Löschen wichtiger Erinnerungen
«FaceDementia»: App ahmt Alzheimer-Folgen nach
publiziert: Mittwoch, 30. Apr 2014 / 12:45 Uhr
Folgen von Demenz.
Folgen von Demenz.

Cambridge - Die App «FaceDementia» lässt Facebook-User nachempfinden, wie es ist, mit einer Demenz zu leben. Das Ziel von Alzheimer's Research UK ist es, die Menschen mehr für diese Krankheit zu sensibilisieren.

6 Meldungen im Zusammenhang
Die App «übernimmt» die persönlichen Seiten und löscht zeitweise wichtige Erinnerungen. So werden die Folgen nachgeahmt, die Alzheimer auf das Gehirn hat. User sehen, wie persönliche Fotos, wichtige Details und Status-Updates vor ihren Augen verschwinden. Ihre echte Seite bleibt dabei intakt.

Die wirklichen Daten des Users werden einfach überlagert. Zusätzlich gibt es kurze Videos von Demenzpatienten. Darin erzählen sie, welche Auswirkungen die vom App simulierten Symptome auf sie und ihre Verwandten gehabt haben. Laut Rebecca Wood, der Direktorin von Alzheimer's Research UK, besteht Facebooks Reiz darin, Kontakt mit Freunden und Familie zu haben. Alle Erinnerungen und Kontakte werden an einem Ort versammelt. Dabei entsteht auch so etwas wie ein Tagebuch des Lebens.

Stärkere Sensibilisierung nötig

«Wir wollten diese Features nutzen, um zu zeigen, wie diese Gedanken und Erinnerungen entweder durcheinandergebracht oder ganz vergessen werden können. Das ist eine Erfahrung, die hunderttausende Menschen in Grossbritannien machen müssen. Das Stigma rund um diese Krankheit ist teilweise auf einen Mangel an öffentlichem Bewusstsein und Verständnis zurückzuführen. FaceDementia wird einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass sich das ändert», verdeutlicht Wood abschliessend.

(bert/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Weltweit kann eine von drei Alzheimer-Erkrankungen verhindert werden, wie eine neue Studie der University of Cambridge ... mehr lesen
Alzheimer kann vorgebeugt werden
Werbung für Alzheimer Forschung von Ogilvy & Mather.
Wissenschaftlern der University of Oxford ist laut eigenen Angaben ein «entscheidender Schritt» bei der Entwicklung eines Bluttests ... mehr lesen
London - 300.000 Briten werden an der grössten Studie zu kognitiven Funktionen teilnehmen. Mit der vom Medical Research Council ... mehr lesen
Neben der Vorhersage von Demenzerkrankungen ist laut Gallacher auch die Entwicklung neuer Behandlungsmöglichkeiten ein Ziel.
Vergessen muss nicht unbedingt etwas schlechtes sein. (Symbolbild)
Basel - Für die psychische Gesundheit ist das Vergessen ebenso wichtig wie das ... mehr lesen
Washington - Ein neuer Bluttest kann den Beginn einer Alzheimererkrankung genau vorhersagen. Das Team um Howard Federoff von ... mehr lesen
Das genaue Vorhersagen einer Alzheimererkrankung wird durch einen neuen Bluttest möglich.(Symbolbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Derzeit entfallen 38 Prozent der Erkrankungen auf reiche Länder.(Symbolbild)
London - Die Anzahl der Menschen, ... mehr lesen
Akupunktur, Tuina, Massage, Laserakupunktur, Taping
Hypnose und Hypnosetherapie in Baden / Aargau
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 17
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere ...
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben in der Schweiz in Betrieb. Die Biobank soll zur wichtigen Forschungsressource für massgeschneiderte Medizin werden. mehr lesen 
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen auf ungeschützten Sex verzichten. Das riet ... mehr lesen
Zika wird hauptsächlich durch Mückenstiche verbreitet.
Das Zika-Virus kann auch bei Erwachsenen schwerwiegende neurologische Erkrankungen auslösen.
Experten: Europa muss sich auf die Zika-Epidemie vorbereiten Kopenhagen - «Die Zeit ist nicht auf unserer Seite. Das Zika-Virus zeigt nicht nur sein immer hässlicheres ...
In 60 bis 80 Prozent der Fälle verläuft eine Infektion unbemerkt. (Symbolbild)
16 Personen in der Schweiz Zika-infiziert Bern - In der Schweiz sind seit Einführung der Meldepflicht Anfang März 16 Fälle von Infektionen mit dem Zika-Virus festgestellt ...
Titel Forum Teaser
Massagepraxis in Zürich-Oerlikon
Medizin Jobs und Jobs Gesundheitswesen
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 16°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Basel 17°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
St. Gallen 16°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 16°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Luzern 17°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Genf 16°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 20°C 31°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten