Facebook-Verbot für Cuche und Co.
publiziert: Freitag, 5. Feb 2010 / 12:35 Uhr

Die Olympischen Winterspiele in Vancouver stehen vor der Tür. Am 12. Februar gehts los. Für alle Teilnehmer der Olympischen Spiele herrscht seit gestern ein Werbeverbot. Auch Facebook und Twitter sind verboten.

Didier Cuche zusammen mit seinen Fans auf der Piste.
Didier Cuche zusammen mit seinen Fans auf der Piste.
14 Meldungen im Zusammenhang
Für einen erfreulichen Abend, für sich und seine Werbesponsoren, sorgte Simon Ammann bei seinem Sieg in Klingenthal (D) vor wenigen Tagen. Einen Monat lang müssen die Sponsoren nun auf ein ähnlich freudiges Erlebnis warten. Die Olympische Charta, welche jeder Teilnehmer im Vorfeld unterschreiben musste, enthält ein absolutes Werbeverbot für alle rund 2700 Olympioniken.

Neue Kleidung für die Sportler ist notwendig. Jegliche Werbung auf den Sportanzügen muss verschwinden, lediglich ein verkleinertes Logo des Herstellers ist erlaubt, wie «blick.ch» erklärt. Das Überkleben der Sponsoren ist nicht erlaubt, da die Eigenschaft des Stoffes verändert würde, was wiederum illegal wäre.

Hält sich ein Athlet nicht an die Sperrfrist bis zum 3. März, so droht ihm gar der Olympia-Ausschluss. Mit den strengen Richtlinien will das Internationale Olympische Komitee (IOC) die offiziellen Sponsoren unterstützen, welche Millionen für Olympia hinblättern.

Facebook ist tabu

Betroffen von den Richtlinien sind auch soziale Plattformen wie Facebook oder Twitter. Wer auf private Fotos von Simon Ammann, Didier Cuche und Co. wartet, tut dies vergeblich. Es ist den Sportlern strengstens untersagt private Fotos auf eines der Netzwerke zu laden. Nach der Sperrfrist können sich die Fans wieder auf Bilder ihrer Lieblinge auf Facebook und Co. freuen.

 

 

(pad/news.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die norwegischen Curler um Skip Thomas Ulsrud sind nicht ... mehr lesen
Thomas Ulsrud und sein Team sorgen in Vancouver nicht nur durch ihr Spiel für Aufsehen.
Zwischen Schülerin und Lehrerin kam es mehrfach zu Streitigkeiten. (Symbolbild)
Social Media 2007 flog die aus Florida stammende ... mehr lesen
Social Media In der Super League führen die ... mehr lesen
Der FCB hat die meisten Fans aller Schweizer Klubs auf Facebook. (Symbolbild)
Social Media Beileidsbekundungen statt Geburtstagsglückwünsche. Vom Tod ... mehr lesen
Bobby Vourlis (17) kam bei einem Autounfall ums Leben. (Symbolbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
IOC-Präsident Jacques Rogge hat keine Sorgen, auch wegen des Budgets ist er zuversichtlich. (Archivbild)
IOC-Präsident Jacques Rogge hat ... mehr lesen
Social Media Geht in Bern jetzt alles drunter und ... mehr lesen
Gilles Yapi sorgt für viel Wirbel vor dem Spitzenkampf.
Wer auf Facebook oder Twitter einen ... mehr lesen
Die Facebook-Zeiten für die ManU-Stars sind vorbei.
Der sechs Jahre alte Ollie mit einer Zigarette im Mund.
Facebook Eigentlich sollte es nur ein kleiner ... mehr lesen
Facebook Eine US-Bürgerin wollte sich eigentlich nur per Handy in ihr Facebook-Profil einloggen, doch gelandet ist sie in einem Profil eines für sie Fremden. Die 26-Jährige loggte sich über ihr Smartphone ein. mehr lesen 
Facebook Auf Facebook bilden sich immer wieder sehr amüsante Gruppen. So auch diese: ... mehr lesen 3
Die Fotomontage eines der Gruppenmitglieder.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets ...
200'00 Tweets in drei Wochen  Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello 2015 bereits angekündigt hat, frauenfeindlichen Tweets auf seiner Plattform den Kampf anzusagen, fällt der Erfolg dieser Massnahmen bislang eher spärlich aus. Das zeigt eine aktuelle Studie des britischen Think-Tanks Demos. mehr lesen 
Wirbel um Werbetafel in Australien  Der australische Fleischer Jeff Rapley hat mit einer kontroversen Werbetafel im Schaufenster seines ... mehr lesen  
Der Speck war nach der Werbeaktion nahezu ausverkauft.
Links frei  San Francisco - Der Kurznachrichtendienst Twitter will in Tweets erhaltene Hyperlinks künftig nicht mehr zu den 140 erlaubten Zeichen zählen. Die ... mehr lesen  
Twitter will das Zeichenlimit erweitern.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Basel 17°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
St. Gallen 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Bern 13°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Luzern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Genf 14°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 18°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten