FDP macht Vorschläge zur Alterspolitik
publiziert: Montag, 18. Aug 2003 / 16:20 Uhr

Bern - Ältere Menschen sollen ein selbstbestimmtes Leben in materieller Sicherheit führen können, fordert die FDP. Dazu schlägt sie Änderungen im 3-Säulen-System sowie Massnahmen in den Bereichen Arbeitsmarkt, Gesundheit, Pflege und Integration vor.

FDP-Präsidentin Christiane Langenberger.
FDP-Präsidentin Christiane Langenberger.
In dem in Bern den Medien vorgelegten Positionspapier Golden Age - Alt und jung gemeinsam stark legt die Partei Gewicht auf eine generationengerechte Ausrichtung der Altersvorsorge. Im Zentrum freisinniger Politik steht der Mensch - während des ganzen Lebens, erklärte FDP-Präsidentin Christiane Langenberger.

Früher sei man von einer Drei-Generationen-Gesellschaft ausgegangen: erstens Ausbildung, zweitens Berufstätigkeit (aktive Phase) und drittens Ruhestand (passive Phase). Wer heute in Pension gehe, beginne aber keine passive Phase.

Diesem Umstand gelte es sowohl bei der Altersvorsorge als auch bei der Arbeitsmarkt-, der Gesundheits- und der Gesellschaftspolitik Rechnung zu tragen. Zu dem zur Zeit intensiv diskutierten Bereich Rentensicherheit steht für die FDP fest, dass das 3-Säulen-Prinzip der Altersvorsorge erhalten werden müsse.

Die AHV müsse langfristig gesichert werden. Wir verkennen aber nicht, dass die demografische Entwicklung eine ganz besonderere Herausforderung darstellt, sagte die Aargauer Nationalrätin Christine Egerszegi. Um die Leistungsfähigkeit der ersten Säule zu erhalten, müsse auf weitere Ausbauschritte verzichtet werden.

In der zweiten Säule seien die Transparenz zu verbessern und die Unterdeckungen längerfristig zu eliminieren, fordert die FDP. Aber Rentenkürzungen im obligatorischen Bereich kämen nicht in Frage.

Auf dem Arbeitsmarkt seien Anreize zu schaffen und Hindernisse zu beseitigen, damit ältere Menschen länger im Arbeitsprozess verbleiben könnten. Allgemein müsse der Übergang vom Erwerbsleben in die Pension flexibler gestaltet werden.

Die meisten älteren Menschen seien am Ende ihres Lebens auf Pflege angewiesen. Beispielsweise mit einer gezielten Prävention und mit dem flexiblen Einbezug der Angehörigen seien die Pflegeangebote zu verbessern und gleichzeitig die Kosten zu senken, schlägt die FDP vor.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schritt für Schritt die besten Angebote erhalten.
Schritt für Schritt die besten Angebote ...
Publinews Heutzutage ist es nicht sonderlich leicht, die Reinigung vom Fach machen zu lassen. Hinzu kommt, dass man gerade mit einer eigenen Firma oder aber auch einem einfachen Bürokomplex kann man sich an einen Fachmann wenden, der einiges zu bieten hat. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung ... mehr lesen  
Einschulung.
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash und Ripple stehen hoch ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen 3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel Hochnebel
Basel 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen -1°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel Hochnebel
Bern -1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel Hochnebel
Luzern 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel Hochnebel
Genf 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Lugano 4°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten