FPÖ-Chef Strache veröffentlicht antisemitische Karikatur
FPÖ-Chef postet antisemitischen Cartoon
publiziert: Montag, 20. Aug 2012 / 18:05 Uhr
FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache.
FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache.

Wien - Der Chef der rechtspopulistischen Partei FPÖ, Heinz-Christian Strache, hat mit einer antisemitischen Karikatur auf seiner Facebook-Seite für Empörung gesorgt. Parteien und zivilgesellschaftliche Vertreter reagierten am Montag mit scharfer Kritik auf eine Zeichnung, die am Samstag auf dem Profil des österreichischen Politikers zu sehen war.

Die Zeichnung zeigte einen übergewichtigen Mann mit Hakennase und Davidsternen auf den Manschettenknöpfen, der laut Bildbeschriftung «die Banken» darstellen sollte; ein ausgemergelter Mann in zerschlissener Kleidung symbolisierte das «Volk».

Es sei kein Zufall, dass Karikaturen über Juden «ähnlich wie im einstigen (NS-Propagandablatt) 'Stürmer'» auf der Facebook-Seite von Strache erschienen, erklärte der Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde, Oskar Deutsch. Die österreichischen Grünen bezeichneten die Karikatur als «pure Provokation».

Die sozialdemokratische Abgeordnete Petra Bayr sagte, sei sei über dieses Bild «zutiefst schockiert». Bayr verwies zudem auf Straches islamophobe Äusserungen.

Auf dem Facebook-Profil war auch ein Foto mit Strache neben einem Spanferkel zu sehen. In einer Bildunterschrift, die später wieder entfernt wurde, war zu lesen: «Isst du Schwein, darfst du rein.»

Strache tauschte am Sonntag nach einem Bericht der österreichischen Nachrichtenagentur APA die antisemitische Bankiers-Karikatur gegen das unverfänglichere Original aus. Die antisemitischen Merkmale waren laut APA dem kapitalismuskritischen Original aus den 60er Jahren nachträglich zugefügt worden.

Strache bestritt in einer Erklärung den Vorwurf, er sei Antisemit. Er habe nur auf den «Cartoon» eines anderen Lesers verlinkt.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Blöde...
Karikatur! Noch blöder allerdings ist der unnötige und überflüssige Wirbel darum seitens der Dauerempörten. Mehr Gelassenheit ist angesagt!
Tumulte in Kiew.
Mindestens 100 Verletzte  Kiew - Bei einer schweren Explosion vor dem ukrainischen Parlament ist mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. Es gebe Berichte über Tote, sagte Bürgermeister Vitali Klitschko dem TV-Sender 112.ua. am Montag. 
Ein Toter und hundert Verletzte bei Gewalt in Kiew Kiew - Eine Abstimmung im ukrainischen Parlament über mehr Autonomierechte für die Rebellengebiete ist am Montag von ...
Ukrainisches Parlament ebnet Weg für mehr Autonomie Kiew - Gegen erbitterten Widerstand rechter Parteien hat das ...
Friedenswille in der Ukraine fehlt Bern - Weder die ukrainische Armee noch die prorussischen Rebellen respektieren die ...
Chaotische Zustände  Athen - An Bord der griechischen Fähre «Eleftherios Venizelos» sind am Montag 2500 Migranten in Piräus ...   1
Die Flüchtlinge versuchen von Piräus nach Athen und von dort zur griechisch-mazedonischen Grenze zu gelangen um dort mit einem der Züge nach Serbien zu fahren.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3269
    Wer... vor Krieg, Genozid oder politischer Verfolgung flieht, der muss ... gestern 15:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3269
    Solange... es keine gemeinsame europäische Strategie gibt, so wird sich die Zahl ... gestern 10:34
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3269
    Der... Daesh (IS) steht eigentlich nur für alle Formen von Gewalt. Je mehr man ... So, 30.08.15 23:30
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3269
    Man... sollte nicht vergessen das der türkische Geheimdienst in Thailand sehr ... So, 30.08.15 13:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3269
    Die... Skepsis der Osteuropäer ist nicht ganz unverständlich. Ist es nun reine ... So, 30.08.15 11:48
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3269
    Auch... bevor die Flüchtlinge in Serbien oder Ungarn sind, sind sie schon in ... So, 30.08.15 11:05
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3269
    Das... wird noch lang Zeit so weiter gehen. In Syrien und im Irak hat der ... Sa, 29.08.15 12:45
  • Kassandra aus Frauenfeld 1486
    Gesetzloses Gesindel, Möderbanden, die Brandbomben werfen und meinen sie seien die Verteter ... Sa, 29.08.15 11:11
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 18°C 27°C sonnig und wolkenlos bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Basel 15°C 28°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 21°C 30°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Bern 18°C 32°C sonnig und wolkenlos bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 17°C 32°C sonnig und wolkenlos bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Genf 16°C 32°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 19°C 30°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten