Falschgeld ist in der Schweiz selten
Falschgeld schafft es selten in Schweizer Portemonnaies
publiziert: Montag, 16. Jul 2012 / 15:03 Uhr / aktualisiert: Montag, 16. Jul 2012 / 15:25 Uhr
2011 wurden in der Schweiz etwa 3700 falsche Banknoten beschlagnahmt, wie dem Geschäftsbericht der Schweizerischen Nationalbank (SNB) zu entnehmen ist.
2011 wurden in der Schweiz etwa 3700 falsche Banknoten beschlagnahmt, wie dem Geschäftsbericht der Schweizerischen Nationalbank (SNB) zu entnehmen ist.

Bern - Falschgeld im Portemonnaie ist selten. Zwar gelingt es kriminellen Banden immer wieder, Blüten in Umlauf zu bringen, doch deren Anteil am Geld, das im Umlauf ist, bleibt gering.

5 Meldungen im Zusammenhang
2011 wurden in der Schweiz etwa 3700 falsche Banknoten beschlagnahmt, wie dem Geschäftsbericht der Schweizerischen Nationalbank (SNB) zu entnehmen ist. Das waren rund 700 weniger als im Vorjahr. Laut SNB waren 11 von einer Million umlaufender Noten gefälscht.

In Deutschland blieb die Zahl der «falschen Fuffziger» niedrig. 19'000 Euro-Blüten zogen Polizei, Geschäfte und Banken im ersten Halbjahr dieses Jahres aus dem Verkehr. Das waren nach Angaben der deutschen Bundesbank vom Montag rund 1000 weniger Fälschungen als in den sechs Monaten zuvor und fast genauso wenige wie in der ersten Jahreshälfte 2011.

Der rückläufige Trend setzte sich auch nach den Zahlen der Europäischen Zentralbank (EZB) fort: Demnach wurden weltweit in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 251'000 Blüten sichergestellt, die meisten davon in den 17 Ländern mit dem Euro als Währung.

Aufmerksame Bevölkerung

Auch die deutschen Währungshüter betonen, dass verglichen mit der Anzahl echter im Umlauf befindlicher Euro-Geldscheine - durchschnittlich 14,6 Mrd. Banknoten in der ersten Jahreshälfte 2012 - der Anteil der Fälschungen nach wie vor sehr gering sei. In Deutschland entfallen laut Bundesbank rein rechnerisch pro Jahr fünf Falschnoten auf 10'000 Einwohner.

Die deutsche Bundesbank errechnet den Schaden im ersten Halbjahr auf 1,1 Mio. Euro. Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele lobte die allgemeine Achtsamkeit: «Im Handel und in der Bevölkerung ist ein hohes Sicherheitsempfinden vorhanden. Die Menschen haben ein Gespür dafür, was eine echte Banknote ist.»

Durch aufmerksames Fühlen, Sehen, Kippen könnten Verbraucher die Masse der Fälschungen erkennen. Falsche Münzen seien «in der Regel nur bei sehr sorgfältiger Prüfung visuell von echten Münzen zu unterscheiden», erklärte Thiele weiter.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Derzeit sind Schweizer 1000-Franken-Noten in Umlauf, die nicht durch die die Schweizerische Nationalbank (SNB) ... mehr lesen
Due Noten wurden vor der Fertigstellung gestohlen. (Symbolbild)
Frankfurt - In Deutschland ist wieder mehr Falschgeld im Umlauf. Die Deutsche Bundesbank registrierte im ... mehr lesen
Bei den Fälschern geht der Trend zu kleineren Scheinen: Am häufigsten wurden 50-Euro-Noten gefälscht.
Endlich wird etwas gegen das Leck unternommen.
Endlich erste Massnahmen  Los Angeles - Nach mehreren Monaten ist ein Gasleck in der Nähe von Los Angeles nach Angaben der Betreiberfirma «vorläufig» unter Kontrolle. Nun werde daran gearbeitet, das Leck dauerhaft zu schliessen, teilte das Unternehmen Southern California Gas am Donnerstag mit. 
Kalifornien verklagt Energiefirma Los Angeles - Der US-Bundesstaat Kalifornien geht gegen eine Energiefirma vor, die für ...
Gasleck in Los Angeles Los Angeles - Wegen eines seit Ende Oktober existierenden Gaslecks in Los Angeles hat Kaliforniens ...
Kein Sex vor der Ehe  Ciara (30) muss ihre sexuellen Gelüste im Zaum halten, wenn es um ihren Freund Russell ...
Ciara gab gegenüber der 'Cosmopolitan' zu, dass es nicht einfach sei.
Ciara klagt Ex an Sängerin Ciara hat die Nase voll: Nachdem ihr ehemaliger Verlobter Future auf Twitter behauptete, sie würde ihm den Kontakt zum ...
Ciara zieht den kleinen Future Zahir Wilburn selbst gross.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3722
    Die... Unterstützung von Kriminellen, gepaart mit erheblicher Naivität, könnte ... Di, 09.02.16 16:00
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3722
    Helfen "das 25-jährige Opfer einem Mann aus Gambia Unterschlupf gewährt haben ... Sa, 06.02.16 11:43
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3722
    Die... meisten Karnevalsteilnehmer sind mit absoluter Wahrscheinlichkeit ... Do, 04.02.16 18:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3722
    Erst,... wenn es die ersten Malariafälle in der westlichen Welt gibt, wird ein ... Mo, 01.02.16 22:54
  • JaSchei aus Winterthur 1
    Verkehrsunfall in Slowenien Vier Tote bei Massenkarambolage mit 70 Fahrzeugen Verstehen nicht warum Belgrad, Serbien bei dieser Nachricht am Anfang ... So, 31.01.16 14:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3722
    Die... scharfen Polizeihunde haben offenbar die nötige Wirkung erzielt und die ... Sa, 30.01.16 09:19
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Liebe Philomena Vielen Dank für Ihren wirklich humanen Beitrag hier, wo es nur so ... Fr, 29.01.16 11:00
  • jorian aus Dulliken 1737
    Heute Abend kommt auf 3sat.... .... Cannabis Droge oder Medizin. Für mich ganz klar ... Do, 28.01.16 17:27
An dieser Stelle stürzte der Skifahrer ab.
Unglücksfälle 64-Jähriger bei Skiunfall schwer verletzt Ein Skifahrer ist am Montagnachmittag im Skigebiet ...
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich -3°C 1°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Basel -3°C 1°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen -1°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern -1°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Luzern -1°C 6°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 0°C 5°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 2°C 6°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten