regierung des Kantons Glarus wie bisher aus zwei Vertretern der FDP und je einem Mitglied der CVP, der SP und der SVP zusammen.

(smw/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
2
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die SVP geht als grosse Siegerin aus den kantonalen Wahlen in Uri, Thurgau und Glarus hervor. Im Urner Landrat konnte sie ... mehr lesen
Werner Hösli muss am 20. April in den zweiten Wahlgang.
Es dämmert bei der FDP
Ob's die FDP langsam merkt? Es lohnt sich, eine saubere, anständige und sachbetonte Politikzu machen. Die FDP muss begreifen, dass es rechts von ihr keine weitere Partei braucht. Dort muss sie in Zukunft ihre Stimmen holen und nichts links. Denn es steht ausser Frage, ohne die Stimmen der Anständigen (Grüne und Linke) hätte es Andrea Bettiga nicht geschafft. Er tut gut daran, das nicht zu vergessen! Die Linke bietet Hand wenn's nötig ist. Herzlichen Glückwunsch nach Glarus!
Herzlichen Glückwunsch nach Glarus
Wieder einmal eine gute Nachricht!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Zwischen Bodensee und Säntis ist eine Landesausstellung geplant.
Zwischen Bodensee und Säntis ist eine Landesausstellung geplant.
Abstimmung am 5. Juni  Bern - Neben den fünf eidgenössischen Abstimmungsfragen entscheiden am 5. Juni die Stimmberechtigten über zahlreiche kantonale Vorlagen. In den Kantonen St. Gallen und Thurgau wird über das Schicksal der Expo2027 befunden. mehr lesen 
Laut Umfrage  Zürich - Die Zustimmung für die Pro-Service-public-Initiative schmilzt laut einer Umfrage. Doch die Befürworter der Vorlage behalten trotz dem starken Vormarsch der Gegner mit 48 Prozent vorerst die Oberhand. mehr lesen  
Etschmayer Durch ungeschickte Avancen von SBB- und Post-Chefs, droht die Service-Public-Initiative tatsächlich angenommen zu werden. Von bürgerlicher Seite her solle ... mehr lesen  
Künftig mindestens 500'000.-- und die ganze Schweiz inklusive: SwissPass, der schon bald mal GACH heissen könnte.
Wahlen 2015  Bern/Lausanne - Die SVP hat ihr gutes Resultat bei den Wahlen 2015 einer soliden Wählerbasis und der verbreiteten Sorge um Migration zu verdanken, wie die Selects-Wahlstudie zeigt. Der FDP kam zugute, dass sie als führende Wirtschaftspartei wahrgenommen wird. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 2°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 1°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 1°C 5°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 2°C 5°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 5°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Genf 4°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 7°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten