Hohe Erwartungen
Fabian Cancellara Garant für zwei Medaillen
publiziert: Dienstag, 17. Jul 2012 / 14:23 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 17. Jul 2012 / 14:54 Uhr
Kann Fabian Cancellara seine Leistung noch toppen?
Kann Fabian Cancellara seine Leistung noch toppen?

Bei den Olympischen Spielen ist Fabian Cancellara im Strassenrennen und im Zeitfahren der Garant für die zwei Medaillen, welche für die Schweizer die Zielsetzung bilden.

2 Meldungen im Zusammenhang
Ein Blick zurück auf die Spiele in Peking vor vier Jahren: Fabian Cancellara entscheidet das Zeitfahren für sich, nachdem er sich akribisch genau auf die Prüfung gegen die Uhr vorbereitet hat. Im Strassenrennen kreuzt der Berner als einziger Schweizer Teilnehmer - Michael Albasini stürzte im Training und musste wegen eines gebrochenen Schlüsselbeines in die Schweiz zurückreisen - als Dritter den Zielstrich bei der Grossen Mauer hinter Samuel Sanchez (Sp) und Davide Rebellin. Dem Italiener wird der 2. Platz wegen Dopings aberkannt. Cancellara erhält mit über einem Jahr Verspätung die Silbermedaille ausgehändigt.

Ein solches Ergebnis ist in London nur schwer zu toppen. Zweimal Gold müsste her. Im Zeitfahren sind die Aussichten einigermassen verlässlich einzuschätzen. Im Strassenrennen hingegen sind die Unwägbarkeiten so gross, dass alle Prognosen mit grosser Vorsicht abgegeben werden müssen.

145 Fahrer aus 60 Nationen sind zum olympischen Strassenrennen zugelassen. Zusammen mit acht anderen Nationen kann die Schweiz fünf Starter stellen. Zu dieser Quote hat auch Oliver Zaugg beigetragen, der im letzten Oktober mit seinem Triumph in der Lombardei-Rundfahrt der Schweiz die notwendigen Punkte verschafft hat, um in der Nationenwertung nach vorne zu kommen. Zaugg - ein Fahrer, der in der Regel im Herbst in Form kommt - ist nicht für London aufgeboten worden. Neben Cancellara sind Michael Albasini mit der Funktion als Co-Captain im Strassenrennen sowie die Helfer Martin Elmiger, Gregory Rast und Michael Schär selektioniert worden.

Strecke für Allrounder oder Sprinter?

Es sei eine ideale Strecke für ihn, hielt Cancellara zum Parcours des über 240 km führenden Strassenrennens fest. Nach dem Start in der Innenstadt Londons geht es durch sechs Vororte und vier königliche Parks der Kapitale zum Rundkurs in Surrey, wo der Box Hill das Piece de Résistance bildet. Neunmal ist diese Steigung auf einem kleinen Strässchen zu befahren, um die im Vorfeld der Olympischen Sommerspiele eine heftige Polemik entbrannt war. Ursprünglich sollten am Box Hill nur wenige Zuschauer zugelassen werden, weil es sich um ein Naturschutzgebiet handelt. Nach zahlreichen Protesten fand man eine Lösung, um 15'000 Zuschauern den Besuch zu ermöglichen - zu einem Eintrittspreis von umgerechnet 30 Franken, was bei den Briten zu einem neuen Aufschrei führte.

Mit so kleinen Teams ist es unmöglich, das Rennen zu kontrollieren. Fabian Cancellara favorisiert die Ankunft einer kleinen Gruppe, in der er sich dank seiner Spurtkraft eine gewisse Chance ausrechnet. Den unterschiedlichen Meinungen der Inspizienten zufolge wurde nicht klar ersichtlich, ob es sich in London um eine Strecke für die Allrounder oder für die Sprinter handelt. Generell dürfte der Weg zum Olympiasieg oder zum Medaillengewinn über die Briten führen. Mit Bradley Wiggins, Mark Cavendish, Chris Froome, Ian Stannard und David Millar haben sie ein Quintett nominiert, von dem nur Millar nicht dem Sky Procycling Team angehört. Nur zu gut ist in Erinnerung, wie sich bei der letzten WM in Kopenhagen Wiggins als Königsmacher für Cavendish geopfert hat.

Bei Wiggins, Froome und Cavendish stellt sich die Frage, wie sie die Anstrengungen der Tour de France verkraftet haben werden. Wiggins erwies sich im Zeitfahren in Besançon als Klasse für sich. Der letztjährige WM-Zweite, Fabian Cancellara und Weltmeister Tony Martin, der sich in der 1. Etappe der Tour de France einen Kahnbeinbruch zugezogen hat, werden das Podium in der Prüfung gegen die Uhr wohl für sich beanspruchen. Die 44 km lange Strecke mit Start und Ziel bei Hampton Court gilt als physisch und technisch anspruchsvoll. Voraussetzungen, die Fabian Cancellara besonders schätzt.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Olympische Sommerspiele Das Schweizer Rad-Team um Fabian Cancellara hat für das olympische Strassenrennen von heute Samstag unverändert eine ... mehr lesen
Cancellara hat sich nach der Tour de France gut erholt und ist bereit für die Olympiade. (Archivbild)
Cancellara, der Leader der ersten Tour-de-France-Woche, hatte am Tag zuvor die Rundfahrt aufgegeben, um bei der Geburt dabei sein zu können.
Fabian Cancellara ist am Freitagnachmittag zum zweiten Mal Vater geworden. Seine ... mehr lesen
Der Fackellauf in London im Jahr 2012.
Der Fackellauf in London im Jahr 2012.
Olympischen Sommerspielen 2016  Vor den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro wird die olympische Fackel in 100 Tagen eine Strecke von 20'000 Kilometern zurücklegen. 
'Boston 2024'  Im Kampf um die Olympischen Sommerspiele 2024 setzt Boston auf Kompaktheit, ...
Die weltbekannte Universitäten Bostons sollen in die Sommerspiele miteinbezogen werden.
Olympia 2024 in Boston?
Olympia 2024: USA gehen mit Boston ins Rennen Die USA wollen mit der Stadt Boston Gastgeber der Olympischen Sommerspiele 2024 werden. Zuletzt hatten die USA 1996 in Atlanta ...
Vertrag mit Ochsner Sport erhöht die Planungssicherheit der kommenden Missionen.
Eine neue Dimension  Swiss Olympic hat mit «Ochsner Sport» einen langfristigen Ausrüster-Vertrag bis 2024 abgeschlossen.  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1154
    Ach wäre der Shaqiri doch zu Dortmund gegangen! Er hätte dann dreimal im Jahr den ... So, 18.01.15 18:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1154
    Er ist ja wirklich gut, aber immer der Gleiche ist ein bisschen langweilig. Mein Vorschlag: ... Mo, 12.01.15 23:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1154
    Ja, thomy, Wechsel wäre gut für Shaqiri. Nur sollte er zu Dortmund gehen, damit wir ihn öfter sehen ... Di, 30.12.14 01:19
  • thomy aus Bern 4197
    Shaquiri soll wechseln! Es ist schlicht unanständig, eine Frechheit, wie die Bayern ihre ... So, 28.12.14 21:33
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Neuer Name Schalke nennt sich ab sofot Schalke 05 Mi, 26.11.14 00:01
  • EdmondDantes1 aus Zürich 14
    Realsatire vom Feinsten Hörte gestern beim Autofahren diese Meldung im Radio "Die ... Fr, 14.11.14 06:41
  • Kassandra aus Frauenfeld 1154
    Richtig. LinusLuchs Ein Korruptionsumpf ohne Gleichen diese FIFA. Auch keinelei Einsichten ... Do, 13.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 55
    Welch Überraschung! Eine durch und durch korrupte Organisation untersucht sich selber. Das ... Do, 13.11.14 18:12
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich -4°C -3°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Basel -4°C -2°C bedeckt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -4°C -1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Bern -3°C 1°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Luzern -3°C 1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Genf -1°C 2°C bewölkt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall
Lugano -1°C 5°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten