Fall Lucie wird im Oktober neu beurteilt
publiziert: Mittwoch, 15. Aug 2012 / 10:59 Uhr
Mord an Au-Pair Lucie kommt im Oktober vor Aargauer Obergericht.
Mord an Au-Pair Lucie kommt im Oktober vor Aargauer Obergericht.

Aarau - Der Mord am 16-jährigen Au-Pair-Mädchen kommt am 18. Oktober vor das Aargauer Obergericht. In einer Berufungsverhandlung werden die Frage einer lebenslänglichen Verwahrung sowie die Verurteilung wegen Störung des Totenfriedens neu beurteilt.

4 Meldungen im Zusammenhang
Weiter wird die Höhe der Genugtuung, welche den Geschwistern des getöteten Mädchens zugesprochen wurde, überprüft, wie das Aargauer Obergericht am Mittwoch mitteilte. Der erstinstanzliche Schuldspruch vom 29. Februar 2012 wegen Mordes sowie die lebenslängliche Freiheitsstrafe sind rechtskräftig. Das fünfköpfige Bezirksgericht hatte beim vorbestraften Gewalttäter - einem 29-jährigen Schweizer - zudem eine Verwahrung angeordnet, aber keine lebenslängliche im Sinne der Verwahrungsinitiative.

Es begründete das Urteil damit, dass die psychiatrischen Gutachter nicht ausschlossen, dass eine Therapie auf sehr lange Zeit möglich sei. Staatsanwalt und Privatkläger hatten eine lebenslängliche Verwahrung gefordert. Der Mann akzeptierte das Urteil.

Berufung gegen das Urteil hatten die Staatsanwaltschaft sowie die Privatkläger eingereicht. Die Berufungsverhandlung findet nun am 18. Oktober im Grossen Gerichtssaal des Aargauer Obergerichtes statt. Der Mann hatte am 4. März 2009 das 16-jährige Au-Pair-Mädchen Lucie in seiner Wohnung in Rieden bei Baden brutal getötet. Der damals arbeitslose und drogensüchtige Koch sprach das Mädchen zuvor in Zürich mit dem Versprechen an, von ihm Modelaufnahmen zu machen.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Aarau - Das Bundesgericht muss sich mit der Frage befassen, ob der rechtskräftig verurteilte Mörder des Au-pair-Mädchens Lucie ... mehr lesen
Dass sich das Bundesgericht im Mordfall Lucie mit der Frage der lebenslänglichen Verwahrung beschäftigen muss, ist erwartet worden.
Pflichtverteidiger akzeptiert Urteil im Mordfall Lucie.
Aarau - Im Mordfall Lucie zieht der Pflichtverteidiger das Urteil des ... mehr lesen
Aarau - Im Mordfall Lucie zieht die Aargauer Staatsanwaltschaft das Urteil des Bezirksgerichtes Baden gegen einen ... mehr lesen 8
Das Bezirksgericht Baden hatte den Angeklagten zu einer lebenslänglichen Freiheitsstrafe verurteilt.
Trauer um Lucie Trizzini.
Untersiggenthal AG - Das Bezirksgericht Baden AG hat einen 28-jährigen Schweizer wegen Mordes am Au-pair Lucie zu einer ... mehr lesen
Alles was Recht ist! Gesellschaftsgründungen, Rechtsberatung, Prozessführung etc.
Sie suchen Beratung, Sie brauchen Unterstützung. Sie setzen auf Erfolg und verlangen rasch messbare Resultate.
MENZI & PARTNER
Blaufahnenstrasse 14
8001 Zürich
Die Polizei reagiert auf die Unterstellung, dass die Radargeräte zu höheren Einnahmen verhelfen solle - auf Homepage und Facebook werden nun die Standorte bekannt gegeben.
Die Polizei reagiert auf die Unterstellung, dass die Radargeräte zu ...
Radargeräte  St. Gallen - Die St. Galler Kantonspolizei will im Internet über die Standorte von neuen Radargeräten informieren. Anderen Anbietern sind solche Informationen verboten. Als Betreiber dürfe man die Standorte aber mitteilen, heisst es von der Polizei. 
Banken  Zürich/Paris - Die UBS hat die von der französischen Justiz geforderte Kaution über 1,1 Milliarden Euro (umgerechnet 1,32 Milliarden Franken) ...  
Die UBS hatte die neue Summe als beispiellos und ungerechtfertigt bezeichnet.
Menschenrecht für UBS Nach der dicken Post aus Frankreich, schmollt die UBS ganz schön.
 
UBS muss in Paris Milliarden-Kaution hinterlegen Paris - Die UBS muss im Rahmen laufender Ermittlung wegen Steuervergehens in Frankreich eine Kaution ...
Die Untersuchungen gegen die UBS laufen bereits seit Anfang 2012.
Titel Forum Teaser
Thomas Peter ist Professor für Atmosphärische Chemie an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Zum Zustand der Ozonschicht Alle vier Jahre untersuchen hunderte Wissenschaftler unter der ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 14°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Basel 12°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 14°C 18°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 14°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 16°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 14°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 16°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten