Im Oktober vor Aargauer Obergericht
Fall Lucie wird im Oktober neu beurteilt
publiziert: Mittwoch, 15. Aug 2012 / 10:59 Uhr
Mord an Au-Pair Lucie kommt im Oktober vor Aargauer Obergericht.
Mord an Au-Pair Lucie kommt im Oktober vor Aargauer Obergericht.

Aarau - Der Mord am 16-jährigen Au-Pair-Mädchen kommt am 18. Oktober vor das Aargauer Obergericht. In einer Berufungsverhandlung werden die Frage einer lebenslänglichen Verwahrung sowie die Verurteilung wegen Störung des Totenfriedens neu beurteilt.

Sie suchen Beratung, Sie brauchen Unterstützung. Sie setzen auf Erfolg und verlangen rasch messbare Resultate.
MENZI & PARTNER AG
Blaufahnenstrasse 14
8001 Zürich
4 Meldungen im Zusammenhang
Weiter wird die Höhe der Genugtuung, welche den Geschwistern des getöteten Mädchens zugesprochen wurde, überprüft, wie das Aargauer Obergericht am Mittwoch mitteilte. Der erstinstanzliche Schuldspruch vom 29. Februar 2012 wegen Mordes sowie die lebenslängliche Freiheitsstrafe sind rechtskräftig. Das fünfköpfige Bezirksgericht hatte beim vorbestraften Gewalttäter - einem 29-jährigen Schweizer - zudem eine Verwahrung angeordnet, aber keine lebenslängliche im Sinne der Verwahrungsinitiative.

Es begründete das Urteil damit, dass die psychiatrischen Gutachter nicht ausschlossen, dass eine Therapie auf sehr lange Zeit möglich sei. Staatsanwalt und Privatkläger hatten eine lebenslängliche Verwahrung gefordert. Der Mann akzeptierte das Urteil.

Berufung gegen das Urteil hatten die Staatsanwaltschaft sowie die Privatkläger eingereicht. Die Berufungsverhandlung findet nun am 18. Oktober im Grossen Gerichtssaal des Aargauer Obergerichtes statt. Der Mann hatte am 4. März 2009 das 16-jährige Au-Pair-Mädchen Lucie in seiner Wohnung in Rieden bei Baden brutal getötet. Der damals arbeitslose und drogensüchtige Koch sprach das Mädchen zuvor in Zürich mit dem Versprechen an, von ihm Modelaufnahmen zu machen.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Aarau - Das Bundesgericht muss sich mit der Frage befassen, ob der rechtskräftig verurteilte Mörder des Au-pair-Mädchens Lucie ... mehr lesen
Dass sich das Bundesgericht im Mordfall Lucie mit der Frage der lebenslänglichen Verwahrung beschäftigen muss, ist erwartet worden.
Pflichtverteidiger akzeptiert Urteil im Mordfall Lucie.
Aarau - Im Mordfall Lucie zieht der Pflichtverteidiger das Urteil des ... mehr lesen
Aarau - Im Mordfall Lucie zieht die Aargauer Staatsanwaltschaft das Urteil des Bezirksgerichtes Baden gegen einen ... mehr lesen 8
Das Bezirksgericht Baden hatte den Angeklagten zu einer lebenslänglichen Freiheitsstrafe verurteilt.
Trauer um Lucie Trizzini.
Untersiggenthal AG - Das Bezirksgericht Baden AG hat einen 28-jährigen Schweizer wegen Mordes am Au-pair Lucie zu einer ... mehr lesen
Alles was Recht ist! Gesellschaftsgründungen, Rechtsberatung, Prozessführung etc.
Sie suchen Beratung, Sie brauchen Unterstützung. Sie setzen auf Erfolg und verlangen rasch messbare Resultate.
MENZI & PARTNER AG
Blaufahnenstrasse 14
8001 Zürich
Nicolas Sarkozy muss vor Gericht aussagen.
Nicolas Sarkozy muss vor Gericht aussagen.
Vorerst kein Ermittlungsverfahren  Paris - Frankreichs früherer Staatschef Nicolas Sarkozy hat sich erneut einer Befragung durch die Justiz stellen müssen. Er wurde am Mittwoch in Paris von Untersuchungsrichtern zu einer Finanzaffäre vernommen. 
Strafverfahren gegen langjährigen Sarkozy-Vertrauten eingeleitet Paris - In der Affäre um mögliche illegale Gelder aus Libyen für den Wahlkampf von ...
Frankreichs Ex-Staatschef Nicolas Sarkozy, der 2017 erneut die Präsidentschaft anstreben könnte, ist auch wegen einer Reihe weiterer Affären im Visier der Justiz.
Russland  Moskau - Im Fall des ermordeten Kreml-Kritikers Boris Nemzow hat der Hauptverdächtige die Tatvorwürfe bei einem Gerichtstermin bestritten. Er widerrief damit sein früheres Geständnis.  
Der russische Oppositionsführer Boris Nemzow war in der Nacht zum Samstag hinterrücks auf der Strasse in Kreml-Nähe erschossen worden.
Nemzow-Mord: Ermittler finden mögliches Fluchtauto Moskau - In Moskau ist einer der prominentesten Kritiker des russischen Präsidenten Wladimir Putin auf offener Strasse ...
Titel Forum Teaser
Friedemann Mattern ist Professor für Informatik an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Wieviel Strom braucht das Internet? Computer sind heute um ein Vielfaches leistungsfähiger ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich -0°C 2°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 0°C 3°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen 1°C 5°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 4°C 7°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 4°C 7°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 3°C 9°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 8°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten