Facebook: Idee geklaut - Klage von Del Piero
publiziert: Donnerstag, 12. Feb 2009 / 16:32 Uhr / aktualisiert: Samstag, 28. Nov 2009 / 14:44 Uhr

Palo Alto - Die Vorzeigecommunity Facebook steht unter schwerem Beschuss und muss sich gleich in zwei Fällen rechtlich verantworten.

1 Meldung im Zusammenhang
So hat Plattformgründer Mark Zuckerberg eingestanden, die Idee für das Social Network von seinem ehemaligen Arbeitgeber ConnectU gestohlen zu haben.

Das Plagiat kostet das Unternehmen eine Ausgleichszahlung in Höhe von 65 Mio. Dollar. Besonders die Möglichkeit, Usern eigene Profilseiten zur Verfügung zu stellen, soll Zuckerberg übernommen haben.

Die von den Nutzern häufig anonym gestalteten Online-Profile sind darüber hinaus der Grund für eine weitere Klage, die Facebook ins Haus steht.

Da der italienische Fussballstar Alessandro Del Piero über ein Profil in seinem Namen mit Nazi-Propaganda in Verbindung gebracht wird, will er rechtliche Schritte einleiten.

Verbreiteter Ideenklau

«Facebook hat einen langjährigen Entwicklungsprozess durchlaufen. Dass erst jetzt an die Öffentlichkeit dringt, dass die Idee dafür gestohlen ist, ist für ein Grunddilemma der Social Communitys bezeichnend.»

«So gilt der Ideenklau in der Branche beinahe als Kavaliersdelikt», gibt Markus Hübner, Webexperte und Geschäftsführer der Agentur Brandflow, zu bedenken.

Trotz vielversprechender Ideen würden besonders Start-ups häufig von bereits etablierten und mächtigeren Plattformen mit Investorenbackground regelrecht erdrückt.

«Den Vorwurf müssen sich bestimmt auch andere Plattformen gefallen lassen», meint Hübner. Trotz des eigenen Schuldgeständnisses führt etwa Facebook selbst derzeit eine Klage wegen Plagiatsvorwürfen gegen den deutschen Konkurrenten StudiVZ.

Schlecht fürs Image

«Für die Marke Facebook und das Image des Unternehmens ist das natürlich ein herber Rückschlag», erklärt der Experte. Eigenen Angaben zufolge liegt der Marktwert des Konzerns derzeit bei rund 15 Mrd. Dollar. Potenzielle Investoren würden sich mögliche Beteiligungen angesichts der turbulenten wirtschaftlichen Bedingungen nun jedoch noch genauer überlegen.

«Dennoch wird Facebook schlussendlich mit einer geklauten Idee durchkommen. In wenigen Monaten wird das Plagiat kein Thema mehr sein. Trotz der Mio.-Zahlung hat das Unternehmen etwa im Vergleich zum Geschädigten daher einen relativ geringen Schaden», unterstreicht Hübner gegenüber pressetext.

Wer ist Verantworlich?

Während die Auseinandersetzungen zwischen ConnectU und Facebook bereits seit fünf Jahren anhalten und durch die Ausgleichszahlung abgeschlossen sein dürften, steht dem Zuckerberg-Konzern mit der Klage durch Del Piero in beinahe nahtlosem Übergang ein neues Verfahren bevor. Unbekannte haben ein Profil mit Namen und Bild des Fussballprofis auf der Plattform angelegt und zu Seiten mit Nazi-Propaganda verlinkt.

Mit Rechtsradikalen wolle Del Piero jedoch nicht in Zusammenhang gebracht werden. Wegen drohender Imageschäden will er daher rechtliche Schritte gegen Facebook einleiten. Wie ein effektiver Schutz vor Datenmissbrauch in Social Communitys umzusetzen und inwiefern Facebook angesichts der Unkontrollierbarkeit der Daten in derartigen Fällen belangbar ist, bleibt derzeit noch offen.

(bert/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ohne Social Media geht es nicht
Ohne Social Media geht es nicht
Publinews Horisen AG  Soziale Netzwerke gehören zum modernen Marketing-Alltag längst dazu. Deshalb hast du vermutlich auch schon einmal darüber nachgedacht, dir eine eigene Facebook-Seite zuzulegen, oder? Wir können dir nur empfehlen, diese Chance für dein Unternehmen zu nutzen. mehr lesen  
US-Technologie-Unternehmen machen gemeinsame Sache  Bangalore - Microsoft und Facebook bauen gemeinsam ein neues Transatlantik-Datenkabel. Das Projekt mit dem Namen «Marea» solle im August in Angriff genommen und im Oktober 2017 fertiggestellt werden, teilten die beiden US-Technologie-Unternehmen am Donnerstag mit. mehr lesen  
Wirbel um Werbetafel in Australien  Der australische Fleischer Jeff Rapley hat mit einer kontroversen Werbetafel im Schaufenster seines ... mehr lesen  
Der Speck war nach der Werbeaktion nahezu ausverkauft.
Facebook plant einige Veränderungen.
Veränderungen stehen an  Washington - Eine interne Untersuchung hat nach Angaben von Facebook keinerlei Hinweise auf ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 31°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig viele Gewitter Gewitter mit Hagelrisiko
Basel 16°C 31°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewittrige Regengüsse
St. Gallen 16°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Gewitter mit Hagelrisiko
Bern 14°C 30°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig viele Gewitter Gewitter mit Hagelrisiko
Luzern 16°C 31°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Gewitter mit Hagelrisiko
Genf 17°C 30°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, starker Regen
Lugano 18°C 28°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft viele Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten