Datenschutz im Internet
Facebook wegen angeblicher Auswertung privater Nachrichten verklagt
publiziert: Freitag, 3. Jan 2014 / 17:25 Uhr
Facebook muss sich vor einem kalifornischen Gericht wegen angeblicher Missachtung des Datenschutzes verantworten. (Archivbild)
Facebook muss sich vor einem kalifornischen Gericht wegen angeblicher Missachtung des Datenschutzes verantworten. (Archivbild)

Der US-Internetkonzern Facebook muss sich vor einem kalifornischen Gericht wegen angeblicher Missachtung des Datenschutzes verantworten. Das soziale Netzwerk habe systematisch die persönlichen Nachrichten seiner Nutzer ausgewertet und Informationen über darin enthaltene Links zu anderen Webseiten an Drittfirmen weitergereicht, heisst es in der am 30. Dezember bei dem zuständigen Bezirksgericht eingegangenen Sammelklage.

4 Meldungen im Zusammenhang
Eingereicht hatten sie zwei Facebook-Nutzer im Namen aller Mitglieder der populären Online-Plattform in den USA, die persönliche Nachrichten mit Links verschickt oder erhalten haben.

Die Kläger beschuldigen Facebook, die Informationen ohne Zustimmung betroffener Nutzer abzuschöpfen und mit Werbe- und Marketingfirmen sowie anderen Datensammlungsdiensten zu teilen. Damit verstosse Facebook gegen den Electronic Communications Privacy Act und kalifornische Gesetze zum Schutz der Privatsphäre.

Das Unternehmen mache sich dabei kommerziell zunutze, dass die Verfasser privater Nachrichten mehr Informationen über sich preisgäben als auf der sogenannten Pinnwand, die zumeist für alle Freunde einsehbar ist.

Laut Klageschrift verdiente Facebook im Jahr 2011 insgesamt 2,7 Milliarden Dollar mit dem Verkauf gezielter Werbung. Allerdings steht das Unternehmen seit langem wegen des Umgangs mit den persönlichen Daten seiner Nutzer in der Kritik und musste sich bereits mehreren Klagen stellen.

Im vergangenen Jahr stimmte Facebook in einem Sammelprozess über die Benutzung von Nutzer-Namen und privaten Fotos für sogenannte «Sponsored Stories» einem Vergleich zu.

Einer Studie des Pew Research Centers zufolge nutzen 57 Prozent aller Erwachsenen in den Vereinigten Staaten das soziale Online-Netzwerk. Weltweit sind 1,2 Milliarden Menschen bei Facebook angemeldet.

 

(tafi/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Facebook Bangalore - Facebook hat mit einem heimlichen Experiment zur Manipulation von ... mehr lesen
Heimliches Experiment sorgt für Aufregung.
Wien - Aus medialer Sicht war 2013 ein ausserordentliches Jahr mit ... mehr lesen
NSA am Pranger - Whistleblower deckt umfassendes Spähprogramm auf. (Symbolbild)
Max Schrems beschwerte sich bereits 22 Mal über Facebook.
Berlin/Dublin - Die NSA-Abhöraffäre ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen  
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen  3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 13°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 13°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 12°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 13°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 14°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 13°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 14°C 23°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten