Facebook: Bösartige Kommentare als Kündigungsgrund
publiziert: Freitag, 19. Nov 2010 / 15:46 Uhr
Die französische Justiz billigte erstmals eine Entlassung wegen eines Facebook-Kommentars.
Die französische Justiz billigte erstmals eine Entlassung wegen eines Facebook-Kommentars.

Paris - Weil zwei Mitarbeiter einer französischen Firma auf ihrer Facebook-Seite über ihr Unternehmen schimpften, ist ihre Kündigung rechtens. Das entschied am Freitag das Arbeitsgericht von Boulogne-Billancourt in der Nähe von Paris.

3 Meldungen im Zusammenhang
Im Dezember hatte ein Angestellter einer Projektplanungsfirma im sozialen Netzwerk Facebook auf seiner persönlichen Seite geschrieben, er sei Teil des «Clubs der Unglückseligen».

Daraufhin hatten andere Angestellte geantwortet: «Willkommen im Club.» Diese und weitere Kommentare waren zwar nicht allgemein, aber auch für «Freunde von Freunden» des Facebook-Nutzers und damit für andere Mitarbeiter des Unternehmens zugänglich.

Die Firmenleitung entliess drei Angestellte wegen «Verunglimpfung» und wegen «Anstachelung zur Rebellion», zwei von ihnen zogen deshalb später vor Gericht.

Warnung vor Kommentaren

Es ist nach Angaben des Anwalts der entlassenen Angestellten das erste Mal, dass die französische Justiz eine Entlassung wegen privater Kommentare auf der Internetplattform Facebook billigt.

Anwalt Grégory Saint-Michel, der Widerspruch gegen die Entscheidung angekündigte, warnte andere Facebook-Nutzer vor ähnlichen Einträgen, auch wenn diese ironisch oder lustig gemeint seien. Facebook mit seinen 500 Millionen Nutzern wird regelmässig vorgeworfen, dass die Vertraulichkeit von Informationen in dem sozialen Netzwerk nicht gewahrt sei.

(ht/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Facebook Adelaide/Wien - Immer mehr Arbeitssuchende machen es zur Bedingung, dass sie an ihrem Arbeitsplatz Zugang zu sozialen ... mehr lesen
Die Nutzung von Facebook am Arbeitsplatz wird immer mehr zur Normalität.
Da versteht die Justiz in Frankreich keinen Spass.
Facebook Paris - Erstmals hat ein Gericht in Frankreich wegen Polizeibeschimpfung auf Facebook eine Haftstrafe verhängt. Ein Gericht in ... mehr lesen 1
Facebook London - Ein Brite hat für die Beschimpfung als mutmasslicher Pädophiler im sozialen Netzwerk Facebook in London ... mehr lesen
«Du magst Kinder und du bist schwul, also wette ich, dass du dieses Bild liebst, Ha ha.» so der Eintrag auf der Pinnwand des Klägers.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Ohne Social Media geht es nicht
Ohne Social Media geht es nicht
Publinews Horisen AG  Soziale Netzwerke gehören zum modernen Marketing-Alltag längst dazu. Deshalb hast du vermutlich auch schon einmal darüber nachgedacht, dir eine eigene Facebook-Seite zuzulegen, oder? Wir können dir nur empfehlen, diese Chance für dein Unternehmen zu nutzen. mehr lesen  
US-Technologie-Unternehmen machen gemeinsame Sache  Bangalore - Microsoft und Facebook bauen gemeinsam ein neues Transatlantik-Datenkabel. ... mehr lesen  
Der Speck war nach der Werbeaktion nahezu ausverkauft.
Wirbel um Werbetafel in Australien  Der australische Fleischer Jeff Rapley hat mit einer kontroversen Werbetafel im Schaufenster seines Geschäfts in Narooma im ... mehr lesen  
Veränderungen stehen an  Washington - Eine interne Untersuchung hat nach Angaben von Facebook keinerlei Hinweise auf systematische ... mehr lesen
Facebook plant einige Veränderungen.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 20
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -1°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel -1°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 0°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -2°C 2°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel sonnig
Luzern 1°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 2°C 5°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 2°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten