Administrativmassnahmen im Strassenverkehr
Fahrausweisentzug wirkt auf Autofahrer
publiziert: Donnerstag, 24. Feb 2000 / 10:59 Uhr

Bern - Der Entzug des Billetts bringt drei Viertel der fehlbaren Autofahrerinnen und -fahrer auf den rechten Weg. Er ist damit ein probates Mittel zur Bekämpfung von Rückfällen, stellt das Bundesamt für Strassen (ASTRA) fest.

77,5 Prozent der 1995 erstmals in der Statistik der Administrativmassnahmen im Strassenverkehr (ADMAS) erfassten Lenkerinnen und Lenker haben sich seither korrekt verhalten. 18,3 Prozent sind einmal, 3,4 Prozent ein zweites Mal und 0,8 Prozent ein drittes Mal oder häufiger rückfällig geworden.
Das ASTRA hat 1999 insgesamt 50 333 Fahrausweisentzüge, die von den Kantonen verfügt wurden, in das ADMAS-Register aufgenommen, 0,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Gleichzeitig wurden 46 532 Verwarnungen ausgesprochen, 3,3 Prozent weniger als 1998, wie das ASTRA am Donnerstag mitteilte.
Diese Massnahmen wurden auch 1999 vorwiegend wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen (47 Prozent der Ausweisentzüge und 67 Prozent der Verwarnungen) ausgesprochen. An zweiter Stelle folgen die Missachtung des Vortritts und Unaufmerksamkeit.
14 500 Fahrausweise (31 Prozent) wurden wegen Fahrens in angetrunkenem Zustand behändigt. 690 Personen mussten ihr Billett unbefristet abgeben. 954 Drogensüchtigen und 299 Drogenkonsumierenden wurde der Ausweis abgenommen; die Tendenz ist laut ASTRA abnehmend.

(klei/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Wie Europa seine Autobahnen finanziert  Die Haupturlaubszeit naht und besonders denjenigen, die ins Ausland reisen wollen, empfiehlt sich ... mehr lesen  
Autobahn, Autos, Sonnenuntergang
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer gemütlichen Fahrradtour.
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, wie eine schweizweite Unfallstatistik zu berichten weiss. Gäbe es eine ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen 1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel -1°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -4°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Bern -2°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Luzern -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Genf 0°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten