Fahnder schnappen Profi-Ladendieb
publiziert: Donnerstag, 11. Nov 2010 / 10:31 Uhr
Die Basler Polizeifahnder erwischten den Montenegriner. (Archivbild)
Die Basler Polizeifahnder erwischten den Montenegriner. (Archivbild)

Basel - Einen Profi-Ladendieb haben Basler Polizeifahnder am Mittwoch erwischt. Der 49-Jährige trug in einem Stützkorsett versteckt Kleidungsstücke im Wert von über 4000 Franken auf sich - und einen Störsender zur Umgehung elektronischer Diebstahlsicherungen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Der Mann erregte den Verdacht der Fahnder kurz vor Mittag in der Aeschenvorstadt. Als er einen Kleiderladen betrat, wollten sie ihn kontrollieren. Er versuchte sich hinter einem Verkaufstresen zu verstecken, wurde aber dennoch entdeckt.

Die sorgfältig versteckten Kleider seien wohl Diebesgut, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Nach Angaben eines Sprechers stammen die Kleidungsstücke wahrscheinlich aus vier Basler Geschäften der gehobenen Kategorie.

Störsender

Der Dieb habe seine Beute jeweils via Märkte und Boutiquen im Ausland verkauft. Der Störsender sei vermutlich ein Eigenbau. Seine Funktionsweise werde derzeit noch genauer untersucht.

Nun wird abgeklärt, welche Straftaten dem Montenegriner angelastet werden können. Er ist gemäss dem Sprecher der Staatsanwaltschaft in Basel nicht aktenkundig, aber schon in anderen Schweizer und deutschen Städten einschlägig vorbestraft.

(ade/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Köln/Duisburg - Ladendiebstähle führen in Deutschland jährlich zu einem ... mehr lesen
Aus der Befragung geht hervor, dass 51 Prozent der Diebstähle von klassischen Ladendieben ausgehen.
Der Dieb wurde bei seiner Tat von der Polizei beobachtet.
Zürich - Pech für einen 37-jährigen ... mehr lesen
Bern/Nottingham - Aus Schweizer ... mehr lesen
In der Schweiz werden laut «Gewerbezeitung» 30,6 Prozent der Diebstähle von Mitarbeitern begangen
Der Beisser wurde verhaftet.
Zürich - Ein Ladendieb hat sich am ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der 67-Jährige Gino Bornhauser wird seit dem 22. April vermisst.
Der 67-Jährige Gino Bornhauser wird seit dem 22. April vermisst.
Opfer weiterhin vermisst  Rafz ZH - Die Kantonspolizei Zürich hat am Dienstagvormittag in Rafz ZH zwei Personen verhaftet: Sie stehen unter dem dringenden Verdacht, einen seit dem 22. April vermissten Mann aus Eglisau getötet zu haben. mehr lesen 
Deutlich höhere Zahl  Sydney/London - Mindestens 45,8 Millionen Menschen leben zurzeit weltweit in modernen Formen der Sklaverei. Die Zahl liegt deutlich höher als die 2014 gezählten 35,8 Millionen. mehr lesen  
Flüchtiger Mörder  Aarau - Der flüchtige Mörder, der aus der Psychiatrischen Klinik Königsfelden in Windisch AG ausgebrochen ... mehr lesen  
Der 22-jährige befindet sich seit Samstag auf der Flucht. (Symbolbild)
Weitere Verdächtige werden gesucht  Rio de Janeiro - Bei ihren Ermittlungen zur Gruppenvergewaltigung einer 16-Jährigen hat die brasilianische Polizei zwei Verdächtige festgenommen. Nach weiteren vier Verdächtigen werde ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 15°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 13°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 11°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 12°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Genf 15°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten