«Via sicura» ab Januar 2013
Fahrzeug- und Ausweisentzug: Raser werden härter bestraft
publiziert: Mittwoch, 14. Nov 2012 / 14:55 Uhr
Ab dem 1. Januar 2013 wird den Rasern ein härterer Tarif durchgegeben.
Ab dem 1. Januar 2013 wird den Rasern ein härterer Tarif durchgegeben.

Bern - Wer rast, kann ab 1. Januar 2013 sein Fahrzeug an die Behörden verlieren. Der Bundesrat hat am Mittwoch die erste Tranche der «Via sicura»-Massnahmen auf diesen Zeitpunkt hin in Kraft gesetzt. Zudem droht Rasern ein zweijähriger Fahrausweisentzug.

8 Meldungen im Zusammenhang
Neben der Raserbekämpfung bringt die erste Tranche das Verbot von Radarwarnungen sowie das neue Mindestalter von sechs Jahren fürs Velofahren auf Hauptstrassen sowie von 14 Jahren für das Lenken von Tiergespannen. Die zweiten Tranche der Massnahmen soll Anfang 2014 in Kraft treten.

Der dritte Teil braucht eine längere Vorbereitungszeit und kann erst ab 2015 in Kraft treten. Dabei geht es vor allem um Informatik-Anpassungen, wie der Bundesrat am Mittwoch mitteilte.

Zwei Jahre Fahrausweisentzug

Ab dem 1. Januar 2013 wird den Rasern ein härterer Tarif durchgegeben. Dabei gelten genaue Definitionen. Ein Raser ist demnach, wer mit 40 Stundenkilometern zu schnell durch eine Tempo-30-Zone wetzt.

Innerorts bei erlaubten 50 km/h ist die Raserschwelle bei 50 Stundenkilometern zuviel erreicht. Ausserorts (80 km/h) ist der Delinquent ab 60 und auf Autobahnen (120 km/h) ab 80 Stundenkilometern zuviel ein Raser.

Alle, die mit solchen Überschreitungen «geblitzt» werden, sind den Fahrausweis für mindestens zwei Jahre los. Im Wiederholungsfall ist der Ausweis für immer weg. Zurück gibt es ihn nach zehn Jahren und nur ausnahmsweise, wenn ein verkehrspsychologisches Gutachten Besserung und gebannte Rückfallgefahr bescheinigt.

Für Raserdelikte droht neu eine Mindeststrafe von einem Jahr Freiheitsentzug, die Höchststrafe liegt bei vier Jahren.

Fahrzeug im Härtefall weg

Bei groben Verkehrsverletzungen wie Tempoexzessen, Schikanestopps und ähnlichem können die Behörden das Fahrzeug wie ein Tatwerkzeug einziehen und verwerten, wenn sich der Täter durch andere Massnahmen nicht von weiteren Delikten abhalten lässt. Wegen dieser Massnahmen wurde die Raserinitiative vor gut zehn Tagen zurückgezogen.

Daneben gilt für Lernfahrten eine neue Regel. Personen, die den Fahrausweis nur auf Probe besitzen, dürfen keine Lernfahrten mehr begleiten. Bei bestimmten Delikten wie Fahren unter Drogeneinfluss, Tempoexzessen oder Schikanieren anderer Verkehrsteilnehmer wird neu automatisch eine Abklärung der Fahreignung fällig.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die härtere Gangart ... mehr lesen
Alkohol am Steuer ist der zweitmeiste Grund für eine Administrativmassnahme. (Symbolbild)
Die neuen Richtlinien gelten seit dem 1. Januar.
Aarau/Bern - Raser werden in der ... mehr lesen
Bern - Der Bundesrat lehnt die Idee ab, bei Raserunfällen die mutmasslichen ... mehr lesen
Der Bundesrat lehnt die Idee ab, bei Raserunfällen die mutmasslichen Täter immer in Untersuchungshaft zu setzen. (Symbolbild)
Betrunken ohne Nummernschild gefahren: Drei Autos beschlagnahmt.
Freiburg - Die auf Anfang Jahr eingeführten «Via Sicura»-Massnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit greifen. Im Kanton Freiburg hat die Polizei am Samstag die drei Wagen ... mehr lesen
Bern - Raser werden ab 1. Januar härter angefasst. Ihnen drohen Ausweisentzüge von mindestens zwei Jahren, und ihr Auto ... mehr lesen 1
Der Begriff Raser wird neu definiert.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Die Raser-Initiative wird zurückgezogen. Mit dem Massnahmenpaket «Via Sicura» und einer Revision des Strafgesetzbuchs hat das Parlament die Anliegen der Initianten bereits erfüllt. mehr lesen 
Einen grösseren präventiven Nutzen hätten Datenschreiber mit einer fortlaufenden Datenaufzeichnung.
Zürich - Der Versicherungs-Marktführer Axa Winterthur ist mit dem Crash-Recorder in aller Munde. Der Anbieter rühmt die Vorzüge des Geräts. Als Mittel zur Unfallverhütung sei die ... mehr lesen
Bern - Das Verkehrssicherheitspaket ... mehr lesen 4
Die Zahl der Todesopfer auf Strassen soll um einen Viertel gesenkt werden.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Wie Europa seine Autobahnen finanziert  Die Haupturlaubszeit naht und besonders denjenigen, die ins Ausland reisen wollen, empfiehlt sich ... mehr lesen  
Autobahn, Autos, Sonnenuntergang
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer gemütlichen Fahrradtour.
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, wie eine schweizweite Unfallstatistik zu berichten weiss. Gäbe es eine ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen 1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 11°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig trüb und nass
Basel 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 10°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig trüb und nass
Bern 10°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 11°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig trüb und nass
Genf 10°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten