Facebook bietet Hilfe bei Suizidgefahr
publiziert: Sonntag, 25. Dez 2011 / 21:10 Uhr
Urheber auffälliger Postings erhalten Beratung per Chatfenster.
Urheber auffälliger Postings erhalten Beratung per Chatfenster.

Menlo Park - Facebook ändert erneut seine Politik im Umgang mit besorgniserregenden Postings.

8 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
FacebookFacebook
Der Verdacht von Selbstmord konnte zwar schon früher gemeldet werden, seit Dienstag bietet das soziale Netzwerk Betroffenen aus den USA aber auch direkt Beratungsgespräche per Telefon oder Chat an. «Ein solches Angebot kann durchaus sinnvoll sein. Allerdings sehe ich bei Facebook an anderen Stellen noch Nachholbedarf, etwa was die Reaktion auf Beschwerden und die Sicherheit der Daten betrifft», sagt Bernhard Jungwirth, Projektkoordinator bei Saferinternet.at.

Rat auf Draht

Laut Washington Post gibt es in den USA täglich etwa 100 Freitode. Im Einklang mit dem technischen Fortschritt werden die Abschiedsbriefe heutzutage häufig elektronisch abgefasst. Auch Facebook sah sich nach einigen aufsehenerregenden Selbstmordankündigungen auf der Plattform mit schlechter öffentlicher Wahrnehmung konfrontiert. Im Zuge einer Initiative, mit der die Sicherheit auf der Plattform erhöht werden soll, hat Facebook deshalb eine neue Richtlinie im Umgang mit selbstmordverheissenden Postings erlassen.

User können Auffällige Einträge mit einem «Melden»-Knopf markieren. Anschliessend müssen die besorgten Freunde einige Fragen zur Art der Gefährdung beantworten. Wird die Klassifizierung «selbstmordgefährdet» gewählt, sieht sich ein Sicherheitsteam im Hause Facebook den Fall genauer an und schickt eine Meldung an die Hilfsorganisation «Lifeline». Bestätigt sich der Verdacht, schickt das soziale Netzwerk eine E-Mail mit der Telefonnummer und den Privatchat-Kontaktdaten von Lifeline an den Nutzer in Not. Auch der Nutzer, der ein Posting gemeldet hat, wird verständigt.

Ganztägig erreichbar

In dringenden Fällen fordert Facebook Freunde dazu auf die Polizei zu rufen, da der Kontakt zu Lifeline auf freiwilliger Basis geschieht. Die Krisenpräventionsstelle bei Lifeline ist 24 Stunden am Tag per Chat erreichbar. Speziell ausgebildete Mitarbeiter kümmern sich schon jetzt jeden Tag um Klienten, die via Facebook auf das Angebot zurückgreifen. «Online-Beratungsangebote werden generell gerne in Anspruch genommen. Es gibt sowohl Vor- als auch Nachteile gegenüber persönlicher oder telefonischer Betreuung», so Jungwirth.

Die neue Politik im Umgang mit Selbstmordgefahr stellt nur den neuesten Schritt zur Erhöhung der Sicherheit im sozialen Netzwerk dar. Schon vor einigen Monaten hat Facebook die Möglichkeiten zur Meldung von Mobbing und anstössigen Inhalten verbessert. Auch in diesen Bereichen war es in der Vergangenheit häufiger zu Problemen gekommen. «Wir erhalten öfters Beschwerden, dass Facebook nach Meldung von Belästigungen oder unerwünschten Inhalten nicht reagiert. Betroffene können sich bei unserem Internet-Ombudsmann melden. Unseren Beschwerden wird eher Beachtung geschenkt», so Jungwirth.

(bert/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Viele Schweizerinnen und ... mehr lesen 2
Über 1000 Menschen begehen jährlich Suizid.
Mobbing und Cybermobbing: Ein sehr ernstzunehmendes gesellschaftliches Phänomen. (Symbolbild)
Zürich - Die Notfallnummer 147 von Pro Juventute verzeichnete im letzten Jahr rund 15 Prozent mehr Anrufe von Kindern und Jugendlichen zum Thema Suizid. Wegen Mobbing stieg ... mehr lesen 1
Facebook Palo Alto - Es ist beschlossene ... mehr lesen
Facebook will 9000 neue Mitarbeiter einstellen.
Facebook Washington - Virtuelles Mobbing in sozialen Netzwerken ist Barack Obama und ... mehr lesen
Barack Obama und Mark Zuckerberg beim IT-Gipfel im Weissen Haus.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Meldeformular für suizidale Inhalte.
Facebook Palo Alto/London - Das Social ... mehr lesen
Der Boom der sozialen Medien und ... mehr lesen
Die Medienkompetenz von Kindern muss stärker gefördert werden.

Facebook

Diverse Produkte rund um die Online-Plattform und mehr...
Interior - Fussmatten
HIER GEFÄLLT'S MIR FUßMATTE - TÜRVORLEGER - Interior - Fussmatten
Blauer Türvorleger aus Polypropylen und rutschfester Gummi-Unterseite. ...
25.-
Nach weiteren Produkten zu "Facebook" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ohne Social Media geht es nicht
Ohne Social Media geht es nicht
Publinews Horisen AG  Soziale Netzwerke gehören zum modernen Marketing-Alltag längst dazu. Deshalb hast du vermutlich auch schon einmal darüber nachgedacht, dir eine eigene Facebook-Seite zuzulegen, oder? Wir können dir nur empfehlen, diese Chance für dein Unternehmen zu nutzen. mehr lesen  
US-Technologie-Unternehmen machen gemeinsame Sache  Bangalore - Microsoft und Facebook bauen gemeinsam ein neues Transatlantik-Datenkabel. ... mehr lesen  
Veränderungen stehen an  Washington - Eine interne Untersuchung hat nach Angaben von Facebook keinerlei Hinweise auf ... mehr lesen  
Facebook plant einige Veränderungen.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Basel 3°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregen
Bern 2°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Luzern 4°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Genf 3°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Lugano 4°C 9°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten