Ski Freestyle
Fabian Bösch gewinnt Gold an den X-Games
publiziert: Sonntag, 31. Jan 2016 / 11:38 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 31. Jan 2016 / 15:59 Uhr
Fabian Bösch setzte sich bei seiner ersten Teilnahme am wichtigsten Anlass der Saison vor dem amerikanischen Lokalmatador Bobby Brown durch. (Archivbild)
Fabian Bösch setzte sich bei seiner ersten Teilnahme am wichtigsten Anlass der Saison vor dem amerikanischen Lokalmatador Bobby Brown durch. (Archivbild)

Grosser und überaus prestigeträchtiger Erfolg für Fabian Bösch: Der 18-Jährige aus Engelberg gewinnt an den X-Games in Aspen die Goldmedaille im Big Air der Ski-Freestyler.

1 Meldung im Zusammenhang
Bösch (86,00 Punkte) setzte sich bei seiner ersten Teilnahme am wichtigsten Anlass der Saison vor dem amerikanischen Lokalmatador Bobby Brown (85,00) durch. Der 23-jährige Bündner Elias Ambühl, der in der Freeski-Szene früh erste Schweizer Akzente gesetzt hatte, errang mit einem Skore von 84,00 wie bereits 2010, 2013 und 2015 Bronze. Beim Kicker-Spektakel am Buttermilk Mountain produzierte die Swiss-Ski-Equipe zum fünften Mal in Folge positive Schlagzeilen: Sieben X-Games-Medaillen umfasst der Output der Ski-Freestyler innerhalb der letzten fünf Saisons.

Während der 30-minütigen Show wertete die Jury die besten zwei Tricks der Fahrer. Bösch beeindruckte die Experten mit mehrfach geschraubten Triple-Cork-Kombinationen - beim einen seiner Dreifach-Saltos drehte sich der Schweizer 4,5-mal um die eigene Achse. «Fabian hat bei schwierigen Wetterbedingungen viel Speed entwickeln können und mental dem Druck standgehalten», kommentierte der Schweizer Chef-Trainer Misra Noto den mutmasslich bedeutendsten Erfolg seiner Ära.

Der Triumph auf der neben den Olympischen Spielen grössten Plattform ist unter verschiedenen Gesichtspunkten betrachtet im Wortsinn Gold wert. Bösch könnte sich nun dauerhaft Zutritt zum massgebenden US-Markt verschaffen. «Sein Sieg ist entsprechend hoch einzuschätzen», meldete Coach Noto.

Bösch hatte erstmals vor fast genau einem Jahr international auf sich aufmerksam gemacht, als er an der FIS-WM am Kreischberg in Österreich in Abwesenheit der besten X-Games-Teilnehmer die Goldmedaille im Slopestyle errang. Mit damals 17 Jahren und 6 Monaten ist er seither der jüngste Schweizer Weltmeister aller Zeiten in einer olympischen Sportart.

Nun setzte das ehemalige Slalom-Talent den kometenhaften Aufstieg fort und wandelt in den Spuren der Schweizer Snowboard-Ikone Ueli Kestenholz. Erstmals seit dem Boardercross-Gold-Double des einst weltbesten Riders stand wieder ein Schweizer zuoberst auf dem Podium der internationalen Freestyle-Schneesportszene. «Cool, dass es mit Fabian wieder mal ein Schweizer ganz nach oben geschafft hat», übermittelte Kestenholz, der Champion von 2003 und 2004.

Böschs erneute Bestätigung

Bereits im vergangenen Dezember lieferte Bösch den Nachweis, auch bei einem der wichtigsten Wettbewerbe der Association of Freeskiing Professionals (AFP) mit den global führenden Slopestyle-Spezialisten mithalten zu können. Im Rahmen der Dew Tour in Nordamerika wurde er in Breckenridge Dritter - und drängte sich so für eine Einladung zu den X-Games in Aspen auf.

Mit Brown besiegte Bösch, im AFP-Ranking vor seinen Sondereffort in den USA lediglich an 25. Stelle klassiert, nun eine der renommiertesten Figuren in den US-Freeski-Zentren und einen dreifachen Aspen-Champion auf Platz 2. Die weiteren Schweizer Teilnehmer, der dreimalige X-Games-Medaillengewinner Kai Mahler und Luca Schuler, klassierten sich in den Rängen 5 und 7.

(asu/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Schweizer Freeskier glänzen am Weltcup in Boston. Der erst 17-jährige Andri Ragettli (2.) und Jonas Hunziker (3.) müssen sich ... mehr lesen
Andri Ragettli zeigte eine tolle Leistung und belegte in Boston den zweiten Rang. (Archivbild)
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
In Lenzerheide soll irgendwann ein ...
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis gelegt. Grund sind die knappen Bundesfinanzen, wie der Bundesrat am Mittwoch mitteilte. Auch für den Spitzensport liegen vorerst keine höheren Beiträge drin. 
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines ...
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Russland steht unter Druck. (Archivbild)
Russisches Staatsdoping im Visier der US-Justiz Das US-Justizministerium hat offenbar Ermittlungen wegen des Verdachts auf systematisches Doping russischer Athleten ...
Russischer Gewichtheber verliert WM-Titel Der bei der WM 2015 in Houston positiv auf die verbotene Substanz Ipamorelin getestete Superschwergewichtler ...
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 11
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Gewitter möglich
St. Gallen 14°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Luzern 14°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
Genf 12°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Lugano 16°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten