Verdachtsfälle werden automatisch markiert und dann manuell überprüft
Facebook im Kampf gegen Fake-Profile
publiziert: Donnerstag, 24. Mrz 2016 / 15:53 Uhr
Das neue Meldesystem wird derzeit getestet.
Das neue Meldesystem wird derzeit getestet.

Menlo Park - Social-Media-Riese Facebook hat ein offensives Vorgehen gegen gefälschte Profile angekündigt und will Betroffene schnell über möglichen Identitätsdiebstahl informieren.

4 Meldungen im Zusammenhang
Erkennen die Algorithmen einen Account, der den Namen und das Profilfoto eines anderen Users verwendet, wird sofort Alarm gegeben. Das potenzielle Opfer kann das verdächtige Profil dann überprüfen und angeben, ob es sich um eine Fälschung handelt, wie «Mashable» berichtet.

Schutz vor Belästigungen

Eigenen Angaben nach testet das Unternehmen die neue Sicherheitsfunktion bereits seit November. Schon verfügbar soll sie für drei Viertel aller Mitglieder sein. Ziel des Netzwerks ist es, User besser vor Belästigungen zu schützen. Laut Antigone Davis, Head of Global Safety, haben vor allem Frauen in bestimmten Regionen der Welt unter Fake-Profilen zu leiden.

Die Nutzungsbedingungen lassen indes keinen Interpretationsspielraum bei der Authentizität der User-Profile zu. Danach sind Fake-Profile ausdrücklich verboten, zudem besteht eine Klarnamenpflicht, die jedoch immer wieder kontrovers diskutiert wird. Ende vergangenen Jahres hatte die Plattform ein neues Meldesystem für falsche Namen eingeführt.

(bert/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die Wettbewerbsbehörden bei der Gipfy-Übernahme keinen Riegel schieben.
Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die ...
Pläne zur Integration mit Instagram und anderen Anwendungen  Facebook kauft die beliebte GIF-Website Giphy für einen berichteten Preis von 400 Millionen Dollar und plant, die umfangreiche GIF-Bibliothek in Instagram und andere Facebook-Anwendungen zu integrieren. Die Nachricht über den Deal wurde von verschiedenen Medien berichtet, die den Wert des Deals mit 400 Millionen Dollar bekannt gaben. mehr lesen 
US-Technologie-Unternehmen machen gemeinsame Sache  Bangalore - Microsoft und Facebook bauen gemeinsam ein neues Transatlantik-Datenkabel. ... mehr lesen  
Wirbel um Werbetafel in Australien  Der australische Fleischer Jeff Rapley hat mit einer kontroversen Werbetafel im Schaufenster seines ... mehr lesen  
Der Speck war nach der Werbeaktion nahezu ausverkauft.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 12°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 13°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 12°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 13°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 16°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 17°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten